Home » Alle News, Herren News

Marcel Hirscher lässt sich nicht operieren

Doppelweltmeister und Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher

Doppelweltmeister und Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher

Annaberg – Der österreichische Skirennläufer Marcel Hirscher, der sich am Donnerstag beim Training am Mölltaler Gletscher bei einem Sturz den Außenknöchel brach, wird sich nicht unters Messer legen. Der sechsfache Gesamtweltcupsieger muss mit einer Ausfalldauer von rund drei bis vier Monaten rechnen. Somit fällt der Saisonauftakt am Rettenbachferner in Sölden ins Wasser; ein Start beim Slalom in Levi steht in den Sternen und ist eher unwahrscheinlich.

Nach sechs Wochen Gips wird das Aufbautraining angesetzt. So muss das Sprunggelenk mobil gemacht werden. Viele Reha-Einheiten warten auf den Salzburger. Das erste Ziel ist die Bruchheilung, und dann kann man weitersehen. Eine Operation mit einer eingesetzten Platte kommt für den Salzburger nicht in Frage. Trotzdem wäre es die Unwahrheit, wenn die verkürzte Vorbereitung Hirscher kaltlassen würde. Der 28-Jährige will aber sobald als irgendwie möglich wieder arbeiten, damit er nicht zu viel von der Olympiasaison 2017/18 verpasst.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: www.kleinezeitung.at, sport.orf.at (Auszüge)

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.