Home » Alle News, Herren News, Top News

Marcel Hirscher wird wohl wissen, wohin die Reise geht

Marcel Hirscher wird wohl wissen wohin die Reise geht

Marcel Hirscher wird wohl wissen wohin die Reise geht

Er ist einer, wenn nicht der erfolgreichste Skirennläufer aller Zeit. Marcel Hirscher hat gewonnen was es zu gewinnen gibt. Achtfacher Gesamt-Weltcupsieger, Doppel-Olympiasieger, Siebenfacher-Weltmeister, zwölf Disziplinenkugeln, 67 Siege im Skiweltcup u.v.m..

Der 30-Jährige, der am 2. März 1989 geboren wurde, hat scheinbar direkt das Talent von Ingemar Stenmark übernommen, der am 9. März 1989 seine Skier an den Nagel hängte. Anlässlich seines 60. Geburtstags erzählte der Schwede: „Als ich aufgehört habe, da war ich müde und hatte keine Lust mehr auf den Weltcup. Ich bin in den Alpen auch zehn Jahre lang nicht mehr Ski gefahren. Heutzutage kann ich es aber wieder genießen.“

Nun stellt sich die Frage ob Marcel Hirscher noch die Lust hat eine weitere Saison, die ohne Weltmeisterschaften bzw. Olympische Spiele über die Bühne geht, in Angriff zu nehmen. Ein Rücktritt wäre nicht nur ein schwerer Schlag für den ÖSV, sondern für die gesamte Skiwelt.

Auch wenn in der Presse nun eine angeblich „kryptisch Aussage“ von Ted Ligety, über die Zukunftspläne von Marcel Hirscher diskutiert wird, kann man sich kaum vorstellen dass der Österreicher sich mit dem US-Amerikaner abgesprochen hat. Vielleicht ist ja der Wunsch des 34-Jährigen der Vater des Gedanken.

Vielleicht ist die Entscheidung schon gefallen. Wenn ja wird es seine Familie und sein nahes Umfeld wissen. Hirscher hatte immer ein starkes Team um sich, und weiß auch, dass er für seine „Mitarbeiter“ eine Verantwortung trägt. Er hat bei allen seinen Erfolgen immer auf sein Team verwiesen.

Egal wie sich Marcel Hirscher entscheidet, er hat sich bereits zu Lebzeiten ein Denkmal im Skirennsport gesetzt.

Anmerkungen werden geschlossen.