Home » Herren News, Top News

Mario Matt führt beim Slalom der Herren in Kitzbühel.

Mario Matt führt beim Slalom der Herren in Kitzbühel.

Mario Matt führt beim Slalom der Herren in Kitzbühel.

Mit dem Slalom und der Kombi-Entscheidung enden heute die 72. Hahnenkamm Rennen 2012 in Kitzbühel. Der  anhaltende Regen in der Nacht bescherte den Organisatoren und Pistenarbeitern schon in den frühen Morgenstunden viel Arbeit an der Piste.

Was für ein Slalom auf dem Ganslernhang in Kitzbühel. Die Kroaten machten Stimmung wie im Fußballstadion und passend dazu stellte sich beim Hahnenkamm Slalom die Frage Tor oder nicht Tor.

Nach dem 1. Durchgang führt der Adler vom Arlberg, Mario Matt, in einer Zeit von 50.76 Sekunden mit einem hauchdünnen Vorsprung von einer Hundertstel Sekunde vor dem 3-fachen Saison Slalomsieger Ivica Kostelic aus Kroatien.

Mario Matt: „Es war ein schwieriger Lauf, in der Piste waren schon ein paar Spuren drin. Ich bin eigentlich nicht so gefahren, wie ich es mir vorgestellt habe, aber trotzdem schnell.“

Viel Diskussion gab es um den Drittplatzierten Marcel Hirscher (+ 0.21) aus Salzburg, dem Sieger der Slalomrennen von Adelboden und Zagreb. Bereits am Samstag wurde bekannt, das Hirscher bei seinem Sieg in Zagreb, unbemerkt von Schiedsrichtern und TV eingefädelt hat.

Heute dauerte es bis zum ersten Tor und schon wieder gab es die gleiche Diskussion. Zunächst wurde Marcel Hirscher aus der Wertung genommen. Bei einem weiteren Videostudium der Jury wurde der Österreicher jedoch nachweisbar rehabilitiert und wieder in die Rangliste aufgenommen.

Marcel Hirscher: „Irgendwie ist jeder sehr nervös. Es ist halt zur Zeit ein sehr heikles Thema. Aber wenn es jetzt passt, passt es auch für mich. Wie man auf den Bildern sieht, ist es halt bei meinem Fahrstil sehr sehr knapp. Der Schuh ist auf der richtigen Seite vom Tor und das ist der Indikator. Es ist auch mal gut für den Zuschauer, dass man sieht wie knapp die Entscheidungen sein können.“

ÖSV-Sportdirektor Hans Pum: „Es ist sehr schwierig, die Athleten fahren aggressiv auf die Torstangen hin. Aber es ist richtig entschieden worden.“

Hinter dem Führungstrio reihten sich der Italiener Cristian Deville (+ 0.73), vor dem Schweden Jens Byggmark (+ 1.23) und dem Franzosen Steve Missillier (+ 1.36) auf dem 4. Rang ein.

Mit Manfred Pranger (+ 1.42) konnte sich ein dritter ÖSV Rennläufer in den Top 10 klassieren. Hinter dem Schweden Andre Myhrer (+ 1.40) und vor dessen Teamkameraden Axel Baeck (+ 1.60) schob sich der Tiroler auf den 8. Platz.

Manfred Pranger: „Für die Temperaturen ist die Piste gut, aber natürlich sind Löcher drin. Das macht es mit meiner Fahrweise schwierig. Aber grundsätzlich war es gut, unten bin ich ein bisserl zu viel in der Gegend herumgefahren.“

Mit einer erneut starken Slalomleistung wartete Fritz Dopfer (+ 1.61) vom SC Garmisch auf. Er beendete den 1. Durchgang auf einem hervorragenden 10. Platz.

Nicht vom Glück verfolgt war Dopfers Teamkollege Felix Neureuther. Der Slalom Hahnenkammsieger von 2010 konnte sich ebenso wenig wie Titelverteidiger Jean-Baptiste Grange (Sieger 2011 & 2008) für den Finallauf qualifizieren.

Durch die warmen Temperaturen konnte der Kurssetzer erst am Morgen seiner Arbeit nachkommen. Auch auf die Verantwortlichen im Zielbereich wartete eine böse Überraschung. Das Zieltransparent viel um und musste mit einer provisorischen Ziel Durchfahrt ersetzt werden.

FIS-Renndirektor Hujara: „Gottseidank ist das sehr früh passiert und wir konnten noch reagieren. Der Boden war zu sehr aufgeweicht. Wir mussten die Sicherheit garantieren. Die Ziel Konstruktion ist zwar nicht alltäglich aber die Zeitnehmung funktioniert.

Stand nach 35 Rennläufer

Offizieller FIS Zwischenstand Slalom der Herren in Kitzbühel 

 

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden:  news@skiweltcup.tv

 

Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach. 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.