23 Juli 2021

Marcel Hirscher sucht das Zweirad-Abenteuer in den Karpaten

Marcel Hirscher offen wie noch nie
Marcel Hirscher offen wie noch nie
Marcel Hirscher sucht das Zweirad-Abenteuer in den Karpaten
Marcel Hirscher sucht das Zweirad-Abenteuer in den Karpaten

Sibiu/Hermannstadt – Der ehemalige österreichische Skirennläufer Marcel Hirscher wird in Kürze an der wohl härtesten Enduro-Rallye der Welt teilnehmen. Diese führt über rund 600 Kilometer und dauert vom 27. bis zum 31. Juli.

Der Salzburger geht im rumänischen Karpatengebirge mit der Nummer 207 an den Start. Die erste Etappe kommt einem Prolog gleich. Danach geht es gleich ans Eingemachte; vier Offroad-Etappen in der südosteuropäischen Wildnis warten auf den achtfachen Gesamtweltcupsieger.

Der frühere Snowboarder Martin Freinademetz ist als Organisator des Bewerbs anzusehen. Mal sehen, wie sich Hirscher schlägt. Er wird wohl Mut, Abenteuerlust, Entschlossenheit und einer Prise Adrenalin mit von der Partie sein.

Der ehemalige ÖSV-Skirennläufer berichtet, dass er einen gewissen „Drive“ verspüre, etwas zu kreieren und zu hinterlassen. Deshalb findet er es immer amüsant zu lesen, dass er sich in der „Skipension“ befinde. So verspürt der Salzburger eine Vielseitigkeit und eine große Aktivität; und das fühlt sich gut an. Da etwas im Entstehen ist, wird man in Zukunft mehr von ihm sehen und hören.

Zum Endurosport kann man sagen, dass ihm dieser ans Herz gewachsen ist. Diese Sportart beinhaltet aufgrund ihrer Komplexität viel Fitness und Fahrtechnik. Und da den Österreicher das Wettkampffieber gepackt hat, wird er an einigen Events teilnehmen.

Es geht nicht ihm dabei keineswegs um das Messen mit anderen, sondern um eine Weiterentwicklung. Daher ist es förderlich, mit den Besten auf die Strecke zu gehen. Zudem kann er sich sogar vorstellen – vorausgesetzt, die Zeit ist reif – an einem Autorennen im Allgemeinen oder an der Rallye-Dakar im Besonderen teilzunehmen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: sport.orf.at, krone.at, laola1.at

 

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Verwandte Artikel:

Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen?
Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen?

Sorengo – Letzthin hat man über die schweizerische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami nicht viel gehört. Sie trainiert fleißig und feilt am Material. Die Tessinerin, die als letzte Eidgenossin die große Kristallkugel gewonnen hat, will ihre körperlichen Wehwehchen hinter sich lassen und trotz einem eigenen, gezielten Trainingsprogramm im nächsten Winter aus dem Vollen schöpfen. So hat sich… Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen? weiterlesen

Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“
Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“

Fieberbrunn – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Manuel Feller kann sich freuen. In wenigen Wochen wird er 30 Jahre alt. Der Slalom- und Riesentorlaufspezialist blickt auf eine sehr gute Vorbereitung zurück und ist schmerzfrei. In Chile konnte man die ausgezeichneten Bedingungen nutzen. Im Vergleich zum letzten Jahr hat der Tiroler gut sechs, sieben Skitage mehr… Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“ weiterlesen

Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin
Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin

Einsiedeln/Zermatt – Die Swiss-Ski-Athletin Wendy Holdener will hoch hinaus. Diesen Eindruck musste man gewinnen, als sich die Slalomspezialistin auf ungewohntes Terrain begab und mit zwei normalen Skiern die 70-m-Schanze von Einsiedeln bezwang. Die Skirennläuferin gibt zu, dass sie die nach Olympiasieger Simon Ammann benannte Schanze kennt und irgendwann keimte in ihr der Wunsch auf, da… Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin weiterlesen

In Sölden fiebert man dem Saison Opening entgegen
In Sölden fiebert man dem Saison Opening entgegen

Sölden – In fast genau vier Wochen steht in Sölden der Auftakt zur neuen Weltcupsaison auf dem Programm. Sowohl die Damen als auch die Herren bestreiten im Ötztal einen Riesenslalom. Pistenchef Isidor Grüner und sein Team arbeiten auf Hochtouren. Frau Holle hat ihre Betten ausgeschüttet, und die Arbeiter wollen den Hang in einem optimalen Zustand… In Sölden fiebert man dem Saison Opening entgegen weiterlesen

Sara Hector verlässt ihr Heimatland und zieht ins Ländle
Sara Hector verlässt ihr Heimatland und zieht ins Ländle

Åre/Au – Die schwedische Skirennläuferin Sara Hector entschied sich, Åre zu verlassen und nach Österreich zu ziehen. Die Riesentorlauf-Olympiasiegerin nennt für diesen Schritt strategische Gründe. Dazu zählen die Nähe zu den Trainings- und Wettkampfstätten. Zudem träumt die 30-Jährige von einem Leben in den Alpen. Sie sprach davon, dass jetzt der Zeitpunkt dazu gekommen sei. Auch… Sara Hector verlässt ihr Heimatland und zieht ins Ländle weiterlesen