26 Januar 2021

Marco Schwarz und Manuel Feller blasen auf der Planai zur Attacke.

Marko Schwarz will beim Nightrace von oben bis unten attackieren
Marko Schwarz will beim Nightrace von oben bis unten attackieren

Schladming – Nun sind die Ski Weltcup Slalom Asse in Schladming im Einsatz. Am heutigen Tag steht auf der Planai das sagenumwobene Flutlichtrennen auf dem Programm. Auch wenn keine Fans zugelassen sind, wollen Henrik Kristoffersen und Co. ein Spektakel liefern. Der Wikinger hofft, seine alte Form zu finden. Im letzten Jahr gewann er vor dem Franzosen Alexis Pinturault und dem Schweizer Daniel Yule.

Heuer wollen die Österreicher Gas geben. Marco Schwarz und Manuel Feller duellieren sich im Kampf um die kleine Kristallkugel. Man will die Enttäuschung des Vorjahres, als Michael Matt als bester ÖSV-Athlet auf Rang 15 landete, vergessen. Schwarz ist sicherer und vor allem konstanter geworden. Der Kärntner spricht von einer sehr guten Saison und will auf der Planai von oben bis unten attackieren und natürlich um den Sieg mitkämpfen. Er sieht in den eigenen Teamkollegen die großen Konkurrenten.

Manuel Feller, der, wenn man den zweiten Auftritt in Flachau beiseiteschiebt, mit Top-Resultaten aufhorchen ließ, will aus Fehlern lernen. Er weiß, dass es in der Steiermark steile Tore und parallel dazu fast keine Übergänge gibt. Man muss immer ans Limit gehen, zumal es in der Summe rund 20 Athleten gibt, die aufs Podest klettern können. Michael Matt will erfolgreich sein und dafür sorgen, dass die bisher etwas durchwachsene Winter zufriedenstellend endet. Ein gutes Resultat auf der Planai wäre für den Tiroler ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Fabio Gstrein ist jung und motiviert. Auch wenn er im Salzburger Land vom zweiten Zwischenrang zur Halbzeit noch auf Platz fünf zurückgereicht wurde, fightet er um ein WM-Ticket. Er arbeitet stark an sich und weiß, dass es schön wäre, beim saisonalen Höhepunkt die rot-weiß-roten Farben seiner Heimat vertreten zu können. Auch wenn am Ende die Trainer entscheiden werden, wer in Cortina d’Ampezzo dabei sein wird, ist es für das Selbstbewusstsein gut, im Blickwinkel der Betreuer und darüber hinaus Angehöriger eines starken Teams zu sein.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.laola1.at

Verwandte Artikel:

Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier
Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier

Wien – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Marco Schwarz hat einen erfolgreichen Skiwinter 2020/21 erlebt und möchte auch in der bevorstehenden Saison Großes erreichen. Nach dem Gewinn zweier WM-Medaillen und der kleinen Kristallkugel im Slalomweltcup kann man die Messlatte ruhigen Gewissens ein wenig höher legen. Der Kärntner will auch im Riesentorlauf und im Super-G weiter… Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier weiterlesen

Über die Rolle von Mike Pircher als ÖSV Riesentorlauf Trainer
Über die Rolle von Mike Pircher als ÖSV Riesentorlauf Trainer

Sölden – In rund einem Monat beginnt in Sölden der Ski Weltcup Winter 2021/22. Mike Pircher und Ferdinand Hirscher wollen die ÖSV-Riesenslalomspezialisten an die Spitze führen. Es ist nicht einfach, zumal diese Disziplin bis vor kurzem das Sorgenkind der rot-weiß-roten Herren war. Andersrum kann man auch sagen, dass sowohl Pircher als auch Hirscher eine anspruchsvolle… Über die Rolle von Mike Pircher als ÖSV Riesentorlauf Trainer weiterlesen

Mikaela Shiffrin darf in Peking nur vollgeimpft auf Medaillenjagd gehen
Mikaela Shiffrin darf in Peking nur vollgeimpft auf Medaillenjagd gehen

Peking – Wenn im Februar 2022 die Olympischen Winterspiele in Peking über die Bühne gehen werden, werden die USA nur vollgeimpfte Athletinnen und Athleten in das Reich der Mitte entsenden. Das US-amerikanische Nationale Olympische Komitee gab gestern bekannt, dass alle, die die Vereinigten Staaten von Amerika im Zeichen der fünf Ringe repräsentieren wollen, bis Anfang… Mikaela Shiffrin darf in Peking nur vollgeimpft auf Medaillenjagd gehen weiterlesen

Simon Jocher will gute Leistungen abrufen und im DSV-Olympiakader aufscheinen (Foto: © Simon Jocher / instagram)
Simon Jocher will gute Leistungen abrufen und im DSV-Olympiakader aufscheinen (Foto: © Simon Jocher / instagram)

Schongau – Der deutsche Ski Weltcup Rennläufer Simon Jocher hat vor einiger Zeit in Saas Fee die ersten Speedtrainingskilometer abgespult. Nun wird er in der Schweiz, in Südtirol und in Österreich seine Trainingszelte aufschlagen. Er freut sich, dass in Nordamerika die Saison 2021/22 eingeläutet wird. Das war im letzten Winter coronabedingt nicht möglich. Der 25-Jährige… Simon Jocher will gute Leistungen abrufen und im DSV-Olympiakader aufscheinen weiterlesen

Olympia ohne Fans, zum Zweiten?
Olympia ohne Fans, zum Zweiten?

Peking – Wenn vom 4 bis zum 20. Februar 2022 die Olympischen Winterspiele in der chinesischen Hauptstadt Peking über die Bühne gehen, kann es sein, dass es wie bei den unlängst zu Ende gegangenen Olympischen Sommerspielen keine Zuschauer gibt. Aufgrund der Corona-Krise müssten die Schlachtenbummler vor verschlossenen Türen stehen. Das ist die Aussage von René… Olympia ohne Fans, zum Zweiten? weiterlesen

Banner TV-Sport.de