Home » Alle News, Herren News

Mathias Berthold wird 50, wir gratulieren

DSV Herren Cheftrainer Mathias Berthold

DSV Herren Cheftrainer Mathias Berthold

Gargellen – Wenn wir in unsere dicke Chronik schauen, erkennen wir, dass der ehemalige ÖSV-Skirennläufer und heutige DSV-Chefcoach des Herrenteams einen runden Geburtstag feiert. Die Rede ist von Mathias Berthold.

Das heutige Geburtstagskind besuchte die Skihauptschule in Schruns/Vorarlberg und die Skihandelsschule in Stams. Im Alter von 14 Jahren wurde er Österreichischer Schülermeister im Riesentorlauf und in der Kombination. Vier Jahre später wiederholte er den Sieg, jedoch im Slalom. Ab der Saison 1983/84 fuhr Berthold im Europacup und siegte im Slalom von Pamporovo. Im Folgejahr konnte er bei zwei weiteren Torläufen auf das oberste Treppchen klettern. Durch die Siege am Corno alle Scale und in Savognin sicherte er sich am Ende des Winters den ersten Platz in der Slalom- und den siebten Rang in der Gesamtwertung.

Im Februar 1985 bestritt der Vorarlberger sein erstes Weltcuprennen. Beim Torlauf von Kranjska Gora belegte er den elften Rang. Im Folgewinter zeigte er eine konstante Saison und belegte sieben Top-15-Resultate.  Wiederum ein Jahr später klassierte er sich schon unter den Top-7 und verpasste auf dem Gamslernhang in Kitzbühel um nur acht Hundertstelsekunden seinen ersten Weltcupsieg. Bojan Križaj war um einen Hauch schneller. Bei der Weltmeisterschaften im schweizerischen Crans-Montana schaute ein 16. Schlussrang im Torlauf heraus; wesentlich besser ging es zum Saisonende hin. Der fünfte Platz, errungen in Sarajewo, bescherte ihm die sechste Position in der Disziplinenwertung.

In der Olympiasaison 1987/88 konnte der Vorarlberger seine Ergebnisse nicht ganz bestätigen. Am Ende der Saison schauten vier Top-15-Ergebnisse heraus. In Kranjska Gora belegte er den achten Platz; an den Olympischen Winterspielen im kanadischen Calgary nahm er nicht teil. Im darauffolgenden Winter fuhr er nur in Sestriere, gleichzusetzen mit der ersten Entscheidung, in die Punkte. Die Saison 1989/90, seine letzte im Weltcup, bescherte Berthold drei Top-10-Resultate. Dabei konnte er auch im Riesenslalom eine gute Platzierung erreichen.

In den Jahren 1991 bis 1996 fuhr der Westösterreicher, dessen Sohn Frederic auch im ÖSV Fuß gefasst hat und als Athlet erfolgreich sein will, in der U.S. Pro-Ski-Tour. Dabei gelangen Berthold fünf Siege und über 30 Podestplätze. Im fernen Jahr 1993 gelang ihm ein großer Erfolg. So wurde er Profiweltmeister im Slalom. 1991 und 1993 triumphierte er in der Kombination, im Alter von 31 Jahren errang er die Bronzemedaille, ebenfalls bei der Profi-WM, in seiner Paradedisziplin Slalom.

Nach seiner Laufbahn als Skirennläufer wechselte Berthold ins Trainergeschäft. Anfangs arbeitete er in Großbritannien, ehe er von 1998 an vier Jahre lang die rot-weiß-roten Slalom- und Riesentorlaufdamen betreute. Später wechselte er zum US-Team und zum Deutschen Skiverband. Beide Male betreute er die Technikerinnen. 2006 wurde er vom DSV zum Cheftrainer der deutschen Damen berufen. 2010 erreichten seine Schützlinge bei den Olympischen Winterspielen in Vancouver gleich drei Goldmedaillen.

Der Erfolg blieb auch zuhause in Österreich nicht verborgen. Von Oktober 2010 bis April 2014 betreute er die ÖSV-Herren und war mit ihnen sehr erfolgreich. Seit April 2014 ist Mathias Berthold der Nachfolger von Karlheinz Waibel und steht den DSV-Herren als Chefcoach mit Rat und Tat zur Seite.

Wir von skiweltcup.tv wünschen dem heutigen Geburtstagskind alles Beste und Gute zum runden Wiegenfest und hoffen, dass die deutschen Herren auch im kommenden Jahr wieder mit sehr guten Resultaten aufhorchen lassen. Wenn dann auch noch die Speedpiloten ihr Talent in gute Ergebnisse ummünzen könnten, wäre dies wohl ein sehr schönes Geburtstagsgeschenk für Berthold.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2014/15

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.