29 Dezember 2020

Mikaela Shiffrin beim Slalom auf dem Semmering hauchdünn in Führung – 2. Durchgang ab 18.30 Uhr live

Mikaela Shiffrin beim Slalom auf dem Semmering hauchdünn in Führung
Mikaela Shiffrin beim Slalom auf dem Semmering hauchdünn in Führung

Semmering – Am gestrigen Montag musste der Riesentorlauf der Damen am Semmering nach orkanartigen Windböen noch vor dem Beginn des entscheidenden zweiten Durchgangs abgebrochen werden. Dem heutigen Slalom steht vor den Toren Wiens nichts im Wege. Nach dem ersten Lauf führt die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin, die am Zauberberg bereits viermal zaubern bzw. einen Sieg einfahren konnte. Sie benötigt eine Zeit von 51,09 Sekunden. Die offizielle FIS Startliste (gleich nach Eintreffen) und den FIS Liveticker für den Finallauf finden sie in der Menüleiste oben.

 

Mikaela Shiffrin: „Der 1. Lauf hat sich sehr gut angefühlt, auch wenn ich am Start ein kleines Problem hatte. Die Piste ist in einem sehr gut Zustand, und die Kurssetzung ist fair. Ich bin aktiv und gut Ski gefahren, ich kann mich nicht beklagen. Im Finale wird es noch sehr spannend werden.“

Katharina Liensberger: „Es war nicht fehlerfrei, ich hatte ein paar ‚Hackler‘ drinnen. Das will ich im zweiten Lauf besser machen. Ich freue mich auf das Nachtrennen im 2. Durchgang und werde noch einmal richtig Gas geben.“

 

Daten und Fakten zum Ski Weltcup 2020/21
3. Slalom der Damen am Semmering

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 15.15 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 1. Durchgang **
FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Offizielle FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 18.30 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 2. Durchgang **
Offizieller FIS-Endstand Slalom Semmering

Gesamtweltcupstand der Damen 2020/21
Weltcupstand Slalom der Damen 2020/21

Nationencup: Damenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Hinter der 25-Jährigen lauert die als Allrounderin bekannte Schweizerin Michelle Gisin, die einen (Wind)hauch – oder in Zahlen ausgedrückt – nur winzige zwei Hundertstelsekunden zurückliegt. Stark präsentiert sich Katharina Liensberger (+0,32). Die Österreicherin hat die dritte Position inne und hat 21 Hundertstelsekunden Vorsprung auf ihre Landsfrau Katharina Truppe, die mit der Nummer 1 den ersten Lauf eröffnet hat und als Vierte abschwingt.

 

Katharina Truppe: Der erste Durchgang hat ganz gut gepasst. Rang vier nehme ich gerne mit ins Finale. Ich glaube, ich bin ganz gut gefahren. Der Schlusshang war ein bisschen zu verhalten, das will und kann ich im zweiten besser machen.

 

Wendy Holdener (+0,69), eine erfahrene Eidgenossin, klassiert sich auf Platz fünf. Die Slowakin Petra Vlhová, die in Levi die ersten beiden Torläufe des Winters für sich entschieden hatte, reißt als Sechste 0,89 Sekunden Rückstand auf ihre gleichaltrige Dauerrivalin aus den USA auf. Die besten Zehn werden von der jungen ÖSV-Starterin Franziska Gritsch (7.; +1,36), der erfahrenen Deutschen Lena Dürr (8.; +1,57), der Kanadierin Erin Mielzynski (9.; +1,60) und Chiara Mair (10.; +1,65), einer Landsfrau Gritschs, komplettiert.

Katharina Gallhuber, auch sie ist für das Team Austria im Einsatz, verpasst als Zwölfte des ersten Laufs um gut drei Zehntelsekunden den Sprung unter die Top-10. Sie wird im Finale Gas geben und hoffen, dass die eine oder andere, vor ihr klassierte Konkurrentin etwas schwächelt. Einen guten Lauf zeigt die Deutsche Andrea Filser (+2,22). Mit der hohen Startnummer 35 an den Start gegangen, sehen wir sie auf Position 15; der zweite Durchgang scheint auch für sie spannend zu werden.

Katharina Huber (+2,35) – auch sie kommt aus Österreich – schwächelt etwas im ersten Durchgang. Mit einem Rückstand von 2,35 Sekunden auf Halbzeitleaderin Shiffrin ist sie nicht unter den besten 15 des Feldes zu finden. Dessen ungeachtet hofft auch sie auf eine Leistungssteigerung im zweiten Lauf. Das kann man auch von der Swiss-Ski-Athletin Melanie Meillard (+2,51) behaupten. Die DSV-Athletin Marina Wallner, die als 31. des ersten Durchgangs an den Start ging, ist noch vor der zweiten Zwischenzeit ausgeschieden.

Ein Zahlenspiel zum Schluss: Sollte Shiffrin gewinnen, wäre es ihr mittlerweile schon 44. (!) Erfolg bei einem Slalom im Skiweltcup; für Gisin oder Liensberger wäre es ein Premierensieg in dieser Disziplin.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Stand nach 42 Rennläuferinnen – Bitte verfolgen Sie den Liveticker

Verwandte Artikel:

LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.30 Uhr/13.30 Uhr (Foto: © SkiWorldCup Kronplatz)
LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.30 Uhr/13.30 Uhr (Foto: © SkiWorldCup Kronplatz)

Kronplatz – Nun steht der Riesentorlauf der Damen auf dem Kronplatz auf dem Programm. Sara Hector, und das darf man schon als kleine Überraschung ansehen, führt in der Disziplinenwertung. Die kecke Schwedin fährt den etablierten Konkurrentinnen auf und davon und möchte dann auch bei den Olympischen Winterspielen in Peking auftrumpfen. Aber vorher will sie auch… LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 10.30 Uhr/13.30 Uhr weiterlesen

LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Schladming 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 17.45 Uhr / 20.45 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Schladming 2022 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 17.45 Uhr / 20.45 Uhr

Schladming – Der letzte Slalom der Herren vor den Olympischen Winterspielen in Peking findet in Schladming statt. Angesichts der Tatsache, dass in dieser Weltcupsaison alles möglich ist, können wir uns auf ein actionreiches „Nightrace“ auf der Planai einstellen. Der erste Lauf beginnt um 17.45 Uhr (MEZ); das Finale geht ab 20.45 Uhr (MEZ) über die… LIVE: Ski Weltcup Slalom der Herren in Schladming 2022 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 17.45 Uhr / 20.45 Uhr weiterlesen

Nicht nur Lara Gut-Behrami fehlt beim Ski Weltcup Riesenslalom am Kronplatz
Nicht nur Lara Gut-Behrami fehlt beim Ski Weltcup Riesenslalom am Kronplatz

Kronplatz – Wenn morgen auf der Erta-Piste am Kronplatz der letzte Riesentorlauf der Damen vor den Olympischen Winterspielen über die Bühne geht, wird die Schweizerin Lara Gut-Behrami fehlen. Die Eidgenossin hat sich entschieden, dieses Rennen auszulassen und am Wochenende nicht in Garmisch-Partenkirchen an den Start zu gehen. In Bayern finden eine Abfahrt und ein Super-G… Nicht nur Lara Gut-Behrami fehlt beim Ski Weltcup Riesenslalom am Kronplatz weiterlesen

Olympia 2022: Matthias Mayer führt ÖSV-Team bei den Olympischen Winterspielen an
Olympia 2022: Matthias Mayer führt ÖSV-Team bei den Olympischen Winterspielen an

Innsbruck/Peking – Die große Skination Österreich befand sich in der misslichen Lage, in der olympischen Männerdelegation neun Athleten aufbieten zu können. Bei den Frauen konnte man mit elf Athletinnen aus dem Vollen schöpfen. Am frühen Nachmittag wurde das olympische Aufgebot mit Matthias Mayer, Vincent Kriechmayr, Manuel Feller, Marco Schwarz, Michael Matt, Johannes Strolz, Otmar Striedinger,… Olympia 2022: Matthias Mayer führt ÖSV-Team bei den Olympischen Winterspielen an – Michael Matt positiv auf Covid-19 getestet. weiterlesen

Olympia 2022: Sofia Goggia kämpft wie eine Löwin um ihren Olympiatraum
Olympia 2022: Sofia Goggia kämpft wie eine Löwin um ihren Olympiatraum

Peking/Bergamo – Die alpine Skirennen im Rahmen der bevorstehenden Olympischen Winterspiele laufen Gefahr, ohne eine ihrer besten Athletinnen über die Bühne zu gehen. Die italienische Skirennläuferin Sofia Goggia zog sich bei ihrem gestrigen Sturz im Super-G von Cortina d’Ampezzo mehrere Verletzungen am linken Knie zu. Bevor in Peking die Medaillen vergeben werden, muss die 1992… Olympia 2022: Sofia Goggia kämpft wie eine Löwin um ihren Olympiatraum weiterlesen