20 März 2018

Marcel Hirscher bei Servus.TV: „Weiterentwicklung ist das Ziel“

Marcel Hirscher bei Servus.TV: "Weiterentwicklung ist das Ziel"
Marcel Hirscher bei Servus.TV: „Weiterentwicklung ist das Ziel“

In Südkorea erfüllte sich Marcel Hirscher den Traum von einer Olympischen Goldmedaille gleich zweimal. Am Sonntag hat er im schwedischen Aare zum siebenten Mal in Folge die große Kristallkugel für den Sieg im Gesamtweltcup in Empfang genommen. Kein Wunder, dass spätestens seit diesem Zeitpunkt die heimischen Sportfans die Spekulationen über Hirschers Zukunft intensiv beschäftigen. Was könnten neue Ziele sein? Oder tritt der Seriensieger gar am Höhepunkt ab? Am Montag Abend war Marcel Hirscher live zu Gast im Hangar-7 bei ServusTV!

Im ausführlichen Interview zog der Doppel-Olympiasieger seine ganz persönliche Bilanz über die erfolgreichste Saison seiner Karriere – und sprach über seine Pläne für die Zukunft.

 

 

 

 

Ein Rückblick auf die Hirscher Saison 2017/18

Der beste Winter seines Lebens beginnt für Marcel Hirscher mit einem Tiefschlag. Nach einem Knöchelbruch im August ist lange Zeit ungewiss, ob der Salzburger überhaupt rechtzeitig zum Saisonstart fit sein wird. Angesichts des großen Trainingsrückstands riecht die Konkurrenz Lunte. Doch die Hoffnung, der Dominator der letzten Jahre könnte schwächeln, erfüllt sich nicht. Nach Platz 17 beim ersten Slalom im November in Levi, kehrt Hirscher schon Anfang Dezember beim Riesenslalom in Beaver Creek zurück aufs Siegerpodest. Es sollte nicht der letzte Triumph bleiben. Elf weitere Saisonsiege folgen bis zum Weltcup-Finale in Aare. Darunter die Klassiker in Schladming, Wengen und Adelboden Logische Folge: Neben dem siebenten Streich im Gesamt-Weltcup entscheidet Hirscher auch wieder die Spezialwertungen im Slalom und Riesenslalom für sich – zum jeweils fünften Mal. Auf dem Weg dorthin knackt er so nebenbei auch Hermann Maiers Bestmarke von 54 Weltcupsiegen. Nach dem Showdown in Aare weist Hirschers Playlists schon 58 Nr. 1-Hits auf. Nur Annemarie Moser (62 Siege) hat aktuell aus österreichischer Sicht mehr Rennen gewonnen. Ingemar Stenmark bleibt mit 86 Weltcupsiegen zwar weiter unerreicht, im Kugel-Vergleich steht es zwischen dem legendären Schweden und Hirscher aber nur noch 18:17.

Auch bei den olympischen Winterspielen in Pyeongchang ist der Hirscher-Express nicht zu stoppen. Mit Gold in der Kombination und im Riesenslalom erfüllt sich Österreichs „Sportler des Jahres“ einen Lebenstraum.

Quelle:  www.Servus.TV

Verwandte Artikel:

HEAD Worldcup Rebels: Erster Slalom-Weltcupsieg für Lena Dürr
HEAD Worldcup Rebels: Erster Slalom-Weltcupsieg für Lena Dürr

Exakt zehn Jahre nach ihrem Sieg beim City Event in Moskau feierte Lena Dürr am Sonntag in Spindlermühle ihren ersten Weltcupsieg im Slalom. Die Deutsche holte diesen vollen Erfolg nach zwei zweiten und fünf dritten Plätzen in dieser Disziplin. Am Tag davor wurde die 31-Jährige beim ersten Slalom in Spindlermühle Zweite, Wendy Holdener aus der… HEAD Worldcup Rebels: Erster Slalom-Weltcupsieg für Lena Dürr weiterlesen

Für Marco Odermatt ist die kleine Super-G Kugel zum Greifen nah.
Für Marco Odermatt ist die kleine Super-G Kugel zum Greifen nah.

Marco Odermatt hat am Sonntag auch den zweiten Super-G in Cortina d‘Ampezzo gewonnen, und so seine WM-Form unter Beweis gestellt. Nach seinem Sieg im am Vortag, hat er seinen Erfolgslauf, trotz seines lädierten Knies, auf der „Olimpia delle Tofane“ fortgesetzt. Mit einer fast perfekten Fahrt setzte er sich vor dem Zweitplatzierten Dominik Paris aus Südtirol… Für Marco Odermatt ist die kleine Super-G Kugel zum Greifen nah. weiterlesen

Lukas Feurstein muss Saison vorzeitig beenden
Lukas Feurstein muss Saison vorzeitig beenden

Lukas Feurstein hat sich bei seinem Sturz im Super-G von Cortina d’Ampezzo (ITA) einen Innenbandriss, sowie eine Knochenprellung im rechten Knie zugezogen. Das ergab eine Untersuchung in Hochrum bei Innsbruck. Der 21-Jährige muss sich in den kommenden Tagen einer Operation unterziehen und fällt für den Rest der Saison aus. „Man kann von Glück im Unglück… Lukas Feurstein muss Saison vorzeitig beenden weiterlesen

Die 19-jährige Kroatin Zrinka Ljutic freute sich als Dritte über ihren ersten Ski Weltcup Podestplatz.
Die 19-jährige Kroatin Zrinka Ljutic freute sich als Dritte über ihren ersten Ski Weltcup Podestplatz.

Spindleruv Mlyn – Zehn Jahre nach ihrem bislang einzigen Weltcupsieg hat die DSV-Skirennläuferin Lena Dürr am Sonntag beim Slalom im tschechischen Spindleruv Mlyn (dt. Spindlermühle) zugeschlagen und die Egalisierung der Rekordmarke ihrer US-amerikanischen Konkurrentin Mikaela Shiffrin bis auf die Zeit nach den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Frankreich vertagt. Der Slalom in Spindlermühle war für die Damen… Vor der Ski WM 2023: Viele Glücksmomente nach den Slalomrennen in Spindleruv Mlyn weiterlesen

Lena Dürr gewinnt Slalom von Spindlermühle
Lena Dürr gewinnt Slalom von Spindlermühle

Spindleruv Mlyn – Die Deutsche Lena Dürr kann ihr Glück nicht fassen. Die Slalomspezialistin feierte zehn Jahre nach ihrem Erfolg beim „Rampenrennen“ in der russischen Hauptstadt Moskau mit dem heutigen Triumph im tschechischen Spindleruv Mlyn (dt. Spindlermühle) ihren zweiten Weltcupsieg in einer Zeit von 1.30,91 Minuten. So kann man sagen, dass sie sich im Riesengebirge… Am Tag genau nach zehn Jahren: Lena Dürr gewinnt mit dem Slalom vom Spindleruv Mlyn ihr zweites Weltcuprennen weiterlesen