2 April 2020

Martina Peterlini will weitere Sprünge nach vorne machen

Martina Peterlini will weitere Sprünge nach vorne machen (©Foto: Archivo FISI / Gio Auletta /Pentaphoto)
Martina Peterlini will weitere Sprünge nach vorne machen (©Foto: Archivo FISI / Gio Auletta /Pentaphoto)

Rovereto – Die 22-jährige Skirennläuferin Martina Peterlini aus Rovereto kann ohne Zweifel als Senkrechtstarterin unter den jungen italienischen Skirennläuferinnen angesehen werden. Sie blickt auf einen positiven Winter zurück, da sie sich für drei Finaldurchgänge beim Slalom Weltcup in Levi (26.), Zagreb (14.) und Kranjska Gora (18.) qualifizieren konnte.

Die junge Athletin ist besonders stolz auf den 14. Rang beim Ski Weltcup Slalom in Zagreb. Im Europacup kletterte sie zweimal, in Hasliberg und Bad Wiessee, auf die höchste Stufe des Podests. In Slalom Europacup Endwertung landete sie hinter Jessica Hilzinger und ihrer Teamkollegin Marta Rossetti auf dem dritten Platz. Somit buchte sie ein fixes Ticket für den Slalom Ski Weltcup im kommenden Winter. Sie ist zufrieden mit dem bisherigen Karriereverlauf, nachdem sie nach einer langen Verletzungspause förmlich explodiert ist.

Sie bereitete sich intensiv vor und hatte auch ein großartiges Jahr hinter sich. Sie arbeitete im Trentiner Landeskader mit guten Teamkolleginnen wie Francesca Fanti, Sara Dellantonio und Marta Rossetti. Ferner war sie im C-Kader.

Der Sprung in den A-Kader unter Trainer Matteo Guadagnini ist ihr nun gelungen. So gesehen können wir nur hoffen, dass die junge Trentinerin im Ski Weltcup Fuß fassen wird und weiterhin Schritt für Schritt im erweiterten Kreis der Weltelite ankommen wird.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: raceskimagazine.it

Verwandte Artikel:

3. Abfahrtstraining der Herren in Beaver Creek 2023 ist abgesagt

Aufgrund der sich verschlechternden Wetterbedingungen in Beaver Creek wurde das dritte Abfahrtstraining auf der „Birds of Prey“-Strecke vom Organisationskomitee in Absprache mit dem FIS-Renndirektor Markus Waldner abgesagt. Nachdem bereits zwei erfolgreiche Trainingsläufe bei idealen Wetterverhältnissen am Dienstag und Mittwoch stattgefunden hatten, bereiten sich nun die 82 Athleten aus 14 Nationen auf die ersten Speed-Events der… 3. Abfahrtstraining der Herren in Beaver Creek 2023 ist abgesagt weiterlesen

Wetterbericht für die Ski-Weltcup-Rennen der Damen in Tremblant (Foto: © Tremblant / Pierre-Alexandre Legault)
Wetterbericht für die Ski-Weltcup-Rennen der Damen in Tremblant (Foto: © Tremblant / Pierre-Alexandre Legault)

Nach vierzig Jahren kehrt der Damen-Ski-Weltcup zurück nach Tremblant, Kanada. Erstmals seit 1983 richtet der beliebte Skisportort wieder zwei Weltcup-Rennen aus. Am 2. und 3. Dezember 2023 stehen in der französisch geprägten Provinz Québec zwei Riesenslalom-Wettbewerbe auf dem Programm. Es wird erwartet, dass 15.000 begeisterte Zuschauerinnen und Zuschauer die Veranstaltung vor Ort mitverfolgen werden. Wettervorhersage:… Wetterbericht für die Ski-Weltcup-Rennen der Damen in Tremblant weiterlesen

Vincent Kriechmayr muss noch die schnellste Linie auf der Birds of Prey finden.
Vincent Kriechmayr muss noch die schnellste Linie auf der Birds of Prey finden.

Nach den witterungsbedingten Absagen der Speed-Bewerbe in Zermatt-Cervinia richten sich die Blicke der Ski-Weltcup-Fans nun auf Beaver Creek, USA, wo an diesem Wochenende die ersten Herren-Speedrennen der Saison stattfinden werden. Auf der berühmten „Birds of Prey“-Strecke sind zwei Abfahrten und ein Super-G geplant. Cheftrainer Marko Pfeifer hat das österreichische Team für die Wettkämpfe in Colorado… Beaver Creek: Österreichs Speed-Asse bereit für Herausforderung auf Birds of Prey weiterlesen

Cyprien Sarrazin mit Tagesbestzeit beim 2. Abfahrtstraining in Beaver Creek
Cyprien Sarrazin mit Tagesbestzeit beim 2. Abfahrtstraining in Beaver Creek

Beim zweiten Abfahrtstraining in Beaver Creek triumphierte der Franzose Cyprien Sarrazin mit einer Bestzeit von 1:38.09 Minuten. Er verwies den Kanadier James Crawford (+ 0.78) und den Schweizer Niels Hintermann (+ 0.88) auf die Plätze zwei und drei. Der schnellste Österreicher, Daniel Hemetsberger (+ 1.04), sicherte sich den vierten Platz, gefolgt vom norwegischen Topfavoriten Aleksander… Cyprien Sarrazin mit Tagesbestzeit beim 2. Abfahrtstraining in Beaver Creek weiterlesen

Wetterbericht für die Ski-Weltcup-Rennen in Beaver Creek
Wetterbericht für die Ski-Weltcup-Rennen in Beaver Creek

Die Ski-Weltcup-Rennläufer können sich am Mittwoch, den 29. November 2023, in Beaver Creek auf sonniges, windarmes, aber sehr kaltes Wetter freuen. Die Temperaturen liegen am Fuße der Berge bei etwa -7°C (19°F) und am Gipfel bei etwa -12°C (11°F). Der Wind bleibt mit 1 m/s sehr schwach. Hier ist der Wetterbericht für Beaver Creek für… Wetterbericht für die Ski-Weltcup-Rennen in Beaver Creek weiterlesen

Banner TV-Sport.de