Home » Alle News, Herren News, Top News

Mauro Caviezel führt nach Kombi-Super-G in Hinterstoder – Alexis Pinturault greift nach Kombi-Kristall

Mauro Caviezel führt nach Kombi-Super-G in Hinterstoder

Mauro Caviezel führt nach Kombi-Super-G in Hinterstoder

Der Schweizer Mauro Caviezel hat nach dem Kombi-Super-G von Hinterstoder in einer Zeit von 1.09.62 Minuten die Führung übernommen. Als großer Favorit geht Alexis Pinturault (+ 0.23) als Zweiter in den Kombi Slalom, der um 12.45 Uhr gestartet wird. Rang drei sicherte sich, der im Gesamtweltcup-Führende Alexander Aamodt Kilde (+ 0.24). (Die offizielle FIS Startliste und Startnummern, sowie den FIS Liveticker für den Kombinationsslalom der Herren in Hinterstoder um 12.45 Uhr, finden Sie, gleich nach Eintreffen, in unserem Menü oben!)

 

Mauro Caviezel: „Normal habe ich am Start meinen Rhythmus, heute war ich etwsa übermotiviert, musste nochmal zurück, sonst wäre es ein Frühstart gewesen. Der Slalom ist sicherlich ein Hindernis… Ich habe schon trainiert, aber es geht darum, dass ich gegen die Spezialisten nicht zu schlecht ausschaue.“

Alexis Pinturault: „Gegenüber gestern war der Lauf heute etwas kürzer, der Schnee ist aber viel besser. Es ist kompakt, du bekommst etwas zurück. Mein Trainer hat gesagt, es ist hier sehr schwer, einen normalen Slalom zu setzen. Es ist sehr flach. Wichtig ist dass man von oben bis unter mit Attake unterwegs ist.“

 

Ski Weltcup Daten und Fakten zur
3. Alpinen Kombination der Herren in Hinterstoder

FIS-Startliste – Kombi-Super-G in Hinterstoder
FIS-Liveticker – Kombi-Super-G in Hinterstoder
Zwischenstand – Kombi-Super-G in Hinterstoder
FIS-Startliste – Kombi-Slalom in Hinterstoder
FIS-Liveticker – Kombi-Slalom in Hinterstoder
FIS-Endstand – Kombi-Slalom in Hinterstoder

** Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Alexis Pinturault (180) geht mit einem Vorsprung von 68 Punkten gegenüber Alexander Aamodt Kilde (112) ins Rennen. Theoretische Chancen auf Kombi Kristall haben noch Matthias Mayer (100), Riccardo Tonetti (95) und Victor Muffat-Jeandet (84).

Im Gesamtweltcup hat Kilde am Samstag nach seinem Sturz wichtige Weltcuppunkte liegen gelassen. Der Norweger führt zwar noch mit 1022 Zähler, jedoch sind ihm Henrik Kristoffersen (957 / – 65) und vor allem Alexis Pinturault (948 / – 74) näher gekommen.

Aufgrund der Schneequalität im oberen Bereich, musste der Kombi-Super-G auf einer verkürzten Strecke ausgetragen werden. Der ca. 20 Sekunden kürzere Lauf kommt natürlich den Slalom-Spezialisten entgegen, für die am frühen Nachmittag ab 12.45 Uhr die Stunde schlägt, um den Speed-Rückstand in einen Vorsprung umzuwandeln. Es stellt sich nun die Frage wie die Speed-Piloten mit dem langen, aber auf flachen Gelände ausgetragenen Kombi-Slalom zurecht kommen.

Der Favorit auf den Sieg in der dritten Alpinen Kombination ist Alexis Pinturault. Seine größten Herausfordere sind der die beiden Slalom-Spezialisten Marco Schwarz (+ 1.41) aus Österreich, Victor Muffat-Jeandet (+ 1.16), der Norweger Henrik Kristoffersen (+ 1.83) sowie Ricardo Tonetti (+ 0.43) aus Südtirol.

Die Speedspezialisten Mauro Caviezel, Matthias Mayer, Aleksander Aamodt Kilde, Kjetil Jansrud, Vincent Kriechmayr und Daniel Danklmaier müssen eine starke Slalomleistung abliefern, um den Technik-Spezialisten gefährlich zu werden. Auf einen weiten Sprung nach vorne können auch die Schweizer Loic Meillard und Luca Aerni hoffen.

Anmerkungen werden geschlossen.