26 Januar 2020

Marta Bassino mausert sich zur Allrounderin

Das Super-G Podest von Bansko 2020: Marta Bassino, Mikaela Shiffrin und Lara Gut-Behrami
Das Super-G Podest von Bansko 2020: Marta Bassino, Mikaela Shiffrin und Lara Gut-Behrami

Bansko – Die italienische Skirennläuferin Marta Bassino landete am Freitag das erste Mal unter den besten Fünf in einer Abfahrt. Gestern konnte sie sich steigern und kletterte erstmals auf ein Abfahrtspodest. Und heute fuhr sie – ebenfalls zum ersten Mal – im Super-G unter die besten Drei.

Die 24-Jährige blickt auf ein sehr positives Bansko-Wochenende zurück. Sie berichtet, dass es offensichtlich ein Schicksal ist, dass sie immer mit starken Gegnerinnen auf das Treppchen klettert. Dabei musste sie etwas lächeln, aber mit Mikaela Shiffrin aus den USA und Lara Gut-Behrami aus der Schweiz vom Podest zu winken, ist keine Schande.

Bassino, die der Heeressportgruppe angehört, ist stolz auf die erreichten Ergebnisse. Insgesamt ist die gesamte Ski Weltcup Saison sehr gut. Sie verweist auf den Riesenslalom, der nachwievor die Grundlage bildet. Aber sie hat bewiesen, dass sie auch in anderen Disziplinen mit den Besten mithalten kann und gute Resultate erzielt. Des Weiteren gibt die Italienerin zu, dass die Strecke in Bulgarien etwas ganz Besonderes sei. Im Vergleich mit der Abfahrt war es im Super-G erforderlich, in den Kurven aufmerksamer zu fahren. Die Schlüsselstellen, aber auch die Kurven mussten anders interpretiert werden. Somit musste sie mental stark arbeiten und sich auf die Fähigkeiten ihrer Skier konzentrieren.

Sie wird nicht in Sotschi fahren. Zuhause möchte Bassino die Batterien aufladen und weiterhin trainieren. Die Ergebnisse in Bansko werden sie nicht dazu bringen, die Programme zu ändern. Selbst wenn sie im Slalom vielleicht mit der Nummer 31 fahren würde, wird sie sich selbst treu bleiben und ihren Disziplinen Aufmerksamkeit schenken. Ferner will sie den zweiten Platz von heute allen widmen, die ihr immer zur Seite stehen und für sie da sind. Das sind, angefangen von den Eltern und den Betreuern bis hin zu den Trainern, Teamkolleginnen und den Fans jede Menge Leute.

 

Ski Weltcup Daten und Fakten
3. Super-G der Damen in Bansko 2019/20

FIS-Startliste – Super-G der Damen in Bansko
FIS-Liveticker – Super-G der Damen in Bansko
FIS-Endstand – Super-G der Damen in Bansko

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: fantaski.it

Verwandte Artikel:

LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Herren in Kitzbühel am Freitag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Herren in Kitzbühel am Freitag - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr

Kitzbühel – Nun stehen die letzten Rennen vor den Olympischen Winterspielen in Peking auf dem Programm. Den Anfang macht die erste Abfahrt auf der berühmten „Streif“ in Kitzbühel. Die Speedspezialisten, die in der letzten Woche in Wengen drei Rennen bestritten, genossen nur eine kurze Pause zum Durchatmen. Jetzt geht es in der Gamsstadt zweimal ans… LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Herren in Kitzbühel am Freitag – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr weiterlesen

LIVE: 2. Abfahrtstraining der Damen in Cortina d’Ampezzo 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker (Foto: © Archivo FISI/Alessandro Trovati/Pentaphoto)
LIVE: 2. Abfahrtstraining der Damen in Cortina d’Ampezzo 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker (Foto: © Archivo FISI/Alessandro Trovati/Pentaphoto)

Beim ersten Abfahrtstraining am Donnerstag in Cortina d’Ampezzo zeigte sich Sofia Goggia bestens erholt von ihrem Sturz bei der Ski Weltcup Abfahrt in Zauchensee. Die Italienerin zauberte auf der Olimpia delle Tofane die schnellste Zeit in den Schnee und verwies die Österreicherin Ramona Siebenhofer und Federica Brignone auf die Plätze zwei und drei. Vor der… LIVE: 2. Abfahrtstraining der Damen in Cortina d’Ampezzo 2022 – Vorbericht, Startliste und Liveticker weiterlesen

Christof Innerhofer aus Südtirol entscheidet zweiten „Kitz“-Trainingslauf für sich
Christof Innerhofer aus Südtirol entscheidet zweiten „Kitz“-Trainingslauf für sich

Kitzbühel – Am heutigen Donnerstag fand in Kitzbühel auf einer verkürzten Piste (Start ab der Alten Schneise) der zweite Probelauf der Herren statt. Dabei zeigten die routinierten Christof Innerhofer aus Südtirol in einer Zeit von 1.10,45 Minuten und Johan Clarey (+0,16) von der Equipe Tricolore eindrucksvoll, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören… Christof Innerhofer aus Südtirol entscheidet zweiten „Kitz“-Trainingslauf für sich weiterlesen

Sofia Goggia beim ersten Abfahrtstraining in Cortina d’Ampezzo voran
Sofia Goggia beim ersten Abfahrtstraining in Cortina d’Ampezzo voran

Cortina d’Ampezzo – Heute fand in Cortina d’Ampezzo, gelegen in den malerischen bellunesischen Dolomiten, der erste Abfahrtstrainingslauf der Damen statt. Dabei war die Italienerin Sofia Goggia mit einem lachenden und weinenden Auge in einer Zeit von 1.37,83 Minuten die Schnellste. Sie lachte, weil sie den Sturz von Zauchensee gut überstanden hatte und weinte, weil sie… Sofia Goggia beim ersten Abfahrtstraining in Cortina d’Ampezzo voran weiterlesen

Für Aleksander Aamodt Kilde ist die Zeit gekommen um große Erfolge einzufahren.
Für Aleksander Aamodt Kilde ist die Zeit gekommen um große Erfolge einzufahren.

Oslo/Kitzbühel – Der norwegische Skirennläufer Aleksander Aamodt Kilde glaubt, dass die Weltcuprennen vor den Olympischen Spielen ein Risiko darstellen, bevor es in Peking zur Sache geht und die Medaillenjagd auf dem Programm steht. Nach seiner Verletzung ist er wieder zu seiner alten Stärke zurückgekehrt. Seine Saisonsiege und die Bestzeit beim ersten Kitzbühel-Training sprechen Bände. Dennoch… Für Aleksander Aamodt Kilde ist die Zeit gekommen um große Erfolge einzufahren. weiterlesen