27 November 2021

Michelle Gisin lässt die Speedrennen in Lake Louise aus

Michelle Gisin lässt die Speedrennen in Lake Louise aus
Michelle Gisin lässt die Speedrennen in Lake Louise aus

Engelberg/Lake Louise – Auch wenn die Formkurve steil nach oben zeigt, möchte die eidgenössische Ski Weltcup Rennläuferin Michelle Gisin nichts überstürzen. Daher verzichtet sie auf die Reise zu den Speedrennen nach Lake Louise. Das Pfeiffersche Drüsenfieber ist zwar abgeklungen, aber Probleme gibt es nach wie vor – so unter anderem beim Fliegen. In Killington, gelegen in den USA, geht sie indessen an den Start. Die 27-Jährige ist in den Slaloms von Levi auf die Ränge acht und fünf gefahren. Nie im Leben dachte sie daran, so nahe bei den Besten der Zunft zu sein.

Mittlerweile wurde bekannt, dass die Höhe, die Intensität und die Hitze alles andere als förderlich für ihren Genesungsverlauf sind. So ist für sie ein Segen, dass im US-Bundesstaat Vermont nicht einmal auf 600 Metern Seehöhe gefahren wird. In Lake Louise befindet sich beispielsweise der Start der Abfahrt auf gut 2.500 Metern Seehöhe. Außerdem hat die Schweizerin nur einen Speed-Trainingstag in den Knochen. Sie will bei den Speed-Heimrennen in St. Moritz an den Start gehen. Diese gehen in 14 Tagen über die Bühne. Außerdem ist Gisin zuversichtlich, dass sie bis dahin bereit sein wird.

Überdies berichtete die 27-jährige, dass sie aufgrund der Krankheit eine Zeit lang ohne Orientierung war; nun hat sie den Kompass in der Hand und lässt ihn nicht mehr aus. Die guten Ergebnisse bei den Torläufen nördlich des Polarkreises zeigen, dass der eingeschlagene Weg nicht der falsche war. Und mit ein wenig Glück gelingt es der Gesamtweltcupdritten des Vorjahres, bei den Rennen in den USA, ein weiteres Stückchen Normalität einkehren zu lassen.

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: blick.ch

Verwandte Artikel:

LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Kitzbühel - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.15 Uhr / 13.45 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Kitzbühel - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.15 Uhr / 13.45 Uhr

Kitzbühel – Wetterbedingt wurde der Torlauf der Herren, der vorletzte vor den Olympischen Winterspielen in Peking, in Kitzbühel um einen Tag vorverlegt. Das heißt aber nicht, dass wir keine spannende und actionreiche Veranstaltung auf dem Ganslernhang erleben dürfen. Die Wiederholung dessen, was wir bei der Fahrt in die Rekordbücher seitens des norwegischen Jungspunds Lucas Braathen… LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Kitzbühel – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 10.15 Uhr / 13.45 Uhr weiterlesen

LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 11.30 Uhr

Cortina d‘Ampezzo – Wenn man die zwei Abfahrtstraining und die Disziplinenwertung als Gradmesser nimmt, kann es beim Super-G der Damen auf der Olimpia delle Tofane, gelegen in Cortina d’Ampezzo inmitten der majestätisch erhabenen Gipfelwelt der bellunesischen Dolomiten, mit der Italienerin Sofia Goggia nur eine Siegerin geben. Ob das auch so sein wird, sehen wir ab… LIVE: Ski Weltcup Abfahrt der Damen in Cortina d‘Ampezzo 2022 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.30 Uhr weiterlesen

Positiv getesteter Manuel Feller muss auf Heimrennen verzichten.
Positiv getesteter Manuel Feller muss auf Heimrennen verzichten.

Manuel Feller muss wegen einer Covid19-Infektion auf einen Start beim Hahnenkamm-Slalom am Samstag verzichten. Der 29-Jährige wurde vor der Rückfahrt von Wengen nach St. Johann getestet, und am Montag wurde im das positive Testergebnis mitgeteilt. Bei dem heutigen Test war der CT-Wert noch zu niedrig. Ob Feller in Schladming an den Start gehen kann steht… Positiv getesteter Manuel Feller muss auf Heimrennen verzichten. weiterlesen

FIS Renndirektor Markus Waldner: Das größte Problem was wir zurzeit haben ist Covid-19.
FIS Renndirektor Markus Waldner: Das größte Problem was wir zurzeit haben ist Covid-19.

FIS Renndirektor Markus Waldner stand nach dem heutigen ‚Team-Captains-Meeting‘ dem ORF für ein Interview zur Verfügung. Dabei ging es um die Ausrichtung der heutigen Abfahrt auf der Streif, über das Wetter und den zu erwartenden Schneefall in der Nacht von Freitag auf Samstag, und die immer größer werdenden Probleme mit Covid-19. FIS Renndirektor Markus Waldner:… FIS Renndirektor Markus Waldner: Das größte Problem was wir zurzeit haben ist Covid-19. weiterlesen

Daniel Yule ist der letzte Slalomsieger des Hahnenkammrennens (26. Januar 2020)
Daniel Yule ist der letzte Slalomsieger des Hahnenkammrennens (26. Januar 2020)

Abwechslung auf dem Podium: Die Top-10 der Weltcup-Slalomwertung der Herren sind nach den ersten vier Slalomrennen nur durch 80 Punkte getrennt. Es gab vier verschiedene Sieger und die 12 Podestplätze wurden von 11 verschiedenen Athleten belegt (nur Kristoffer Jakobsen stand mehrfach auf dem Podium). In der letzten Saison wurden die ersten sechs Slalomwettbewerbe von sechs… Ski Weltcup News: Was Sie über den Slalom der Herren in Kitzbühel wissen sollten weiterlesen