Home » Alle News, Herren News, Top News

Marcel Hirscher übernimmt Führung beim WM-Slalom in Are und hat Gold im Visier.

Marcel Hirscher übernimmt Führung beim WM-Slalom in Are und hat Gold im Visier.

Marcel Hirscher übernimmt Führung beim WM-Slalom in Are und hat Gold im Visier.

Marcel Hirscher hat seine Favoritenrolle beim ersten WM-Slalom-Durchgang in Are unter Beweis gestellt. Der Salzburger setzte sich in einer Zeit von 1:00.60 Minuten, vor dem Franzosen Alexis Pinturault (2. – + 0.56) und seinem Kärntner Teamkollegen Marco Schwarz (3. – + 1.22), an die Spitze des Fahrerfeldes.  Die offizielle FIS Startliste für den Final-Durchgang beim WM-Slalom der Herren, am Sonntag um 14.30 Uhr in Are, sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie im Menü oben.

Marcel Hirscher: „Das war heute ein Lauf, den ich mir in meinem Leben noch oft anschauen werde. Es ist aber immer noch erst Halbzeit. Nun heißt es konzentriert zu bleiben, und auch im Finale volle Kanne attackieren. Bis jetzt bin ich im Medaillenkampf mittendrin statt nur dabei!“

Alexis Pinturault: „Der erste Lauf ist mir gut gelungen. Im Mittelteil bin ich etwas zu gerade gewesen, da habe ich viel auf Marcel verloren. Mit dem 2. Platz hinter Marcel muss ich aber sehr zufrieden sein. Jetzt werde ich in der Pause noch einmal Energie tanken und für das Finale noch einmal alle Kräfte mobilisieren.“

Marco Schwarz: „Im Mittelteil war ich sehr gut unterwegs, ansonsten hat ich einige Probleme. Aber ich bin zufrieden. Es ist noch alles möglich!“

Daten und Fakten zum
WM-Slalom der Herren in Are 2019

Offizielle FIS-Startliste Slalom in Are – 1. Lauf
Offizieller FIS-Liveticker Slalom in Are – 1. Lauf
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Lauf
Offizielle FIS-Startliste Slalom in Are – Finallauf
Offizieller FIS-Liveticker Slalom in Are – Finallauf
Offizieller FIS-Endstand Slalom in Are

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Mit den beiden Tirolern Michael Matt (4. – + 1.35) und Manuel Feller (5. – + 1.38) haben sich zwei weiter Österreicher aussichtsreich für einen Podestplatz in Position gebracht.

Riesenslaom-Weltmeister Henrik Kristoffersen (6. – + 1.70) konnte mit seiner Fahrt nicht zufrieden sein. Der Norweger klassierte sich vor dem Schweizer Loic Meillard (7. – + 2.07) und dem Franzosen Clement Noel (8. – + 2.19), jedoch bereits mit einem Rückstand von 48 Hundertstelsekunden auf die Bronzemedaille, auf dem sechsten Rang.

Mit Christian Hrischbühl (9. + 2.22) konnte sich auch der fünfte ÖSV-WM-Starter, vor dem schwedischen Slalom-Olympiasieger Andre Myhrer (10. – + 2.28) innerhalb der besten Zehn einreihen.

Die Top 15 komplettierten DSV-Rennläufer Felix Neureuther (11. – + 2.29), Ramon Zehnhäusern (12. – + 2.32) aus der Schweiz, die  Italiener Stefano Gross (13. – + 2.36) und Giuliano Razzoli (14. – + 2.65) sowie Sebastian Foss-Solevaag (15. – + 2.72) aus Norwegen.

Zwischenstand nach 30 von 100 Rennläufern

Anmerkungen werden geschlossen.