25 Januar 2020

Matthias Mayer kürt sich zum Hahnenkamm Abfahrtssieger 2020

Matthias Mayer kürt sich zum Hahnenkamm Abfahrtssieger 2020
Matthias Mayer kürt sich zum Hahnenkamm Abfahrtssieger 2020

Gestern musste sich Matthias Mayer noch ärgern: Der Österreicher galt beim Ski Weltcup Super-G als heißer Siegesanwärter, landete aber nach einem Schnitzer kurz nach dem Start „nur“ auf Platz zwei. Heute lief bei Mayer zu Beginn alles glatt – und das änderte sich auch bis zur Ziellinie nicht mehr. Der 29-Jährige fuhr nahezu fehlerfrei und holte sich den Abfahrtssieg bei den 80. Hahnenkamm-Rennen. Endlich, möchte man fast sagen: Beeindruckende fünf Podestplätze feierte Mayer schon in Kitzbühel. Allesamt aber im Super-G. Nun klappte es auch in der Abfahrt auf der „Streif“.

Matthias Mayer: „Ich muss sagen, vor tausenden Menschen abzuschwingen, in Führung zu sein, das ist einfach genial. Vor allem nach dem gestrigen Ergebnis, das schon so gut war. Klar war ich angespannt. Umso lässiger ist jetzt der Sieg.“

Mit Mayer am Podium steht Landsmann Vincent Kriechmayr. Der 28-Jährige landete knapp zwei Zehntel hinter seinem Teamkollegen. Es ist Kriechmayrs erster Podestplatz in der Gamsstadt.

Vincent Kriechmayr: „Mein Lauf ist mir heute recht gut gelungen. Mich hat es aber bei der Traverse weit nach unten getragen, das hat leider Zeit gekostet. Es war trotzdem ein guter Lauf“

Doch nicht nur Kriechmayr darf sich über die silberne Gams-Trophäe freuen: Beat Feuz landete zeitgleich mit dem Österreicher auf Platz zwei. Der Eidgenosse wartet damit zwar weiter auf seinen ersten Sieg in Kitzbühel, kann sich aber über seinen vierten Podestplatz auf der Streif freuen.

Beat Feuz: „In Wengen hat es zum Sieg gereicht, jetzt aber ließ ich den Mothl (Matthias Mayer, Anm.) gewinnen. Vor heimischer Bühne darf das sein“, scherzte der Schweizer.

Kurios: Nach dem gestrigen Super-G (1. Jansrud, 2. Mayer und Kilde) bleibt auch dieses Mal bei der Siegerehrung das Stockerl für den Drittplatzierten frei.

Johan Clarey, der Schnellste des Abschlusstrainings, verpasste als Vierter mit nur fünf Hundertstel Rückstand das Podium. Sein Landsmann Maxence Muzaton fuhr auf den starken fünften Rang. Super-G-Sieger Kjetil Jansrud folgte auf Platz sechs.

Peter Fill, Abfahrtssieger von 2006, hatte hingegen Pech: Das 37-jährige Urgestein aus Italien verlor bei seinem letzten Auftritt in Kitzbühel einen Ski und schied aus.

Die Siegerehrung zur Abfahrt inklusive großen Feuerwerks folgt um 18:30 Uhr im Zielgelände. Schon zuvor gibt es die Startnummernvergabe für den Slalom (Start: 18:00 Uhr). Das Abschlussevent der 80. Hahnenkamm-Rennen findet dann morgen ab 10:30 Uhr (1. Durchgang) statt.

 

Daten und Fakten (Hahnenkammabfahrt)
6. Ski Weltcup Abfahrt der Herren in Kitzbühel 2019/20

FIS-Startliste: 1. Abfahrtstraining in Kitzbühel
FIS-Liveticker: 1. Abfahrtstraining in Kitzbühel
FIS-Endstand: 1. Abfahrtstraining in Kitzbühel
FIS-Startliste: 2. Abfahrtstraining in Kitzbühel
FIS-Liveticker: 2. Abfahrtstraining in Kitzbühel
FIS-Endstand: 2. Abfahrtstraining in Kitzbühel
FIS-Startliste: Abfahrt der Herren in Kitzbühel
FIS-Liveticker: Abfahrt der Herren in Kitzbühel
FIS-Endstand: Abfahrt der Herren in Kitzbühel

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Quelle: www.Hahnenkamm.com

Verwandte Artikel:

Bandscheibenvorfall und Operation: Stefan Luitz fällt mehrere Wochen aus
Bandscheibenvorfall und Operation: Stefan Luitz fällt mehrere Wochen aus

Bolsterlang – Für den deutschen Skirennläufer Stefan Luitz gibt es schon vorgezogene Weihnachtsferien. An ein Rennen in Val d’Isère ist nicht zu denken. Der Edeltechniker wird in den bevorstehenden Wochen bei keinem Weltcuprennen an den Start gehen. Der 29-Jährige berichtete auf den sozialen Medien, dass bei ihm ein verhältnismäßig weit fortgeschrittener Bandscheibenvorfall diagnostiziert wurde. Ein… Bandscheibenvorfall und Operation: Stefan Luitz fällt mehrere Wochen aus weiterlesen

Wann kehrt Marco Schwarz wieder auf die Ski Weltcup Piste zurück?
Wann kehrt Marco Schwarz wieder auf die Ski Weltcup Piste zurück?

UPDATE: Marco Schwarz wird am Sonntag beim Slalom der Herren in Val d’Isere seine Comeback feiern. Dies gab der der 26-Jährige am Mittwochnachmittag bekannt. „Es ist zu gut, dass ich es nicht versuchen kann und will. Natürlich wird es schwierig gleich wieder vorne mitzufahren, aber mal schauen vielleicht kann ich ein paar Punkte mitnehmen.“ Reiteralm… Marco Schwarz kehrt am Sonntag in Val d’Isere wieder auf die Ski Weltcup Piste zurück! weiterlesen

Lara Gut-Behrami will beim Heim-Super-G von St. Moritz die Machtverhältnisse wieder zurechtrücken
Lara Gut-Behrami will beim Heim-Super-G von St. Moritz die Machtverhältnisse wieder zurechtrücken

St. Moritz – Wenn am dritten Adventwochenende des Jahres 2021 zwei Super-G‘s der Damen ausgetragen werden, wollen natürlich die Swiss-Ski-Ladys um „Miss Super-G“ (in persona Lara Gut-Behrami) sich mit Händen und Füßen wehren und der Italienerin Sofia Goggia mehr als nur Paroli bieten. Neben der Tessinerin werden wir auch Corinne Suter, Michelle Gisin, Priska Nufer… Lara Gut-Behrami will beim Heim-Super-G von St. Moritz die Machtverhältnisse wieder zurechtrücken weiterlesen

Sofia Goggia will auch nach St. Moritz eine makellose Speedbilanz im Winter 2021/22 aufweisen
Sofia Goggia will auch nach St. Moritz eine makellose Speedbilanz im Winter 2021/22 aufweisen

St. Moritz – Dass die italienische Speedspezialistin Sofia Goggia mit ihren drei Siegen in Lake Louise in St. Moritz die Gejagte sein wird, ist klar. Es gibt für die azurblaue Vorzeigeathletin kein Verschnaufen und die Konkurrenz möchte ihr so dicht wie möglich auf die Pelle rücken. Die 29-Jährige ist ein Phänomen, das parallel dazu auch… Sofia Goggia will auch nach St. Moritz eine makellose Speedbilanz im Winter 2021/22 aufweisen weiterlesen

Patrick Feurstein geht topmotiviert in den Ski Weltcup Riesenslalom von Val d’Isère (Foto: © Mirja Geh)
Patrick Feurstein geht topmotiviert in den Ski Weltcup Riesenslalom von Val d’Isère (Foto: © Mirja Geh)

Pfelders – Vor fünf Jahren gewann Mathieu Faivre den Riesentorlauf von Val d’Isère. Er schaffte, indem er im Finallauf den zur Halbzeit führenden Marcel Hirscher um eine halbe Sekunde abfing, etwas, was wenigen Athleten vor ihm gelang. Der Angehörige feierte somit vor heimischer Kulisse seinen ersten Sieg bei einem Weltcuprennen. Patrick Feurstein, einer der jungen… Ski Weltcup News: Patrick Feurstein geht topmotiviert in den Ski Weltcup Riesenslalom von Val d’Isère weiterlesen

Banner TV-Sport.de