Home » Alle News, Damen News

Michi Kirchgasser geht voll motiviert in ihre 16. Saison

© Kraft Foods / Michaela Kirchgasser

© Kraft Foods / Michaela Kirchgasser

Filzmoos – Die österreichische Skirennläuferin Michaela Kirchgasser bereitet sich auf die neue Saison vor. Sie träumt von einer Goldmedaille bei der Ski-WM in St. Moritz. In der Kombination soll es ihrer Meinung nach klappen.

Derzeit hat sie etwas Trainingsrückstand. Da sie beim Balancieren auf der Slackline etwas unachtsam war, musste sie sich aufgrund eines eingezwickten Meniskus unters Messer legen. Das Trainingslager in Chile musste die 31-Jährige schweren Herzens streichen. In Südamerika wollte sie die Basis für einen erfolgreichen Winter erreichen. Am kommenden Sonntag wird Michaela Kirchgasser wieder in das Schneetraining einsteigen.

Bald steht der Saisonauftakt in Sölden auf dem Programm. Bis jetzt stand die Salzburgerin nur einen Tag auf den Skiern, aber sie schaut zuversichtlich und voll motiviert in ihre 16. Weltcupsaison. Zudem weiß Kirchgasser nicht, ob es nach St. Moritz für sie noch eine Weltmeisterschaft gibt; daher wäre es schön, mit einer Einzelmedaille das komplette Medaillenset abzuräumen. Die WM-Gold-Teammedaille wurde jetzt nicht mit berechnet.

Die Salzburgerin freut sich, wenn es endlich losgeht. Außerdem will sie den Start in Sölden auf keinen Fall erzwingen, denn das Auskurieren ihrer Verletzung hat Priorität. Trotzdem ist sie immer mit Freude bei den Rennen im Einsatz. Und die Erfahrungswerte aus einem halben Leben im Skiweltcup können auch dazu beitragen, dass es mit dem Traum vom Kombi-WM-Gold in St. Moritz klappen könnte.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: salzburg.orf.at

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.