Home » Alle News, Herren News

Marcel Hirscher: Kurz vor dem Saisonbeginn beginnt der Kopf zu denken!

Marcel Hirscher: Kurz vor dem Saisonbeginn beginnt der Kopf zu denken!

Marcel Hirscher: Kurz vor dem Saisonbeginn beginnt der Kopf zu denken!

Sölden –  In einer Woche bestreiten die alpinen Skirennläufer mit einem Riesenslalom am Rettenbachferner in Sölden das erste Rennen in der Saison 2015/16. Mit dabei ist auch der vierfache Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher aus dem Salzburger Land. Der 26-Jährige fährt seit 2007 im Konzert der Großen mit. Er erzählt, dass nicht immer alles perfekt verlaufe, aber sobald die ersten Tests gut überstanden seien, würden die Zeiten auch optimistisch stimmen.

In seiner Karriere hat Hirscher 31 Weltcuprennen gewonnen und spricht davon, dass er eine lange Schneepause machte. Diese könne zum Nachteil werden, zumal man gesehen hat, wie Aksel Lund Svindal, Ted Ligety und Kjetil Jansrud gearbeitet haben. Das fehlende Gefühl und die Sicherheit kämen erst wieder beim Riesenslalom im Ötztal zurück.

In der warmen Jahreszeit blieb er auf den heimischen Gletschern und legte großen Wert auf drei Worte: Ruhe, Zeit und Qualität. Außerdem sprechen alle den Salzburger auf die fünfte Kristallkugel an. „Sicher wäre es ein Traum“, so der ÖSV-Starter, „sie zu gewinnen. Aber man kann so was nicht planen.“ Auch der für Luxemburg startende Österreicher Marc Giradelli hat fünfmal gewonnen, jedoch nicht hintereinander. Hirscher erinnert sich noch, dass er bei einem Kinderrennen im Kaunertal an den Start ging, dort gewann und niemand anderer als Giradelli ihm den Preis überreichte.

Was macht Hirscher so gut? Er geht eigene Wege, schätzt den Vergleich, legt großen Wert auf Qualität und gute Verhältnisse. Und trotzdem ist der Salzburger immer ein Arbeitstier, der an seinem Material tüftelt und sich auf die neue Saison freut. Für den 26-Jährigen ist sein Körper das Kapital. Man muss immer nach vorne Schauen und jeden Tag planen. Andere Ski-Stars berichten von ihrem Ski- und Schneeprogramm. Hirscher ist ein entspannter Charakter. Doch nun wird auch die Entspannung sich lösen, wenn am Rettenbachferner die Jagd auf Hundertstelsekunden und Top-Platzierungen ihren Anfang nimmt.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: diepresse.com

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.