Home » Alle News, Damen News, LIVETICKER.TV, Startlisten, Top News

Mikaela Shiffrin beim Slalom auf dem Semmering hauchdünn in Führung – 2. Durchgang ab 18.30 Uhr live

Mikaela Shiffrin beim Slalom auf dem Semmering hauchdünn in Führung

Mikaela Shiffrin beim Slalom auf dem Semmering hauchdünn in Führung

Semmering – Am gestrigen Montag musste der Riesentorlauf der Damen am Semmering nach orkanartigen Windböen noch vor dem Beginn des entscheidenden zweiten Durchgangs abgebrochen werden. Dem heutigen Slalom steht vor den Toren Wiens nichts im Wege. Nach dem ersten Lauf führt die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin, die am Zauberberg bereits viermal zaubern bzw. einen Sieg einfahren konnte. Sie benötigt eine Zeit von 51,09 Sekunden. Die offizielle FIS Startliste (gleich nach Eintreffen) und den FIS Liveticker für den Finallauf finden sie in der Menüleiste oben.

 

Mikaela Shiffrin: „Der 1. Lauf hat sich sehr gut angefühlt, auch wenn ich am Start ein kleines Problem hatte. Die Piste ist in einem sehr gut Zustand, und die Kurssetzung ist fair. Ich bin aktiv und gut Ski gefahren, ich kann mich nicht beklagen. Im Finale wird es noch sehr spannend werden.“

Katharina Liensberger: „Es war nicht fehlerfrei, ich hatte ein paar ‚Hackler‘ drinnen. Das will ich im zweiten Lauf besser machen. Ich freue mich auf das Nachtrennen im 2. Durchgang und werde noch einmal richtig Gas geben.“

 

Daten und Fakten zum Ski Weltcup 2020/21
3. Slalom der Damen am Semmering

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 15.15 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 1. Durchgang **
FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Offizielle FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 18.30 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 2. Durchgang **
Offizieller FIS-Endstand Slalom Semmering

Gesamtweltcupstand der Damen 2020/21
Weltcupstand Slalom der Damen 2020/21

Nationencup: Damenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Hinter der 25-Jährigen lauert die als Allrounderin bekannte Schweizerin Michelle Gisin, die einen (Wind)hauch – oder in Zahlen ausgedrückt – nur winzige zwei Hundertstelsekunden zurückliegt. Stark präsentiert sich Katharina Liensberger (+0,32). Die Österreicherin hat die dritte Position inne und hat 21 Hundertstelsekunden Vorsprung auf ihre Landsfrau Katharina Truppe, die mit der Nummer 1 den ersten Lauf eröffnet hat und als Vierte abschwingt.

 

Katharina Truppe: Der erste Durchgang hat ganz gut gepasst. Rang vier nehme ich gerne mit ins Finale. Ich glaube, ich bin ganz gut gefahren. Der Schlusshang war ein bisschen zu verhalten, das will und kann ich im zweiten besser machen.

 

Wendy Holdener (+0,69), eine erfahrene Eidgenossin, klassiert sich auf Platz fünf. Die Slowakin Petra Vlhová, die in Levi die ersten beiden Torläufe des Winters für sich entschieden hatte, reißt als Sechste 0,89 Sekunden Rückstand auf ihre gleichaltrige Dauerrivalin aus den USA auf. Die besten Zehn werden von der jungen ÖSV-Starterin Franziska Gritsch (7.; +1,36), der erfahrenen Deutschen Lena Dürr (8.; +1,57), der Kanadierin Erin Mielzynski (9.; +1,60) und Chiara Mair (10.; +1,65), einer Landsfrau Gritschs, komplettiert.

Katharina Gallhuber, auch sie ist für das Team Austria im Einsatz, verpasst als Zwölfte des ersten Laufs um gut drei Zehntelsekunden den Sprung unter die Top-10. Sie wird im Finale Gas geben und hoffen, dass die eine oder andere, vor ihr klassierte Konkurrentin etwas schwächelt. Einen guten Lauf zeigt die Deutsche Andrea Filser (+2,22). Mit der hohen Startnummer 35 an den Start gegangen, sehen wir sie auf Position 15; der zweite Durchgang scheint auch für sie spannend zu werden.

Katharina Huber (+2,35) – auch sie kommt aus Österreich – schwächelt etwas im ersten Durchgang. Mit einem Rückstand von 2,35 Sekunden auf Halbzeitleaderin Shiffrin ist sie nicht unter den besten 15 des Feldes zu finden. Dessen ungeachtet hofft auch sie auf eine Leistungssteigerung im zweiten Lauf. Das kann man auch von der Swiss-Ski-Athletin Melanie Meillard (+2,51) behaupten. Die DSV-Athletin Marina Wallner, die als 31. des ersten Durchgangs an den Start ging, ist noch vor der zweiten Zwischenzeit ausgeschieden.

Ein Zahlenspiel zum Schluss: Sollte Shiffrin gewinnen, wäre es ihr mittlerweile schon 44. (!) Erfolg bei einem Slalom im Skiweltcup; für Gisin oder Liensberger wäre es ein Premierensieg in dieser Disziplin.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Stand nach 42 Rennläuferinnen – Bitte verfolgen Sie den Liveticker

Anmerkungen werden geschlossen.