Home » Alle News, Herren News, Top News

Marcel Hirscher gewinnt Riesenslalom in Kranjska Gora und freut sich über RTL-Kristall

Marcel Hirscher gewinnt Riesenslalom in Kranjska Gora und freut sich über Kristall

Marcel Hirscher gewinnt Riesenslalom in Kranjska Gora und freut sich über Kristall

Ausnahmeskifahrer Marcel Hirscher gewinnt den Riesenslalom von Kranjska Gora und sichert sich die kleine Riesentorlauf Weltcupkugel. Acht der letzten neun Riesenslalomrennen konnte er gewinnen; fünf in dieser Saison. Insgesamt stehen 56 Weltcupsiege auf seinem Konto, auf dem Podkoren 3 feierte er seinen 27. Riesenslalomsieg. Insgesamt hat Marcel Hirscher nun 15 Weltcupkugeln mit nach Hause genommen, zwei weitere, im Gesamt- und Slalomweltcup, stehen zur Abholung bereit. Im Riesentorlauf ist es die fünfte kleine Kugel, die vierte welche er in Folge einfahren konnte.

Marcel Hirscher sicherte sich den Sieg auf dem Podkoren 3 in einer Gesamtzeit von 2:20.76 Minuten und verwies den Norweger Henrik Kristoffersen (+ 1.66) und Alexis Pinturault (+ 2.51) aus Frankreich auf die Plätze zwei und drei.

Marcel Hirscher: „Natürlich ist die Freude groß! Ich habe heute schon etwas Druck gespürt, dass muss man nicht weg reden. Es hat alles sehr gut geklappt, aber ich muss auch sagen dass es nicht einfach war hier runterzufahren. Ich habe mich auf das Rennen fokussiert und die Kristallkugel ausgeblendet. Den Taschenrechner kann man dann in zwei Wochen auspacken. Heute freue ich mich einfach über den Sieg.“

Henrik Kristoffersen: „Ich hatte einen großen Fehler im Mittelteil. Dort geht es dann flach weiter. Aber so ist das Leben, ich habe es probiert. Ich denke, ohne Fehler wäre es ein guter Lauf gewesen. Gegen Marcel geht es so nicht. Ich denke, Marcel fährt zur Zeit in einer eigenen Liga. Er hat sich die Riesenslalom-Kugel wirklich verdient. Er ist der Beste im Riesentorlauf. Im Sommer müssen wir alle hart arbeiten, damit wir ihm wieder näher kommen.“

Der Norweger Leif Kristian Nestvold-Haugen (+ 2.78) verpasste den Sprung auf das Podest und reihte sich, vor dem Slowenen Zan Kranjec (5. Platz – + 3.44) und Manuell Feller (6. – + 3.64) aus Österreich, auf dem vierten Rang ein.

Die Top Ten komplettierten der Franzose Victor Muffat-Jeandet (7. – + 3.84), Rasmus Windingstad (8. – 3.93) aus Norwegen und die beiden US-Amerikaner Tommy Ford (9. – + 4.44) und Ryan Cochran-Siegel (10. – + 4.75).

Als bester DSV Rennläufer reihte sich Fritz Dopfer (+ 5.23) hinter dem Finnen Sami Torsti (11. – + 4.98) und Loic Meillard (12. – + 5.16) auf dem dreizehnten Platz ein.

Offizieller FIS Endstand: Riesenslalom der Herren in Kranjska Gora

 

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Anmerkungen werden geschlossen.