Home » Alle News, Herren News, Top News

Maskenmann Justin Murisier zieht alle Blicke auf sich

Maskenmann Justin Murisier zieht alle Blicke auf sich

Maskenmann Justin Murisier zieht alle Blicke auf sich

Sölden – Ein jeder dachte sich, dass beim Ski Weltcup Auftakt in Sölden bereits der Karneval Einzug gehalten hat. Der Grund liegt auf der Hand: Als der Schweizer Justin Murisier nach seinem zweiten Durchgang den Mund-Nasen-Schutz aufsetzte, staunte die Welt gar nicht schlecht. Als der eidgenössische Skirennläufer auf dem Leaderboard Platz nahm, lächelte er besonders fies in die Kamera. Auf seinem Mund-Nasen-Schutz ragte im Stile eines kanadischen Baumfällers ein breites, bärtiges Lächeln hervor. Zudem fehlten dem Gebiss gleich mehrere Zähne.

Der bizarre Anblick sorgte für Verwunderung. Nichtsdestotrotz zeigte der Swiss-Ski-Athlet sich davon unbeeindruckt. Am Ende schaute der sehr gute elfte Platz heraus. Mal sehen, welche Maske der Schweizer das nächste Mal aus dem Ärmel zaubert. Einige ließen sich zur netten These verleiten, dass der Schweizer das schönste Lächeln von Sölden hatte. Dass der Skirennläufer auch anderswie für Aufsehen sorgt, zeigt der Blick auf den Helm.

Im letzten Jahr sah man auf seinem Kopfschutz eine Maske, die zwar nicht vor dem Coronavirus schützt, sondern jene, die Bankräuber bei der Serie „Haus des Geldes“ innehaben. Des Weiteren gab der 28-jährige Skirennfahrer bekannt, dass die etwas andere Maske von seinem Freund, der in Bali war, geschenkt bekam.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: sportnews.bz, blick.ch

Anmerkungen werden geschlossen.