Home » Alle News, Damen News

Marina Wallner und Marlene Schmotz kämpfen sich zurück

© Gerwig Löffelholz / Marina Wallner

© Gerwig Löffelholz / Marina Wallner

Inzell/Fischbachau – Marina Wallner fuhr vor zwei Jahren im finnischen Levi fast schon sensationell auf Rang 16, kuriert einen Kreuzbandriss aus. Und Marlene Schmotz möchte nach dem Bruch des Sprunggelenks bald wieder angreifen. Beide müssen zuschauen, wie ihre Teamkolleginnen oft nur ansatzweise befriedigende Ergebnisse erreichen. Maren Wiesler ist halbwegs überzeugend gefahren; die nötige Stabilität fehlt noch.

Dass es auch gute Ergebnisse (ohne Maria Höfl-Riesch) gibt, zeigte just Lena Dürr, die bei der WM in Vail/Beaver Creek befreiend auffahren konnte und den 13. Rang herausfuhr. Zum Drüberstreuen folgte der fünfte Platz im slowenischen Maribor/Marburg.

Ob der Austausch des gesamten Trainerkollektivs nun richtig oder falsch war, ist eine offene Frage. Fakt ist, dass die Betreuer die Mädls beim Finden des notwendigen Selbstvertrauens nach bestem Wissen und Gewissen unterstützen. Der Vorwurf, dass man sich nur oder zu sehr um Viktoria Rebensburg gekümmert habe, muss nicht der Grund sein, warum es nur ansatzweise läuft wie es laufen soll.

Die gute Stimmung im neuen Jahr sollte auch in die noch ausstehenden Saison 2015/16 hinübergerettet werden. Dann kann man unterm Strich gute und schlechte Seiten auf die Waagschale legen und mit Genugtuung feststellen, dass nach einem bescheidenen Beginn die guten überwogen haben.

© Deutscher Skiverband / Marlene Schmotz

© Deutscher Skiverband / Marlene Schmotz

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.faz.net (Auszug)

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.