Home » Alle News

Mario Matt im Gespräch mit tt.com

Flirsch – „MM“ steht für Mario Matt (31). Und der steht für Perfektion – und nicht Resignation. Der Slalom-Doppelweltmeister aus Flirsch peilt nach einem verkorksten Winter mit neuem Material und neuer Motivation neue Ziele an.

Der Flirscher erzählt der TT von seinem Kurswechsel.
Quelle: 
www.TT.com   Das Interview führte Toni Zangerl

Der WM-Winter ist für Sie das Jahr null nach der Seuchensaison?

Mario Matt: Stimmt. Die Gegenwart und die Zukunft zählen, Vergangenes nicht. Ich orientiere mich nach vorne.

Dazu gehört neues Material?

Matt: Ja. Mein Rennwinter war leider im Jänner schon vorbei. Da hab ich die Zeit genützt, mit Blizzard und Technica (Schuhe, Anm.) unter winterlichen Bedingungen zu testen. Sofort habe ich mich wohl gefühlt. Es war perfekt.

Mario Matt, der Perfektionist?

Matt: Ich will Perfektion bis ins kleinste Detail, nur dann habe ich das nötige Vertrauen, um Leistung erbringen zu können. Und das neue Material gibt mir das Gefühl.

Damit also jetzt Teamkollege von Reinfried Herbst?

Matt: Richtig. Klein, aber fein ist unser Team, jeder mit eigenem Servicemann, daher individueller Betreuung. Das ist wichtig für mich.

Da hört man Sensibilität heraus. Medien stempeln Sie zu dem coolen Hund, der Eiswürfel spuckt. Freunde sehen Sie ganz anders. Und Sie sich selbst?

Matt: Klar, Medien brauchen einen Aufhänger. Damit kann ich leben. Nerven hab ich sicher gute, das muss sein. Aber Sensibilität ist auch eine meiner Eigenschaften.

Trafen Sie daher der verpatzte Winter und die Nichtteilnahme bei Olympia? Misserfolg bringt auch Schadenfreude.

Matt: Das ging unter die Haut. Tief sogar. Es ist das Schwierigste überhaupt, wenn man weiß, dass man sehr schnell ist, aber das durch gewisse Umstände im Rennen nicht bringen kann. Mit Perfektion muss Ursachenforschung betrieben werden. Das hab ich gemacht, daher der Markenwechsel. Und was die Leute bei Misserfolg angeht: Seit elf Jahren bin ich im Weltcup, habe Höhen und Tiefen erlebt. Für mich ist wichtig, was ich fühle, was ich mir zutraue und weiß, was ich kann.

Die Motivation für den WM-Winter stimmt also.

Matt: Natürlich. Nachdem ich heuer mit Startnummern über 30 leben muss, sind Top-Ten-Plätze im Slalom mein Ziel, um bis Jänner wieder in die Nähe der Gruppe eins zu kommen. Und was die WM betrifft, wird man sehen. Es muss im Weltcup alles passen.

Sind künftig auch Riesentorlauf oder Kombination ein Thema?

Matt: Das RTL-Training mache ich auf jeden Fall, es dient dem schnellen Schwung.

Wirkte sich die Wirtschaftskrise auch auf die Sponsorensuche aus?

Matt: Ja, schon. Mein bisheriger Kopfsponsor unterstützt z. B. nun das gesamte Team, also keine Einzelpersonen mehr. Und die Suche nach einem Ersatz gestaltet sich schwierig.

Seit vergangenem Winter sind Sie Unternehmer mit dem St. Antoner Kultlokal „Krazy Kanguruh“.

Matt: Ist eine tolle Erfahrung, viel Arbeit und macht großen Spaß. Eben ein intensiver Winterjob, wo gute Mitarbeiter wichtig sind. Mir taugt es, denn da sind die Leute stets gut drauf. Und Andrea (Freundin, Anm.) macht die Sache perfekt.

Harmonie und Ruhe finden Sie im Gegenzug bei Ihren Araber-Pferden und der Landwirtschaft?

Matt: Ganz sicher. Aber 30 Pferde bedeuten auch sehr viel Arbeit. Es macht aber riesigen Spaß!

Was ist Ihnen wichtig im Leben?

Matt: Ausgeglichenheit und Harmonie in der Familie, in meinem Umfeld. Nur dann kann man maximale Leistungen bringen.

Das Gespräch führte Toni Zangerl

Quelle:  www.tt.com

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.