22 März 2019

Maxence Muzaton kürt sich zum französischen Abfahrtsmeister

Maxence Muzaton kürt sich zum französischen Abfahrtsmeister
Maxence Muzaton kürt sich zum französischen Abfahrtsmeister

Auron – Maxence Muzaton hat es geschafft. Der Franzose gewann im Rahmen der nationalen Meisterschaften die Abfahrts-Goldmedaille. Für seinen Sieg benötigte er eine Zeit von 1.28,22 Minuten. Johan Clarey (+0,54) und Roy Piccard (+0,75) freuten sich über die Plätze zwei und drei, die erfahrungsgemäß mit der Silber- bzw. Bronzemedaille belohnt wurden.

Der auf Platz vier abschwingende Brice Roger schrammte um drei Hundertstelsekunden an dem dritten Rang vorbei. Valentin Giraud Moine (+0,83) beendete die Abfahrt auf Position fünf. Victor Schuller (+1,01) musste mit dem siebten Rang zufrieden sein.

Die besten Zehn wurden von Nils Allegre (+1,07), Ken Caillot (+1,24) und dem weltcuperfahrenen Adrien Théaux (+1,39) vervollständigt. Das Rennen wurde in Auron ausgetragen. Für die Geografie-Füchse unter unseren Lesern sei erwähnt: Auron ist ein zur Gemeinde Saint-Étienne-de-Tinée gehörendes Dorf in den Seealpen (Département Alpes-Maritimes).

Offizieller FIS Endstand: Französische Meisterschaften der Herren in der Abfahrt

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Sloweniens Speed-Team mit der Trainingsarbeit in Chile hochzufrieden (Foto: © Sloski)
Sloweniens Speed-Team mit der Trainingsarbeit in Chile hochzufrieden (Foto: © Sloski)

Die slowenische Speed-Nationalmannschaft hat das erfolgreiche Trainingslager in Chile beendet und ist in die Heimat zurückgekehrt. Mit der 28-tägigen Arbeit waren sowohl die Trainer als auch die Athleten mehr als zufrieden. Bei einer Pressekonferenz in den Räumlichkeiten des Skiverbandes Slowenien konnten sich die Ski-Medien über den Ablauf des Trainingslagers genauer informieren. Gregor Koštomaj, Cheftrainer:„Ich muss… Sloweniens Speed-Team mit der Trainingsarbeit in Chile hochzufrieden weiterlesen

Ski Weltcup News: Erfolgreiche Sommer-Inspektion auf der Saslong (Foto: © Saslong Classic Club)
Ski Weltcup News: Erfolgreiche Sommer-Inspektion auf der Saslong (Foto: © Saslong Classic Club)

St. Christina, 19. September 2022 – Die Besichtigung der Grödner Abfahrtsstrecke – durchgeführt von Vertretern des internationalen Skisportverbandes FIS und des Saslong Classic Clubs – zählt längst zu den Fixpunkten in der Vorbereitung auf die jeweils bevorstehende Weltcupsaison. So war es auch vor kurzem, als neuerlich einige Verbesserungen desSüdtiroler Vorzeige-Events besprochen wurden. In Gröden gastiert… Ski Weltcup News: Erfolgreiche Sommer-Inspektion auf der Saslong weiterlesen

Nicht nur Johan Clarey hat in La Parva sehr gut gearbeitet
Nicht nur Johan Clarey hat in La Parva sehr gut gearbeitet

La Parva – Die französischen Speedspezialisten haben ein gutes Trainingslager in La Parva abgespult. Die Bedingungen waren hervorragend; jedoch gibt es einen kleinen Wehmutstropfen. Nils Allègre verletzte sich an der rechten Schulter und am linken Daumen. Die Athleten sollen an diesem Freitag Südamerika mit einem guten Gefühl verlassen und heimfliegen. Xavier Fournier-Bidoz, der seit langer… Nicht nur Johan Clarey hat in La Parva sehr gut gearbeitet weiterlesen

Jessica Hilzinger, Patrick Feurstein, Matthieu Bailet - Drei vielversprechend Neuzugänge bei den HEAD Worldcup Rebels (Foto: © HEAD)
Jessica Hilzinger, Patrick Feurstein, Matthieu Bailet - Drei vielversprechend Neuzugänge bei den HEAD Worldcup Rebels (Foto: © HEAD)

Mit den Neuzugängen Patrick Feurstein, Matthieu Bailet und Jessica Hilzinger gehen die HEAD Worldcup Rebels gestärkt in die neue Saison 2022/23. Nicht mehr mit dabei im stärksten alpinen Team der vergangenen Saison ist Kjetil Jansrud, der seine erfolgreiche Karriere nach fast zwei Jahrzehnten beendete. „Patrick Feurstein ist ein Vorarlberger, deshalb passt er natürlich ganz besonders… Jessica Hilzinger, Patrick Feurstein, Matthieu Bailet – Drei vielversprechend Neuzugänge bei den HEAD Worldcup Rebels weiterlesen

Die sommerliche FIS-Inspektion in Bormio verlief nach Plan
Die sommerliche FIS-Inspektion in Bormio verlief nach Plan

Bormio – Die Bilanz seitens der von FIS-Herren-Renndirektor Markus Waldner in Bezug auf die Rennen in Bormio hinterlässt zufriedene Gesichter vor Ort. Das diesjährige Kalenderjahr nach Weihnachten wird mit einer Abfahrt und einem Super-G auf der „Stelvio“ zu Ende gehen. Nachdem man bereits die Etappen in Crans-Montana und Adelboden (beide Schweiz) begutachtet hat, verweilte man… Die sommerliche FIS-Inspektion in Bormio verlief nach Plan weiterlesen