21 März 2018

Mélanie und Loïc Meillard haben den «Longines Rising Ski Star Award» gewonnen.

Die Geschwister Melanie Meillard und Loïc Meillard haben den Longines Rising Ski Star Award gewonnen. Mélanie konnte nicht teilnehmen, Jérôme Krieg hat den Preis für sie entgegen genommen. Gratulation zu dieser tollen Leistung! (Foto: Swiss Alpine Ski Team / Facebook)
Die Geschwister Melanie Meillard und Loïc Meillard haben den Longines Rising Ski Star Award gewonnen. Mélanie konnte nicht teilnehmen, Jérôme Krieg hat den Preis für sie entgegen genommen. Gratulation zu dieser tollen Leistung! (Foto: Swiss Alpine Ski Team / Facebook)

Die Geschwister aus dem Wallis sind die «aufgehenden Sterne» am Schweizer Ski-Himmel. Sie sind die erfolgreichsten jungen Athleten der aktuellen Weltcupsaison und wurden im Rahmen der WC-Finals im schwedischen Åre mit dem «Longines Rising Ski Star Award» ausgezeichnet. Mélanie und Loïc Meillard setzten sich in der speziellen Wertung des Weltverbandes FIS – U21 bei den Frauen und U23 bei den Männern – mit jeweils grossem Vorsprung durch. Der Preis, der 2012 ins Leben gerufen wurde, ging in den vergangenen Jahren an grosse Namen wie Shiffrin, Pinturault und Kristoffersen.

Die 19-jährige Mélanie Meillard, die im Januar am City Event in Oslo erstmals auf dem Weltcup-Podest stand, gewann den Nachwuchspreis trotz ihrer Anfang Februar erlittenen Knieverletzung. Der zwei Jahre ältere Loïc sicherte sich den Sieg unter anderem dank fünf Top-10-Plätzen in den technischen Disziplinen. Zuletzt belegte er in Åre im Riesenslalom den 4. Rang.

Quelle: www.Swiss-Ski.ch

Melanie Meillard konnte verletzungsbedingt nicht an der Ehrung zum "Longines Rising Ski Star Award" teilnehmen. (Foto: Melanie Meillard / Facebook)
Melanie Meillard konnte verletzungsbedingt nicht an der Ehrung zum „Longines Rising Ski Star Award“ teilnehmen. (Foto: Melanie Meillard / Facebook)

Verwandte Artikel:

Kjetil Jansrud möchte noch ein Weltcuprennen für sich entscheiden
Kjetil Jansrud möchte noch ein Weltcuprennen für sich entscheiden

Oslo – Der 36-jährige norwegische Skirennläufer Kjetil Jansrud verbrachte die Hälfte seines Lebens im Ski Weltcup. Er hat angekündigt, dass die bevorstehenden Olympischen Winterspiele in China seine letzten sein werden. Die Frage ist offen, ob es auch sein letzter Winter als alpiner Skirennläufer sein wird. Der Speedspezialist ist einer der erfolgreichsten Skirennläufer aller Zeiten. Er… Ski Weltcup News: Kjetil Jansrud möchte noch ein Weltcuprennen für sich entscheiden weiterlesen

Die Super-G Rennen der Herren in Wengen sind einer der Höhepunkte der kommenden Europacupsaison
Die Super-G Rennen der Herren in Wengen sind einer der Höhepunkte der kommenden Europacupsaison

Oberhofen am Thunersee – Der internationale Skiverband FIS hat die Termine für die bevorstehende Skieuropacupsaison 2021/22 bekanntgegeben. Die Herren bestreiten 38 Rennen. Zehn Slaloms und zehn Riesentorläufen stehen neun Abfahrten und neun Super-G’s gegenüber. Zwischen Zinal, Spindlermühle, Obereggen und Kvitfjell reisen die Männer viel umher. Das Finale geht in Soldeu, gelegen im pyrenäischen Zwergstaat Andorra… Der Europacup Kalender der Herren in der Saison 2021/22 weiterlesen

Anna Swenn Larsson will in Levi wieder angreifen
Anna Swenn Larsson will in Levi wieder angreifen

Levi – Seit 21 Monaten bestreitet die schwedische Ski Weltcup Rennläuferin Anna Swenn Larsson keine Einsätze mehr. Diese lange Durststrecke muss ein Ende finden. Drei Tore vor dem Ziel schied sie beim Slalom von Kranjska Gora im Februar 2020 aus, obwohl sie von der Zeit mehr als nur reif für einen Sieg war. Dann kam… Anna Swenn Larsson will in Levi wieder angreifen weiterlesen

Das nächste Ziel von ÖSV-Rennläufer Joshua Sturm: Start im Ski Weltcup (Foto: © Yusuf Gürel)
Das nächste Ziel von ÖSV-Rennläufer Joshua Sturm: Start im Ski Weltcup (Foto: © Yusuf Gürel)

ÖSV-Rennläufer Joshua Sturm blickt motiviert auf die kommende Saison. Ein Start im Ski Weltcup bleibt das große Ziel des Pitztalers, der für den Schiclub St. Leonhard startet. B-Kaderathlet Joshua Sturm blickt zuversichtlich auf die kommende Saison. Nach intensiven Trainingsblöcken auf den heimischen Gletschern sieht sich der Pitztaler gut vorbereitet für die anstehenden Herausforderungen. „Die Form… Das nächste Ziel von ÖSV-Rennläufer Joshua Sturm: Start im Ski Weltcup weiterlesen

Marco Odermatt möchte in Sölden ein starkes Schweizer Team anführen (Foto: © Marco Odermatt / Instagram)
Marco Odermatt möchte in Sölden ein starkes Schweizer Team anführen (Foto: © Marco Odermatt / Instagram)

Sölden – Im letzten Skiwinter bestritten die Schweizer Herren elf Riesenslaloms. Zehnmal gab es Podestplatzierungen zu bejubeln. Nur beim elften Rennen, seines Zeichens das WM-Rennen, blieben Marco Odermatt und Co. ohne Medaille. Ein elfter Rang beim Saisonkehraus in der Lenzerheide sorgte dafür, dass mit dem Franzosen Alexis Pinturault ein anderer die kleine Kristallkugel in die… Marco Odermatt möchte in Sölden ein starkes Schweizer Team anführen weiterlesen

Banner TV-Sport.de