Home » Alle News, Herren News, Top News

Marcel Hirscher führt nach dem 1. Riesenslalom Durchgang in Val d’Isere

Marcel Hirscher führt nach dem 1. Riesenslalom Durchgang in Val d'Isere

Marcel Hirscher führt nach dem 1. Riesenslalom Durchgang in Val d’Isere

Nach der Nordamerika-Tour ist der alpine Ski-Weltcup und die Technik-Herren wieder in Europa im Einsatz. Genauer gesagt im französischen Val d’Isere auf der Piste „Face de Bellevarde“  wo am Samstag ein Riesentorlauf auf dem Programm steht. . Nach dem 1. Durchgang führt der Salzburger Marcel Hirscher in einer Zeit von 1:05.31 Minuten vor dem Norweger Henrik Kristoffersen (+ 0.14) und dem Franzosen Victor Muffat-Jeandet (+ 0.18). Die Startliste (gleich nach Eintreffen) und den Liveticker für den Finallauf finden sie in der Navigationsleiste oben.

Hier in den Rhone Alps fühlt sich Marcel Hirscher besonders wohl. Bereits viermal konnte er in Val d’Isere gewinnen, dreimal im Riesenslalom. 2009 feierte er hier auch seinen ersten Weltcupsieg und mit einem starken zweiten Durchgang könnte er durchaus seinen 3. Saisonsieg einfahren.

Sein größter Konkurrent im Kampf um die Riesenslalom Kugel, der US-Amerikaner Ted Ligety (+ 2.83), schien nach seinem Ausfall in Beaver Creek auch heute etwas verunsichert und verpasste die Finalteilnahme.

Marcel Hirscher: „Ohne Kampf geht es hier nicht. Es ist ein schweres Rennen und nur halb so lustig, wie es aussieht. Für mich ist es der schwerste Riesentorlauf. Ich sehe die Diskussion um die Beginnzeit entspannt. Die Zeit von Ted Ligety verwundert mich etwas.“

Offizieller FIS Zwischenstand: Riesenslalom der Herren in Val d’Isére

Bei seinem Heimrennen, im traditionellen französischen Weltcuport in Hochsavoyen, zeigte Thomas Fanara (+ 0.25) einen starken ersten Lauf und klassierte sich vor dem Finnen Marcus Sandell (+ 0.41) auf dem aussichtsreichen vierten Platz.

Auf den Rängen sechs und acht reihten sich die DSV Rennläufer Felix Neureuther (+ 0.50) und Stefan Luitz (+ 0.75) ein, der sich eine Woche nach dem verpassten Spitzenplatz in Beaver Creek gut erholt zeigte. Dazwischen schob sich der Italiener Giovanni Borsitto (+ 0.70) auf den siebten Platz.

Felix Neureuther: „Es ist schon brutal wenn man hier von der Sonne in eine richtige Schattenwand fährt. Da sieht man ‚Null Komma Null‘. Man muss sich halt überwinden. Natürlich ist es aber ein absolut faires Rennen. Im zweiten Durchgang muss ich noch einmal attackieren und dann passt die Sache.“

Die Top 10 komplettierten der Italiener Roberto Nani (9. – + 0.93) und der Franzose Mathieu Faivre (10. – + 0.98).

DSV Rennläufer Fritz Dopfer (+ 0.99)  verpasste den Sprung unter die besten Zehn um eine Hundertstelsekunde und reihte sich vor dem Österreicher Manuel Feller (+ 1.24) und den beiden Schweizern Gino Caviezel (+ 1.46) und Justin Murisier (+ 1.57) auf dem elften Rang ein.

Zwischenstand nach 50 Rennläufer

Offizieller FIS Zwischenstand: Riesenslalom der Herren in Val d’Isére

09-zwischenstand-riesenslalom-valdisere-2015

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.