Home » Herren News, Top News

Mario Matt führt nach dem 1. Durchgang beim Slalom in Wengen

Mario Matt führt nach dem 1. Durchgang beim Slalom in Wengen

Mario Matt führt nach dem 1. Durchgang beim Slalom in Wengen

Nach der traditionellen und spektakulären Abfahrt am Samstag auf dem Lauberhorn stehen am heutigen Sonntag in Wengen die Slalomartisten im Mittelpunkt des Interesse. Nach dem 1. Durchgang führt der Adler vom Arlberg, Mario Matt in einer Zeit von 53.64 Sekunden vor dem Italiener Cristian Deville (+ 0.02) und dem zweifachen Slalom Saisonsieger Ivica Kostelic (+ 0.03) aus Kroatien.

Mario Matt: „Ich bin froh dass ich einen konstanten Lauf ins Ziel gebracht habe. Es hat lange gedauert in der Saison, aber jetzt bin ich froh dass ich jetzt endlich mal in Führung liege. Jetzt gilt es, auch einen guten 2. Lauf zu zeigen.“

Am schnellsten durch den Stangenwald von Wengen wäre einmal mehr der Salzburger Marcel Hirscher unterwegs gewesen. 77 Hundertstel schneller als der Rest der Slalomwelt, fädelte der Gesamtweltcupführende ein und musste disqualifiziert werden.

Marcel Hirscher: „Ich hab es nicht wirklich gemerkt. Oft ist der Unterschied zwischen „Einfädler“ und Hängenbleiben nicht so groß. Aber ich hab es jetzt gesehen, es war so klar, dass es mir den Ski gar nicht verschlagen hat. Aber irgendwie taugt es mir auch, weil ich wirklich schnell war.“

Mit einer beherzten Fahrt und der hohen Startnummer 34 wirbelte der Schwede Lars Elton Myhrer (+ 0.45) die Ergebnisliste noch einmal kräftig durcheinander. Der Schwede reihte sich hinter seinem Teamkollegen Andre Myhrer (+ 0.35) und vor Slalom Weltmeister Jean-Baptiste Grange (+ 0.49) auf dem 5. Rang ein.

Ähnlich wie Marcel Hirscher, war auch DSV Rennläufer Felix Neureuther (+ 0.57) unheimlich schnell unterwegs. Leider baute der Garmischer zwei Fahrfehler in seinen Lauf ein und konnte am Ende zufrieden sein, noch im Lauf zubleiben. Mit einem Rückstand von 57 Hundertstel Sekunden und dem von ihm angekündigten „Alles oder Nichts“ Laufs kann ihm, vom 7. Rang aus, noch einiges zugetraut werden.

Direkt hinter Neureuther reihte sich zeitgleich mit dem Schweden Axel Baeck (+ 0.67), sein Teamkollege Fritz Dopfer (+ 0.67) auf dem 8. Platz ein. Nach dem sich Dopfer in dieser Saison bereits in der absoluten Weltspitze im Riesenslalom etablieren konnte, rückt der Wahldeutsche der Slalom Topgruppe immer näher.

Die Top 10 komplettierten der Italiener Stefano Gross (+ 0.82) gefolgt vom Elftplatzierten Österreicher Benjamin Raich (+ 1.00).

Als bester Schweizer Rennläufer reihte sich Markus Vogel (+ 1.12) hinter dem Slowenen Mitja Valencic (+ 1.06) auf dem 13. Rang ein.

Reinfried Herbst klebt in dieser Saison weiter das Pech an den Fersen. Nach seinem „Einfädler“ in Adelboden flog der Salzburger aus der 1. Startgruppe. Auch heute unterlief ihm das gleiche Missgeschick.

Ausgefallene Rennläufer aus den Top 30: Startnummer 5 Marcel Hirscher (AUT), Startnummer 11 Steve Missillier (FRA), Startnummer 13 Manfred Mölgg (ITA), Startnummer 17 Ted Ligety (USA), Startnummer 18 Nolan Kasper, Startnummer 21 Reinfried Herbst, Startnummer 25 Naoki Yuasa (JPN)

Aktueller Stand nach 45. Rennläufer

Aktueller FIS Zwischenstand: 1. Durchgang Slalom der Herren in Wengen 

 

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden:  news@skiweltcup.tv

 

Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach. 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.