Home » Alle News, Herren News, Top News

Matthias Mayer: „Auf der Stelvio will jeder Speed-Fahrer einmal gewinnen“

Matthias Mayer: „Auf der Stelvio will jeder Speed-Fahrer einmal gewinnen“

Matthias Mayer: „Auf der Stelvio will jeder Speed-Fahrer einmal gewinnen“

Das Rennfieber steigt. Die Speed-Piloten sind bereit für zwei Abfahrten in Bormio. Beim letzten Stelldichein vor dem Jahreswechsel starten die Rennläufer auf einer der schwierigsten Abfahrtsstrecken der Welt. Die „Pista Stelvio“, die ehrfürchtig, von den Athleten „die Bestie“ genannt wird.

Beim ersten Trainingslauf hatte der Franzose Roger Brice die Nase vorne. Die Plätze zwei und drei, waren mit Dominik Paris und Mattia Casse fest in italienischer Hand. Nach dem Training berichteten die Speed-Piloten über ihre gesammelten Eindrücke auf der „Pista Stelvio“

Roger Brice: „Ich liebe diese Piste. Hier habe ich vor sieben Jahren meine ersten Weltcup-Punkte eingefahren. Mir kommt es entgegen, dass es hier viele Kurven gibt. Ich hatte während der Fahrt immer ein gutes Gefühl, auch wenn die Sicht nicht perfekt war. Ich mag es, wenn es nicht so sonnig ist, dann hat man im unteren Teil keine Probleme mit Licht und Schatten.“

Dominik Paris: „Die Strecke ist super, die Piste ausgezeichnet präpariert. Die Stelvio ist in diesem Jahr nicht so schwierig und holprig wie im letzten Jahr, aber wenn die Temperaturen noch etwas anziehen, könnte es so werden wie in der letzten Saison. Natürlich ist es eine sehr schwierige Strecke, wie immer… Ich weiß, was zu tun ist, aber es hängt davon ab, ob ich die beste Linie auf der ganzen Strecke halten kann. Ich habe heute in den wichtigen Passagen schon Gas gegeben und bin mit meiner Trainingsfahrt sehr zufrieden.“

Mattia Casse: „Es ist einfach eine komplette Strecke, mit einem harten Piste. Die kommenden Tage werden Spaß machen. Diese Strecke ist immer anspruchsvoll, sie ist immer hart. Kurz gesagt, es ist Stelvio. Die Geschichte zeigt, dass hier nur die großen Champions, die Speed-Spezialisten, gewinnen. Ich merke, dass ich immer besser ins Fahren komme. Es kommt immer mehr Kontinuität in meine Läufe, was man auch in den Ergebnislisten sieht. Aber die Andren werden auch immer stärker. Es wird ein interessanter Kampf um den Sieg.“

Aleksander Aamodt Kilde: „Das ist Bormio, einer der schwierigsten Abfahrtsstrecken im Ski Weltcup Kalender! Die Pistenverhältnisse sind gut, natürlich gibt es Teile im Schatten, aber das ist okay, es war ein guter erster Tag.“

Matthias Mayer:  „Ich komme immer sehr gerne nach Bormio. Es ist eine wunderbare Abfahrtsstrecke und ich fühle mich hier wohl, auch wenn meine Füße nach dem Training schon etwas brannten. Für morgen bin ich bereit. Hier auf der Stelvio will jeder Speed-Fahrer einmal gewinnen, darum werden alle ans Limit gehen.“

Beat Feuz: „Die Piste ist sehr gut präpariert. Trotzdem ist es hier auf der Stelvio immer schwierig. Aber hier in Bormio war es noch nie einfach zu gewinnen. Das zeichnet die Abfahrtsstrecke auch aus.“

Anmerkungen werden geschlossen.