Home » Alle News, Herren News

Marcel Hirscher will Henrik Kristoffersen vom Slalomthron stoßen

Marcel Hirscher will Henrik Kristoffersen vom Slalomthron stoßen

Marcel Hirscher will Henrik Kristoffersen vom Slalomthron stoßen

Santa Caterina Valfurva – In der Ski-Saison 2015/16 wurden bislang zwei Torläufe bei den Herren ausgetragen. Sowohl in Val d’Isère als auch in Madonna di Campiglio musste Marcel Hirscher aus Österreich zum Sieger Henrik Kristoffersen aus Norwegen aufschauen.

Beide Slalom-Asse trainierten zusammen auf der Reiteralm. Nun, im neuen Jahr, möchte der ÖSV-Star den Spieß umdrehen und zum Angriff auf den Wikinger blasen. Hätte der Norweger auch beim in Kürze stattfindenden Torlauf in Santa Caterina Valfurva die Nase vorn, wäre er der erste – nach Hirscher –, dem es gelingen würde, drei Siege in Folge zu feiern.

Das Gefühl bei Kristoffersen stimmt. Er möchte den neunten Sieg eines Norwegers im 15. Saisonrennen erzielen. Fünf Triumphe gehen auf das Konto von Aksel Lund Svindal, der in der Gesamtwertung 15 Punkte Vorsprung auf Hirscher hat. Und dieser peilt bekanntermaßen die fünfte große Kristallkugel in Folge an.

Der 26-jährige Salzburger freut sich, derzeit der beste Skifahrer der Gegenwart zu sein. Der Österreicher ist guter Dinge, selbst wenn er beim Nachtslalom in Madonna di Campiglio beinahe von einer Drohne „abgeschossen“ wurde. Außerdem ist die Freude auch groß, weil sich innerhalb des rot-weiß-roten Teams im Jahr eins nach Benni Raich und Mario Matt zwei neue Gesichter herauskristallisiert haben, die erfolgreich sein können.

Marco Schwarz wurde in Madonna di Campiglio ausgezeichneter Dritter. Die Stimmung innerhalb des Teams ist gut. Die Teilzeiten der jungen Wilden sind gut, Manuel Fellner und Schwarz sind sehr schnell und gemeinsam ist ein Erfolg noch viel schöner. Würde Hirscher alleine auf weiter Flur sein, wird der Fokus nur auf ihn gerichtet. So hat alles seine Vorteile.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.kleinezeitung.at.at (Auszug)

 

 

Anmerkungen werden geschlossen.