2 Februar 2019

Mikaela Shiffrin dominiert ersten Slalom-Durchgang in Maribor

Mikaela Shiffrin dominiert ersten Slalom-Durchgang in Maribor
Mikaela Shiffrin dominiert ersten Slalom-Durchgang in Maribor

Mit Wut im Bauch, und mit voller Konzentration auf das Rennen, hat Mikaela Shiffrin die Führung beim Slalom in Maribor übernommen. Die US-Amerikanerin zeigte auf der Rennpiste „Radvanje“ einen fehlerfreien Lauf und verwies Petra Vlhova (2. – + 1.00) aus der Slowakei und die Schwedin Anna Sween Larsson (3. – + 1.09) mit deutlichem Rückstand auf die Plätze zwei und drei. Die offizielle FIS Startliste für den 2. Slalom-Durchgang (Finale) in Maribor, um 13.00 Uhr, sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie im Menü oben.

Mikaela Shiffrin: „Natürlich war ich gestern auch mit dem geteilten Sieg sehr glücklich, da ich ja auch unten noch einen Fehler hatte. Aber meine Beine haben total müde angefühlt, und ich musste erst meinen Lauf realisieren. Das täuscht dann, wenn man glaubt ich wäre unzufrieden gewesen. Heute ging es mir viel besser, habe micht topfit, frisch und stark gefühlt. Das warme Wetter macht es für die Rennläuferinnen schwierig, die Spuren werden immer tiefer.“

Daten und Fakten zum
7. Slalom der Damen 2018/19 in Maribor

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 10.00 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 1. Durchgang
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Offizielle FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 13.00 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 2. Durchgang
Offizieller FIS-Endstand Slalom der Damen in Maribor

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Auch Slalom-Olympiasiegerin Frida Hansdotter (4. – + 1.57) aus Schweden, die sich vor der Österreicherin Katharina Liensberger (5. – + 1.79) und Wendy Holdener (6. – + 1.90) aus der Schweiz, auf Rang vier einreihte, kam mit den frühlingshaften Bedingungen nur abschnittsweise zurecht.

Katharina Liensberger: „Im Mittelteil wäre etwas mehr möglich gewesen. Zum Schluss bin ich auf Zug gekommen, das muss mir auch im Finaldurchgang gelingen. Ich muss attackieren und die Linie so gut wie möglich ausreizen. Die Bedingungen sind bei 10 Grad plus nicht ganz üblich. Mal sehen, wie die Piste hält.“

DSV Rennläuferin Christina Geiger (8. – + 2.23) schwang hinter der Norwegerin Kristin Lysdahl (7. – + 1.98) und vor Bernadette Schild (9. – + 2.25) aus Österreich, auf dem guten achten Rang ab, ihr Zeitrückstand auf das Führungstrio war jedoch schon beträchtlich.

ÖSV Rennläuferin Katharina Truppe (12. – + 2.75) verpasste den Sprung in die Top Ten nur knapp und beendete den ersten Durchgang hinter der Italienerin Chiara Costazza (10. – + 2.75) auf dem elften Platz ein.

Verwandte Artikel:

Lara Gut-Behrami und ihr schweres Jahr 2019
Lara Gut-Behrami und ihr schweres Jahr 2019

Sorengo – Die eidgenössische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami erlebte im Jahr 2019 ein Seuchenjahr. Sie hatte nicht nur Probleme im Riesenslalom. Der Druck auf die 30-Jährige wurde immer intensiver, da jeder „die echte Lara“ wieder sehen wollte. Das war alles andere als lustig. Die Schweizerin musste diese Talsohle durchwandern und sich sogar anhören, die sportliche Karriere… Lara Gut-Behrami und ihr schweres Jahr 2019 weiterlesen

Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier
Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier

Wien – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Marco Schwarz hat einen erfolgreichen Skiwinter 2020/21 erlebt und möchte auch in der bevorstehenden Saison Großes erreichen. Nach dem Gewinn zweier WM-Medaillen und der kleinen Kristallkugel im Slalomweltcup kann man die Messlatte ruhigen Gewissens ein wenig höher legen. Der Kärntner will auch im Riesentorlauf und im Super-G weiter… Marco Schwarz hat die große Kristallkugel im Visier weiterlesen

Mikaela Shiffrin darf in Peking nur vollgeimpft auf Medaillenjagd gehen
Mikaela Shiffrin darf in Peking nur vollgeimpft auf Medaillenjagd gehen

Peking – Wenn im Februar 2022 die Olympischen Winterspiele in Peking über die Bühne gehen werden, werden die USA nur vollgeimpfte Athletinnen und Athleten in das Reich der Mitte entsenden. Das US-amerikanische Nationale Olympische Komitee gab gestern bekannt, dass alle, die die Vereinigten Staaten von Amerika im Zeichen der fünf Ringe repräsentieren wollen, bis Anfang… Mikaela Shiffrin darf in Peking nur vollgeimpft auf Medaillenjagd gehen weiterlesen

Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt haben die große Kristallkugel im Visier (Foto: © FISI /Pentaphoto /Alessandro Trovati)
Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt haben die große Kristallkugel im Visier (Foto: © FISI /Pentaphoto /Alessandro Trovati)

Sorengo/Buochs – Die beiden Swiss-Ski-Asse Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt kämpften in der letzten Saison lange um die große Kristallkugel. Ein unausgeglichener Disziplinenkalender sorgte am Ende dafür, dass sowohl die Slowakin Petra Vlhová als auch der Franzose Alexis Pinturault die Nase vorne hatten. Nun ist alles fairer; der neue Ski Weltcup Kalender mit je neun… Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt haben die große Kristallkugel im Visier weiterlesen

FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami
FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami

Oberhofen am Thunersee – Noch am Ende der letzten Saison kritisierte die eidgenössische Ski Weltcup Rennläuferin Lara Gut-Behrami den Weltskiverband. Die Schweizerin meinte, dass die Speedspezialistinnen und -spezialisten zu wenige Chancen hätten, die großen Kristallkugeln zu gewinnen. Nun wurde der Kalender angepasst. Die 30-Jährige, die im vergangenen Winter die Super-G-Kristallkugel gewann, hatte 13 Speedrennen zu… FIS reagierte auf die Proteste von Lara Gut-Behrami weiterlesen

Banner TV-Sport.de