Home » Alle News, Fis & Europacup

Marcus Monsen und Bjørnar Neteland teilen sich EC-Sieg auf der Reiteralm

© HEAD / Bjørnar Neteland (NOR)

© HEAD / Bjørnar Neteland (NOR)

Reiteralm – Auch am heutigen Freitag wurde ein EC-Super-G auf der Reiteralm ausgetragen. Dabei gab es einen norwegischen ex-aequo-Sieg. Sowohl der Norweger Marcus Monsen als auch sein Landsmann Bjørnar Neteland waren in einer Gesamtzeit von 1.17,21 Minuten nicht zu stoppen. Dritter wurde der Italiener Emanuele Buzzi, der nur drei Hundertstelsekunden zurücklag. Letzterer stand gestern auf der höchsten Stufe des Podests.

Rasmus Windingstad (+0,09) aus Norwegen belegte den vierten Platz und war ein Garant für die mehr als sehr gute, kompakte Leistung des Wikingerteams. Clemens Nocker (+0,17) aus Österreich fuhr auf Rang fünf. Sechster wurde sein Teamkollege Christopher Neumayer (+0,24). Die siebte Position teilten sich der Schweizer Thomas Tumler und der US-Boy Nicholas Krause (+0,45).

Henri Battilani (+0,56) landete als zweitbester Azzurro auf Platz neun. Er war um nur 0,05 Sekunden schneller als DSV-Starter Klaus Brandner, der die besten Zehn des heutigen Rennens komplettierte. Spannend war das Rennen nicht nur im Kampf um den Sieg, sondern auch bis zum Schluss. Der 23. der heutigen Entscheidung hatte eine Sekunde Rückstand auf das siegreiche Wikingerduo. Und das war mit der hohen Startnummer 66 Alexander Sannes Thorsen, wiederum ein Norweger.

Der nächste Super-G der Herren auf EC-Ebene geht in ein paar Tagen im französischen Méribel über die Bühne.

© Kraft Foods  /  Marcus Monsen (NOR)

© Kraft Foods / Marcus Monsen (NOR)

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

09-europacup-super-g-reiteralm-2016-2

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.