12 März 2019

Mathias Berthold: „Felix möchte beim Saisonfinale den nächsten Schritt nach vorne machen.“

Mathias Berthold: "Felix möchte beim Saisonfinale den nächsten Schritt nach vorne machen."
Mathias Berthold: „Felix möchte beim Saisonfinale den nächsten Schritt nach vorne machen.“

Nur noch wenige Renntage, dann steht die Skiweltcup-Saison 2018/2019 in den Ski-Geschichtsbüchern. Für die DSV Herren eine Saison mit Höhen und Tiefen. So konnte man sich über den Sieg von Josef ‚Pepi‘ Ferstl beim Super-G in Kitzbühel freuen, hatte aber leider auch häufig Besuch von der ungeliebten Verletzungshexe. So konnten sich am Ende der Saison nur Josef Ferstl, in Abfahrt und Super-G, Alexander Schmid im Riesentorlauf und Felix Neureuther im Slalom, für das Weltcupfinale qualifizieren. Im Teamevent werden Fabian Himmelsbach und Anton Tremmel das deutsche Team verstärken.

DSV Herren Bundestrainer Mathias Berthold: „Josef Ferstl hat sich mit guten Saisonleistungen sowohl im Super-G als auch in der Abfahrt für die Teilnahme am Weltcup-Finale qualifiziert. Nach den verletzungsbedingten Ausfällen im Speedteam wird Josef allerdings als Einzelkämpfer um Weltcup-Punkte fahren. Auch bei den Technikern fehlt uns mit Stefan Luitz ein Leistungsträger für die Rennen in Soldeu.

Im Riesenslalom wird Alexander Schmid, der sich nach einer schwächeren Phase zur Saisonmitte in den letzten Rennen wieder stabilisiert hat, an den Start gehen. Alex hat seine aufsteigende Form bei den letzten Weltcups und der WM in Åre unter Beweis gestellt und möchte in Andorra noch einmal Weltcup-Punkte sammeln.

Felix Neureuther ist körperlich wieder fit und hat zuletzt im zweiten Durchgang von Krajnska Gora mit einer guten Leistung überzeugen können. Felix möchte nun beim Saisonfinale den nächsten Schritt nach vorne machen.

Fabian Himmelsbach und Anton Tremmel werden im Teambewerb starten. Beide haben sich in diesem Format zuletzt stark präsentiert. Fabian im Rahmen der Junioren-Weltmeisterschaften, als er maßgeblich zum Gewinn der Bronzemedaille beitragen konnte. Und Anton hat nicht nur im Europacup als Zweiter auf dem Podest gestanden, sondern auch bei den Weltmeisterschaften in Åre unser Team maßgeblich verstärken können.“

Soldeu (AND)
– Mi., 13.03.2019, 10:30Uhr (MEZ): Abfahrt, Herren (AF)
– Mi., 13.03.2019, 12:00 Uhr (MEZ): Abfahrt, Damen (AF)
– Do., 14.03.2019, 10:30 Uhr (MEZ): Super-G, Damen (SG)
– Do., 14.03.2019, 12:00 Uhr (MEZ): Super-G, Herren (SG)
– Fr., 15.03.2019, 12:00 Uhr (MEZ): Team Event
– Sa., 16.03.2019, 09:30/12:15 Uhr (MEZ): Riesenslalom, Herren (RS)
– Sa., 16.03.2019, 10:30/13:15 Uhr (MEZ): Slalom, Damen (SL)
– So., 17.03.2019, 09:30/12:15 Uhr (MEZ): Riesenslalom, Damen (RS)
– So., 17.03.2019, 10:30/13:15 Uhr (MEZ): Slalom, Herren (SL)

Verwandte Artikel:

Romed Baumann: „Auf der Bird of Prey heißt es immer all-in.“ (Foto: © Romed Baumann / Instagram)
Romed Baumann: „Auf der Bird of Prey heißt es immer all-in.“ (Foto: © Romed Baumann / Instagram)

Die Ski Weltcup Herren gehen in Beaver Creek von Donnerstag bis Sonntag bei zwei Super-G- und zwei Abfahrtsrennen an den Start. Dabei wollen die DSV Athleten, nach den Erfolgen bei der Ski Weltmeisterschaft 2021 in Cortina d’Ampezzo, nicht nur dabei sein, sondern auch viele Weltcuppunkte einfahren. Wenn man mit Romed Baumann (WSV Kiefersfelden) den Super-G… Romed Baumann: „Auf der Birds of Prey heißt es immer all-in.“ weiterlesen

Kira Weidle: "Lake Louise ist eine meiner Lieblingsstrecken.“
Kira Weidle: "Lake Louise ist eine meiner Lieblingsstrecken.“

Am kommenden Wochenende starten die alpinen Damen in Lake Louise bei den ersten Speed-Bewerben der Saison. In Kanada stehen von Freitag bis Sonntag zwei Abfahrts- und ein Super-G-Rennen auf dem Programm. Der DSV schickt mit Kira Weidle (SC Starnberg) und Nadine Kapfer (SC Garmisch) zwei Athletinnen in die Speed-Rennen. Während Vize-Abfahrtsweltmeisterin Weidle an die Leistungen… Kira Weidle: „Lake Louise ist eine meiner Lieblingsstrecken.“ weiterlesen

Lena Dürr gibt im DSV-Slalomteam der Damen weiterhin das Kommando an
Lena Dürr gibt im DSV-Slalomteam der Damen weiterhin das Kommando an

Killington – Auch wenn es zum dritten Podestplatz in Folge für die deutsche Skirennläuferin Lena Dürr beim Torlauf knapp nicht reichte, war sie auch in Killington die beste DSV-Athletin. Für die Torläuferin, die bei den ersten Saisonrennen in Levi zweimal Dritte wurde, war es ein Traum, in den USA zu fahren. Des Weiteren bezeichnete sie… Lena Dürr gibt im DSV-Slalomteam der Damen weiterhin das Kommando an weiterlesen

Josef „Pepi“ Ferstl: „Die Verletzung ist komplett ausgeheilt und ich freue mich auf Lake Louise.“
Josef „Pepi“ Ferstl: „Die Verletzung ist komplett ausgeheilt und ich freue mich auf Lake Louise.“

Am kommenden Wochenende hat das lange Warten der DSV Speed-Männer endlich ein Ende. In den Rocky Mountains, genauer gesagt im kanadischen Lake Louise, stehen mit zwei Abfahrten und einem Super-G, die ersten Speed-Rennen der Olympiasaison 2021/22 auf dem Programm. Bereits am Dienstag stand das 1. Abfahrtstraining auf der To-do-Liste. Für Mittwoch und Donnerstag sind zwei… Josef „Pepi“ Ferstl: „Die Verletzung ist komplett ausgeheilt und ich freue mich auf Lake Louise.“ weiterlesen

Lena Dürr will auch beim Slalom in Killington in der Erfolgsspur bleiben
Lena Dürr will auch beim Slalom in Killington in der Erfolgsspur bleiben

Die Alpinen kämpfen ab kommenden Freitag bei den Weltcups in Lake Louise (CAN) und Killington (USA) um Weltcup-Punkte. Während für die Herren in Kanada von Freitag bis Sonntag mit zwei Abfahrts- und einem Super-G-Rennen die ersten Speed-Bewerbe der Saison auf dem Programm stehen, gehen die Damen am Samstag und Sonntag in Killington in Riesenslalom und… Lena Dürr will auch beim Slalom in Killington in der Erfolgsspur bleiben weiterlesen

Banner TV-Sport.de