17 Mai 2022

Mathieu Faivre bestreitet die Heim-WM im nächsten Winter mit Salomon-Skiern

Mathieu Faivre bestreitet die Heim-WM im nächsten Winter mit Salomon-Skiern (Foto: © Salomon Alpine / Facebook)
Mathieu Faivre bestreitet die Heim-WM im nächsten Winter mit Salomon-Skiern (Foto: © Salomon Alpine / Facebook)

Nizza – Nach einigen Testfahrten hat sich der französische Doppelweltmeister und Olympiamedaillengewinner Mathieu Faivre entschieden. Er wird in der nächsten Saison auf Salomon-Skiern an den Start gehen. Der Franzose, der vor einiger Zeit das Ende der zehnjährigen Kooperation mit Head ankündigte, hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

Der 30-Jährige, der besonders im Riesentorlauf erfolgreich ist, will sein Podestkonto im bevorstehenden Winter aufstocken. Bislang kam er auf zwei Siege und insgesamt 10 Ergebnissen unter den besten Drei. Bei der Heim-WM in Courchevel will er natürlich auch positiv auffallen und die Goldmedaillen, die er in Cortina d’Ampezzo sowohl im Parallelbewerb als auch im Riesenslalom errungen hat, natürlich verteidigen.

Neben Faivre sind auch die Eidgenossinnen Camille Rast und Michelle Gisin und die junge Neuseeländerin Alice Robinson neu im Salomon-Team. (wir berichteten). Der Angehörige der Equipe Tricolore ist begeistert, ein neues Projekt zu starten und Teil der Salomon-Familie zu werden. Die Zusammenarbeit mit einem französischen Ausrüster und einem französischen Unternehmen ist für ihn spannend. Das hat gewiss eine Rolle bei der Entscheidungsfindung gespielt.

Es ist ein großer Pluspunkt, wenn man an der Entwicklung der Ausrüsung beteiligt sein kann und die Leute, die hinter den Kulissen arbeiten und die Skier nach seinen Bedürfnissen bauen, kennt. Die Nähe zum Werk und die Beziehungen zu den Menschen, die dort arbeiten, geben Faivre die Gewissheit, dass diese Partnerschaft die ideale Wahl für die kommenden Jahre ist.

Sylvian Léandre, Leiter der Salomon-Rennabteilung freut sich über diesen Wechsel. Dass solch ein Top-Athlet die Marke repräsentiert und diesem Ausrüster auf dem Höhepunkt seiner Karriere vertraut, ist eine unglaubliche Bestätigung all der harten Arbeit, die das Team im Entwicklungszentrum geleistet hat und um sicherzustellen, dass die in Annecy hergestellten Bretter zu den schnellsten und effizientesten gehören. Die gesamte Rennabteilung freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem Skirennläufer.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: ledauphine.com

Der vorläufig Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der vorläufig Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

Ganz Spindlermühle freut sich auf die Ski Weltcup Damenrennen im Januar 2023
Ganz Spindlermühle freut sich auf die Ski Weltcup Damenrennen im Januar 2023

Špindlerův Mlýn – Eine FIS-Delegation um Peter Gerdol überprüfte die Vorbereitungen für den Skiweltcup-Standort Špindlerův Mlýn (dt. Spindlermühle) und zeigte sich zufrieden. Im bevorstehenden WM-Winter wird der tschechische Ort wieder im Kalender aufgenommen. Im Januar 2023 werden ein Slalom und ein Riesentorlauf der Damen ausgetragen. Man sprach lediglich um Verbesserungsvorschläge, aber es scheint alles in… Ganz Spindlermühle freut sich auf die Ski Weltcup Damenrennen im Januar 2023 weiterlesen

Mélanie Meillard, Dionys Kippel und Luca Aerni feierten mit (Foto: © Cransmontana2027 / Instagram)
Mélanie Meillard, Dionys Kippel und Luca Aerni feierten mit (Foto: © Cransmontana2027 / Instagram)

Bei hochsommerlichen Temperaturen war die alpine Ski-WM 2027 am Sonntag, 19. Juni, in Crans-Montana bereits omnipräsent. Anlässlich der erfolgreichen Bewerbung veranstaltete Crans-Montana Tourismus auf dem Walliser Hochplateau ein stimmungsvolles Fest für die gesamte Bevölkerung, bei welchem auch zahlreiche Ski-Stars zugegen waren. Der 25. Mai 2022 war für den Schweizer Skisport ein Freudentag. An jenem Mittwochabend… Die Vorfreude steigt: Stimmungsvolle WM-Feier in Crans-Montana weiterlesen

Michelle Gisin will ihren Erfolgslauf mit Salomon fortsetzen (Foto: © Salomon Alpine / Facebook)
Michelle Gisin will ihren Erfolgslauf mit Salomon fortsetzen (Foto: © Salomon Alpine / Facebook)

Annecy – Der französische Sportartikelhersteller Salomon, der zur finnischen Unternehmensgruppe Amer Sports gehört, ist bereit für die WM Saison 2022/23. Sowohl Mathieu Faivre als auch Michelle Gisin werden mit diesen Fabrikaten in den WM-Winter gehen. Der umworbene Alexis Pinturault blieb indessen bei Head. Dazu gesellte sich auch sein französischer Teamkollege Matthieu Bailet, der Salomon verließ… Salomon geht mit einem starken Ski Weltcup Team in den WM Winter 2022/23 weiterlesen

Jessica Hilzinger im Skiweltcup.TV Interview: „Das coronabedingte Olympia-Aus war sehr bitter.“
Jessica Hilzinger im Skiweltcup.TV Interview: „Das coronabedingte Olympia-Aus war sehr bitter.“

Oberstdorf – Im letzten Winter konnte die DSV Ski Weltcup Rennläuferin Jessica Hilzinger ihr Talent gleich mehrere Male beweisen und viele Punkte im Slalom sammeln. Eine Coronaerkrankung zum denkbar ungünstigsten Moment ließ ihren Traum von einer Olympiateilnahme jedoch wie eine Seifenblase zerplatzen. Dennoch will sie nicht aufgeben und im Riesentorlauf einen Schritt nach vorne machen.… Jessica Hilzinger im Skiweltcup.TV Interview: „Das coronabedingte Olympia-Aus war sehr bitter.“ weiterlesen

Nastasia Noens entschied sich gegen ein Karriere-Ende
Nastasia Noens entschied sich gegen ein Karriere-Ende

Nizza – Die französische Ski Weltcup Rennläuferin Nastasia Noens hat sich nach langem Überlegen entschieden, ihre sportliche Laufbahn um ein Jahr zu verlängern. Als Grund könnte die bevorstehende Heim-WM in Courchevel und Méribel eine Entscheidungshilfe gewesen sein. Sie möchte bei den Welttitelkämpfen eine wichtige Rolle spielen, und auch das junge französische Damen-Slalomteam unterstützen. Noens hat… Nastasia Noens entschied sich gegen ein Karriere-Ende weiterlesen