22 März 2019

Maxence Muzaton kürt sich zum französischen Abfahrtsmeister

Maxence Muzaton kürt sich zum französischen Abfahrtsmeister
Maxence Muzaton kürt sich zum französischen Abfahrtsmeister

Auron – Maxence Muzaton hat es geschafft. Der Franzose gewann im Rahmen der nationalen Meisterschaften die Abfahrts-Goldmedaille. Für seinen Sieg benötigte er eine Zeit von 1.28,22 Minuten. Johan Clarey (+0,54) und Roy Piccard (+0,75) freuten sich über die Plätze zwei und drei, die erfahrungsgemäß mit der Silber- bzw. Bronzemedaille belohnt wurden.

Der auf Platz vier abschwingende Brice Roger schrammte um drei Hundertstelsekunden an dem dritten Rang vorbei. Valentin Giraud Moine (+0,83) beendete die Abfahrt auf Position fünf. Victor Schuller (+1,01) musste mit dem siebten Rang zufrieden sein.

Die besten Zehn wurden von Nils Allegre (+1,07), Ken Caillot (+1,24) und dem weltcuperfahrenen Adrien Théaux (+1,39) vervollständigt. Das Rennen wurde in Auron ausgetragen. Für die Geografie-Füchse unter unseren Lesern sei erwähnt: Auron ist ein zur Gemeinde Saint-Étienne-de-Tinée gehörendes Dorf in den Seealpen (Département Alpes-Maritimes).

Offizieller FIS Endstand: Französische Meisterschaften der Herren in der Abfahrt

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami
FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami

Oberhofen am Thunersee – Noch am Ende der letzten Saison kritisierte die eidgenössische Ski Weltcup Rennläuferin Lara Gut-Behrami den Weltskiverband. Die Schweizerin meinte, dass die Speedspezialistinnen und -spezialisten zu wenige Chancen hätten, die großen Kristallkugeln zu gewinnen. Nun wurde der Kalender angepasst. Die 30-Jährige, die im vergangenen Winter die Super-G-Kristallkugel gewann, hatte 13 Speedrennen zu… FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami weiterlesen

Corona-Vorschriften: Französisches Speed-Team könnte die Lake Louise Rennen verpassen
Corona-Vorschriften: Französisches Speed-Team könnte die Lake Louise Rennen verpassen

Annecy – Noch ist die Corona-Pandemie in aller Munde. Die Vorschriften in Kanada verlangen eine zweimalige Impfung, um eine Quarantäne zu vermeiden. In Frankreich und in anderen europäischen Ländern reicht eine Dosis nach der Ansteckung mit Covid-19, um einen Gesundheitspass zu erhalten. Das ist bei vielen Angehörigen der französischen Speedgruppe der Fall. Der Weltcuptross wird… Corona-Vorschriften: Französisches Speed-Team könnte die Lake Louise Rennen verpassen weiterlesen

Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit (Foto: © FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)
Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit (Foto: © FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)

Oberhofen am Thunersee – Der Internationale Weltskiverband (FIS) hat die Austragung von je 37 Ski Weltcup Einsätzen pro Geschlecht im kommenden Winter bestätigt. Das erste Rennen beginnt am 23. Oktober. Die Damen eröffnen die bevorstehende Saison in Sölden mit einem Riesentorlauf, am Folgetag carven die Herren am Rettenbachferner zu Tal. Insgesamt werden wir, wenn das… Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit weiterlesen

Die Super-G Rennen der Herren in Wengen sind einer der Höhepunkte der kommenden Europacupsaison
Die Super-G Rennen der Herren in Wengen sind einer der Höhepunkte der kommenden Europacupsaison

Oberhofen am Thunersee – Der internationale Skiverband FIS hat die Termine für die bevorstehende Skieuropacupsaison 2021/22 bekanntgegeben. Die Herren bestreiten 38 Rennen. Zehn Slaloms und zehn Riesentorläufen stehen neun Abfahrten und neun Super-G’s gegenüber. Zwischen Zinal, Spindlermühle, Obereggen und Kvitfjell reisen die Männer viel umher. Das Finale geht in Soldeu, gelegen im pyrenäischen Zwergstaat Andorra… Die offiziellen Termine für den Europacupkalender der Herren in der Saison 2021/22 weiterlesen

Die Europacup-Damen sind in der Saison 2021/22 auch in Maribor am Start
Die Europacup-Damen sind in der Saison 2021/22 auch in Maribor am Start

Bozen/Trient – Der Skieuropacupwinter 2021/22 steht vor der Türe. In der Region Trentino-Südtirol sind die Ski-Asse gleich viermal im Einsatz. In Andalo wird sowohl am 11. als auch am 12. Dezember ein Riesentorlauf der Damen ausgetragen. Ein paar Tage später, am 15. und 16. Dezember, bestreiten die Frauen im Ahrntal zwei Slaloms. Kurz vor Weihnachten… Die offiziellen Termine für den Europacupkalender der Damen in der Saison 2021/22 weiterlesen

Banner TV-Sport.de