20 Dezember 2018

Marcel Hirscher übernimmt Führung beim Slalom in Saalbach-Hinterglemm

Marcel Hirscher übernimmt Führung beim Slalom in Saalbach-Hinterglemm
Marcel Hirscher übernimmt Führung beim Slalom in Saalbach-Hinterglemm

Am heutigen Donnerstag stand im österreichischen Saalbach-Hinterglemm der Ersatzslalom für das in Val d’Isere wegen Schneesturm abgesagte Rennen auf dem Programm. Auf der Schneekristall-Piste unter dem Zwölferkogel hat sich Marcel Hirscher, nach Platz sechs beim Riesenslalom am Mittwoch, wieder ins rechte Licht gerückt und die Führung nach dem 1. Durchgang übernommen. Die offizielle FIS Startliste für den Finallauf – gleich nach Eintreffen – sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie im Menü oben.

Hirscher, der sieben der letzten acht Slalomrennen für sich entscheiden konnte, setzte sich in einer Zeit von 56.52 Sekunden vor seinem Teamkollegen Michael Matt (2. – + 0.52) und dem Norweger Henrik Kristoffersen (3. – + 0.59) an die Spitze des Feldes.

Marcel Hirscher: „Ich hab das Skifahren wieder gelernt. Heute hat es wieder super funktioniert. Ich habe mich auf der Piste wohlgefühlt. Jetzt ist scheinbar in der Piste nicht mehr viel drinnen. Nach dem Rennen von gestern, ist man trotz so vielen Jahren Erfahrung etwas verunsichert. Ich bin auch kein Roboter, klar nagt das auch bei mir.“

Michael Matt: „Während der Fahrt ist es dem Rücken gutgegangen. Zum Glück war es heute etwas weicher, als bei der Besichtigung. Wie viel der Fehler gekostet hat, weiß ich nicht. Schneller gemacht hat es mich sicher nicht. Der untere Teil war dann sehr gut.“

Daten und Fakten
zum 2. Skiweltcup-Slalom der Herren in Saalbach-Hinterglemm 2018/19

Offizielle FIS-Startliste Slalom in Saalbach – 1. Lauf
Offizieller FIS-Liveticker Slalom in Saalbach – 1. Lauf
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Lauf
Offizielle FIS-Startliste Slalom in Saalbach – Finallauf
Offizieller FIS-Liveticker Slalom in Saalbach – Finallauf
Offizieller FIS-Endstand Slalom in Saalbach

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Auch die Pechserie von Felix Neureuther (4. – + 0.78) scheint ein Ende zu haben. Nach seinem Kreuzbandriss, zog sich der Deutsche in Are eine Daumenverletzung zu. Zu allem Unglück stürzte er in der letzten Woche bei einem Trainingslauf und musste mit einer Gehirnerschütterung ein weiter, wenn auch kurze Pause, einlegen. Heute beendete er den 1. Durchgang, vor dem ebenfalls mit einer Daumverletzung gehandicapten Schweizer Ramon Zehnhäusern (+ 0.83), auf Platz vier.

Felix Neureuther: Ich würde sagen, es war eine ganz solide Fahrt. Leider Gottes habe ich von der letzten Zwischenzeit bis ins Ziel sehr viel rausgenommen. Aber das ist klar, die Unsicherheit ist natürlich da. Dem Daumen geht es soweit gut, auch wenn ich noch eine Schiene tragen muss, aber es passt.“

Mit einem Rückstand unter einer Sekunde auf den Führenden reihte sich Slalom Olympiasieger Andre Myhrer (6. – + 0.94), vor dem jungen französischen Nachwuchstalent Clement Noel (7. – + 0.98), auf dem sechsten Rang ein.

Als zweitbester Schweizer klassierte sich Daniel Yule (8. – + 1.26), vor dem Britten Dave Ryding (9. – + 1.25) und Alexis Pinterault (10. – + 1.98) aus Frankreich, auf dem achten Platz.

Während die ersten Läufer etwas mit dem flachen Licht und der schlechten Bodensicht zu kämpfen hatten, musste sich die Starter ab Startnummer 10 auch mit der nachlassenden Rennpiste abmühen, die keine schnellen Zeiten mehr zuließ.

Verwandte Artikel:

Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault
Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault

Sölden – Am kommenden Sonntag startet der Ski Weltcup Winter 2021/22 der Herren. Der Franzose Alexis Pinturault hat den zweiten Gesamtweltcupsieg in Folge im Fokus, doch er muss im Super-G und im Slalom konstanter werden. Denn die Speed-Asse wollen aufgrund des ausgeglichenen Kalenders sehr früh dem Athleten der Bleus Paroli bitten. Mit Marco Schwarz aus… Blick auf die Ski Weltcup Saison 2021/22 der Herren: Alle jagen Alexis Pinturault weiterlesen

Marco Odermatt konnte sich im Vorjahr beim Saisonauftakt über Platz 2 freuen.
Marco Odermatt konnte sich im Vorjahr beim Saisonauftakt über Platz 2 freuen.

Das Ski Weltcup Opening in Sölden steht vor der Tür. Am Wochenende starten wir in die neue Wettkampfsaison 2021/22. Für die Damen und die Herren stehen am Samstag und Sonntag die ersten Riesentorlauf Rennen der Olympiasaison auf dem Programm. Samstag, 23.10.2021: RTL Damen (10.00 bzw. 13.15 Uhr) Folgende Athletinnen vertreten die Schweizer Farben am Rettenbachferner:Michelle… Swiss Ski Aufgebot der Damen und Herren für dem Ski Weltcup Auftakt in Sölden weiterlesen

Tessa Worley will auch ohne Werbepartner Milka beim Ski Weltcup Auftakt auf das Podest fahren
Tessa Worley will auch ohne Werbepartner Milka beim Ski Weltcup Auftakt auf das Podest fahren

Sölden – Am Wochenende startet der alpine Ski Weltcup Winter in Sölden. Sowohl die Frauen als auch die Herren bestreiten je einen Riesenslalom. Tessa Worley wird die französischen Damen als Kapitänin anführen. Die zweifache Weltmeisterin kann mit einem guten Ergebnis gut in die Olympiasaison starten. Clara Direz hat sich von ihrer Lungenembolie erholt und will… Tessa Worley und Alexis Pinturault führen die Equipe Tricolore in Sölden an weiterlesen

Nicht nur Titelverteidiger Lucas Braathen ist bereit für den Ski Weltcup Auftakt in Sölden
Nicht nur Titelverteidiger Lucas Braathen ist bereit für den Ski Weltcup Auftakt in Sölden

Sölden – Am Wochenende beginnt in Sölden der alpine Ski Weltcup Winter 2021/22, der mit den Olympischen Winterspielen im Februar 2022 einen saisonalen Höhepunkt aufweist. Die norwegische Delegation entsendet mehr als zehn Athletinnen und Athleten nach Tirol. Die Ski-Asse um die Nationaltrainer Tim Gfeller und Steve Skavik konnten in den vergangenen Tagen die guten Bedingungen… Nicht nur Titelverteidiger Lucas Braathen ist bereit für den Ski Weltcup Auftakt in Sölden weiterlesen

Katharina Liensberger möchte auch im Riesentorlauf so erfolgreich wie im Slalom fahren
Katharina Liensberger möchte auch im Riesentorlauf so erfolgreich wie im Slalom fahren

Sölden – Die vergangene Saison war für die österreichische Ski Weltcup Rennläuferin Katharina Liensberger mit dem Gewinn von drei WM-Medaillen, der Slalom-Disziplinenwertung und einigen Siegen im Weltcup mehr als nur erfolgreich. Die Vorarlbergerin hat im Sommer gut gearbeitet und möchte im Olympiawinter 2021/22, der in rund einer Woche in Sölden mit einem Riesenslalom beginnt, nahtlos… Katharina Liensberger möchte auch im Riesentorlauf so erfolgreich wie im Slalom fahren weiterlesen

Banner TV-Sport.de