15 Dezember 2010

Maria Riesch mit Bestzeit beim 1. Abfahrtstraining von Val d’Isère

Im ersten Training zur Weltcup-Abfahrt von Val d’Isère deklassiert Maria Riesch aus Deutschland in einer Zeit von 1:53,86 Minuten die zweitklassierte Amerikanerin Lindsey Vonn (+ 0.93) überraschend um fast eine Sekunde. Marie Marchand-Arvier aus Frankreich verlor als Dritte bereits 1,48 Sekunden. 

Überraschend deshalb, weil Riesch die 1. Trainingseinheit meistens nur als Testfahrt nutzt. Zurzeit fühlt sich die 26-Jährige aus Garmisch Partenkirchen auf den langen Latten aber pudelwohl. 

Sicher scheint aber auch, dass die Abfahrts Olympiasiegerin Lindsey Vonn noch nicht alle Karten auf den Tisch gelegt hat. Das US Girl gibt, nach eigenen Aussagen, meist 60 bis 70 Prozent bei den Trainingsläufen.   

Auf  den Rängen 4 bis 7 reihten sich die Italienerin Daniela Merighetti (+ 1.61), Anja Pärson (+ 1.63) aus Schweden die beiden Französinnen Ingrid Jacquemod (+ 1.73) und Marion Rolland (+ 1.86) 

Beste Österreicherin wurde Regina Mader, die als Achte 2.03 Sekunden auf die Bestzeit verlor. Andrea Fischbacher klassierte sich unmittelbar vor Stefanie Moser auf Rang 13. Elisabeth Görgl schied aus. 

Als beste Schweizerin reihte sich Lara Gut auf dem neunten Platz ein. 

Die Abfahrt findet am Samstag statt. Am Sonntag gibt’s die Super-Kombi. Am Freitag soll der in St. Moritz abgebrochene Super-G nachgeholt werden.