Home » Alle News, Herren News

Marcel Hirscher verzichtet auf einen Super-G-Einsatz in Kvitfjell

Marcel Hirscher verzichtet auf einen Super-G-Einsatz in Kvitfjell

Marcel Hirscher verzichtet auf einen Super-G-Einsatz in Kvitfjell

Kvitfjell – Wenn die Super-G-Spezialisten am Sonntag im norwegischen Kvitfjell an den Start gehen, fehlt der Österreicher Marcel Hirscher. Der 27-Jährige, dem 106 Punkte auf den Führenden in der Disziplinenwertung fehlen, sagt, dass die Chance auf die kleine Kugel so groß ist wie jene, dass er sich für die 100 Meter in Rio qualifizieren würde.

Dabei hatte der fünfmalige Sieger des Gesamtweltcups für den bisher einzigen Speedsieg für das angeschlagene ÖSV-Team gesorgt. Noch liegt der verletzte Norweger Aksel Lund Svindal in der Super-G-Wertung vorne. Hinter ihm lauern Landsmann Aleksander Aamodt Kilde, der Oberösterreicher Vincent Kriechmayr und der Schweizer Carlo Janka.

Hirscher liegt mit 106 Zählern Rückstand auf Rang fünf. Trotzdem kann der Skirennläufer aus dem Salzburger Land mit seinen vier Super-G-Ergebnissen zufrieden sein. Neben seinem Sieg in Beaver Creek fuhr er in Kitzbühel auf Platz 23. Bei der Olympiageneralprobe im südkoreanischen Jeongseon reichte es für Rang sieben, und in Hinterstoder staubte der Österreicher 60 Punkte und die dritte Position ab.

Jetzt rastet Hirscher etwas, um dann hundertprozentig fit zu sein, wenn es nach St. Moritz zum Saisonfinale geht. Auch wenn es im Kampf um die kleinen Kugeln um nichts mehr geht, will der 27-Jährige mit Freude und Spaß dabei sein. Vielleicht geht sich sogar der 40. Sieg bei einem Weltcuprennen aus. Dann würde er mit dem Eidgenossen Pirmin Zurbriggen gleichziehen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.laola1.at

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.