Home » Alle News, Herren News

Maxence Muzaton muss Saison vorzeitig beenden

Matteo Marsaglia konnte am Flughafen, gemeinsam mit Maxence Muzaton, schon wieder scherzen: "Einige reisen mit einem Podestplatz nach Hause, die anderen im Rollstuhl. Das ist das Leben."  (Bild Facebook: Matteo Marsaglia)

Matteo Marsaglia konnte am Flughafen, gemeinsam mit Maxence Muzaton, schon wieder scherzen: „Einige reisen mit einem Podestplatz nach Hause, die anderen im Rollstuhl. Das ist das Leben.“
(Bild Facebook: Matteo Marsaglia)

Jeongseon – Die Saison 2015/16 ist Geschichte, zumindestens für den Franzosen Maxence Muzaton. Der Skirennläufer stürzte während des Super-G’s von Jeongseon. Die erste Untersuchung ergab, dass er sich das vordere Kreuzband riss. Heute wird der Athlet in seiner Heimat erwartet. Bereits 2011 riss er sich das Kreuzband, als er sich mit der Equipe Tricolore in Chile auf die Saison vorbereitete.

Auch Travis Ganong ist ein Unglücksrabe. Der US-Amerikaner flog nach Hause, um sich weiteren medizinischen Checks zu unterziehen. Er verspürte während der Abfahrt in Südkorea einen starken Schmerz im linken Knie. Trotzdem fuhr er das Rennen zu Ende. Er hofft, dass er 2018 bei den Olympischen Winterspielen besser drauf ist.

Beim Super-G am Sonntag kam auch der azurblaue Skirennläufer Matteo Marsaglia zu Sturz. Der Italiener erzählte in einem Kommentar auf Facebook, dass nichts gebrochen sei. Doch die ärztlichen Untersuchungen daheim werden es bestätigen oder verneinen. Dann weiß man mehr.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: www.raceskimagazine.it, www.ledauphine.com

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.