Home » Alle News, Herren News

Marco Schwarz im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich möchte an die letzte Saison anknüpfen“

Marco Schwarz im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich möchte an die letzte Saison anknüpfen“ (Foto: Walter Schmid / Skiweltcup.TV)

Marco Schwarz im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich möchte an die letzte Saison anknüpfen“ (Foto: Walter Schmid / Skiweltcup.TV)

Wenn man im letzten Jahr einen Senkrechtstarter im ÖSV-Team namentlich nennen darf, fällt uns sicherlich Marco Schwarz ein. Der junge Skirennläufer ist zweimal aufs Podest geklettert. Außerdem hat er im Sommer hart gearbeitet, um frühestens beim sonntäglichen Torlauf in Levi ähnliche Gefühle des Glücks zu erleben.

Wir haben uns mit dem Kärntner über die abgelaufene Saison, aber auch über die bevorstehenden Aufgaben, den Riesentorlauf als zweite Disziplin, die Materialabstimmung und vieles mehr unterhalten.

Skiweltcup.TV: „In der letzten Saison hast du dein Talent mehr als nur unter Beweis gestellt. In Madonna di Campiglio und in Yuzawa Naeba hast du den Sprung auf das Podest geschafft. Nimmst du diesen Schwung mit in die neue Saison?“

Marco Schwarz: „Im letzten Jahr ist es relativ schnell nach oben gegangen. Mit Startnummer 40 bin ich in die Saison gestartet, nun bin ich Achter in der Weltrangliste. Rückblickend war es eine sehr gute Saison und ich hoffe, dass es nun auch so weitergeht.“

Skiweltcup.TV: „Wie ist die Vorbereitung auf die WM-Saison verlaufen?“

Marco Schwarz: „Die Vorbereitung ist bis jetzt sehr gut abgelaufen. Im Sommer waren wir eine Woche in Zermatt, dann folgte das Trainingslager in Neuseeland. Die letzten Wochen haben wir uns auf den heimischen Gletschern vorbereitet. Insgesamt konnten wir unsere Trainingsplanungen sehr gut umsetzen. Ich denke man kann sagen, dass wir sehr gut vorbereitet sind.“

Skiweltcup.TV: „Wie würdest du vor dem Rennen in Levi deine körperliche Konstitution einschätzen?“

Marco Schwarz: „Wir haben in der Vorbereitung zwei Wochen mehr Zeit gehabt für das Konditionstraining. Körperlich fühle ich mich topfit, und bin bereit für das Rennen in Levi.“

Skiweltcup.TV: „Im Slalom bist du bereits in die Weltspitze vorgestoßen. Wie wohl fühlst du dich beim Riesentorlauf?“

Marco Schwarz: „Im Slalom ist es wieder einen Schritt nach vorne gegangen. Auch wenn es beim Riesentorlauf in Sölden mit Startnummer 60 nicht für das Finale gereicht hat, fühle ich mich auch hier sehr wohl. Ich denke, ich kann in beiden Disziplinen gute Ergebnisse erzielen!“

Skiweltcup.TV: „Du bist mit Atomic-Skiern unterwegs. Wie zufrieden bist du mit deiner Setup-Abstimmung für die WM-Saison?“

Marco Schwarz: „Ich denke, wir haben wieder das Beste aus dem Material herausgeholt. Mein Setup passt sehr gut, auch wenn es immer wieder etwas Neues zu probieren gibt. Aber im Großen und Ganzen kann ich meinen Einstellungen vertrauen.“

Skiweltcup.TV: „Wie ist die Stimmung im Team?“

Marco Schwarz: „Die Stimmung im Team ist sehr gut. Das betrifft die Stimmung bei den Rennläufern untereinander, aber auch jene mit den Serviceleuten und Trainern. Hier spielen wir sehr gut zusammen.“

Skiweltcup.TV: „Das Highlight dieser Saison ist die Ski-WM in St. Moritz. Wie wohl fühlst du dich auf den WM-Strecken im Engadin?“

Marco Schwarz: „Beim Slalom Weltcupfinale in St. Moritz war ich nach dem ersten Durchgang Zweiter. Da der Hang etwas flacher ist, fühle ich mich da sehr wohl. Zunächst muss ich mich aber erst qualifizieren; wenn ich aber dabei bin, ist das Ziel auch eine Medaille. Im Riesenslalom denke ich noch nicht an die WM. Mein erstes Ziel ist es hier, mich innerhalb der Top 30 zu platzieren.“

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.