Home » Alle News, Damen News

Maria Pietilä-Holmner führt schwedische Truppe an

© Kraft Foods / Maria Pietilä-Holmner (SWE)

© Kraft Foods / Maria Pietilä-Holmner (SWE)

Sölden – 8,11,11,16,23 – Das sind nicht die Glückszahlen der gestrigen Ausgabe der Euromillionen! Auch wenn es für keinen Platz unter den besten Fünf gereicht hat, kann sich das schwedische Mannschaftsergebnis doch sehen lassen. Beste des Drei-Kronen-Teams wurde Maria Pietilä-Holmner, die beim heutigen Riesentorlauf in Sölden als Achte abschwang. Ihr Rückstand auf die zeitgleichen Siegerinnen Mikaela Shiffrin (USA) und Anna Fenninger (AUT) betrug 1,76 Sekunden.

Knapp außerhalb den Top-10 landeten Jessica Lindell-Vikarby und die junge Sara Hector. Beide waren auf die Hundertstelsekunde genau gleich schnell und belegten 2,61 Sekunden hinter den beiden Siegerinnen bzw. 85 Hundertstelsekunden hinter ihrer Landsfrau Pietilä-Holmner den elften Endrang. Frida Hansdotter (+4,07) kam auf Rang 16. Mit mehr als fünf Sekunden Rückstand reihte sich Kajsa Kling auf 23. Sie landete knapp hinter der amtierenden Olympiasiegerin Tina Maze aus Slowenien, die vor zwei Jahren bei jedem Riesentorlauf auf dem Stockerl stand und die Saison nach Belieben dominierte.

Offizieller FIS Endstand – Riesenslalom der Damen in Sölden

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.