Home » Alle News, Damen News, Herren News

Markus Waldner schaut nach Nordamerika und spricht von Plan B

Lake Louise leicht angezuckert (Foto: www.skilouise.com - Stand 14.11.2016 - 12.00 Uhr)

Lake Louise leicht angezuckert (Foto: www.skilouise.com – Stand 14.11.2016 – 12.00 Uhr)

Beaver Creek – Alle warten auf Frau Holle. Man bangt um die Nordamerikarennen. Denn dort sollen ja in absehbarer Zeit die nächsten Weltcupeinsätze der Skirennläuferinnen und -läufer stattfinden. Aber man muss geduldig sein. Ein Versuch einer Bestandaufnahme:

Noch vor einem Jahr wurden beide Rennen in Levi abgesagt. Heuer fanden die Slaloms in Finnland ohne Probleme statt. In Beaver Creek, wo das nächste Rennen ansteht, ist das komplette Gebiet schneelos. Markus Waldner, seines Zeichens Herren-Rennsportdirektor, hat einen Plan B. Doch wie dieser aussieht, wird noch nicht verraten. Und übrigens wird am Freitag die Entscheidung fallen, ob die Rennen auf der Raubvogelpiste gefahren werden oder nicht.

Die Lage in Kanada, genauer gesagt, in Lake Louise, ist auch nicht gut. Die altbewährte FIS-Schneekontrolle wird für kommenden Dienstag oder Mittwoch angekündigt. Was die Herren betrifft, schaut die Lage keineswegs rosig aus, und bei den Damen kann man noch etwas Zeit haben. Die Temperaturen müssen fallen; und falls die Herren in Kanada nicht fahren können, wird es an diesem Wochenende keine Rennen geben. Die Rennen von Beaver Creek könnten in Europa stattfinden. Aber nichts ist sicher.

Dann haben wir Killington. Ausgerechnet am niedrigsten Skigebiet, was die Seehöhe betrifft, könnte es klappen. Man arbeitet fieberhaft, damit am 25. und 27. November zwei Damenrennen ausgetragen werden können. Doch allemal muss man auch den finanziellen Aspekt in Betracht ziehen. In Levi kamen weniger Besucher in die sonst beliebte Touristendestination.

Was ist somit das Zauberwort? Snowfarming – Schon in dieser Saison werden 50.000 m³ Schnee produziert, so dass er auch im Sommer überlebt. Man kann damit im Herbst eine Piste präparieren. Man wird sehen, wie sich die Sache entwickelt. Am besten wäre es, wenn es schneien würde und die Ressorts gut arbeiten können, damit die Rennen gesichert sind.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.kleinezeitung.at

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.