Home » Alle News, Damen News, Top News

Mikaela Shiffrin dominiert ersten Slalomdurchgang in Zagreb nach Belieben

Mikaela Shiffrin dominiert ersten Slalomdurchgang in Zagreb nach Belieben

Mikaela Shiffrin dominiert ersten Slalomdurchgang in Zagreb nach Belieben

Zagreb-Agram – Wer soll diese Mikaela Shiffrin noch stoppen? Die US-Amerikanerin führt nach dem ersten Durchgang auf dem Bärenberg in der kroatischen Hauptstadt Zagreb-Agram in überlegener Manier. Die Schweizerin Wendy Holdener und die Slowakin Petra Vlhová haben derzeit die Positionen zwei und drei inne. Die offizielle FIS-Startliste (gleich nach Eintreffen) und den FIS-Liveticker für den Finallauf finden sie im Menü oben.

Shiffrin benötigt für ihren ersten Lauf eine Zeit von 52,99 Sekunden. Im ORF-Interview meint die 22-Jährige: „Im zweiten Lauf wird es sicher unruhiger, da wird es sicher schwieriger – es wird ein Kampf auf mich zu kommen. Ich hoffe, ich kann mit der gleichen Einstellung wie im ersten Lauf ins Finale reingehen.“

Holdener hat 1,41, Vlhová 1,61 Sekunden Rückstand auf die entfesselt fahrende US-Lady. Auf Position vier sehen wir Geburtstagskind Bernadette Schild (+1,97) aus Österreich, die sich neben einem Kuchen mit 28 Kerzen auch einen Podestplatz wünscht. Die Salzburgerin analysiert ihre Fahrt wie folgt: „Ich hab probiert, Gas zu geben – aber hatte dann im Flachen leider einen sehr schweren Fehler und bin daher sehr weit hinten. Es ist extrem warm, fast Frühling. Das ist natürlich schwierig, es ist sehr weich. Aber sie haben einen Super-Job gemacht – gestern hat es noch geregnet, aber das Rennen ist absolut fahrbar.“

Frida Hansdotter (+2,04) aus Schweden schwingt als Fünfte ab und ist nur um 19 Hundertstelsekunden schneller als ihre Landsfrau Estelle Alphand, die mit der Nummer 25 einen Traumlauf gezeigt hat. Die junge Schweizerin Mélanie Meillard (+2,25) ist längst schon im Konzert der Großen angekommen und beweist dies mit dem siebten Zwischenrang. Hinter der Swiss-Ski-Athletin zeigt Katharina Liensberger (+2,54), was mit hohen Nummern noch möglich ist. Die mit der hohen Nummer 35 ins Rennen gegangene Österreicherin befindet sich gegenwärtig auf Platz acht.

Dahinter zeigt Katharina Gallhuber (+2,73) vom Team Austria ebenfalls eine gute Vorstellung. Die auf Position neun liegende Skirennläuferin meint über ihren ersten Durchgang: „Ich bin mit meinem Lauf richtig zufrieden – ich hab attackiert. Vor dem Ziel ist es nochmal eng geworden, aber es ist sich zum Glück ausgegangen.“

Die besten Zehn des ersten Laufs komplettiert die Eidgenossin Michelle Gisin (+2,97). Ihre Landsfrau Denise Feierabend (+3,36) schwingt als 13. ab. Lange war Julia Grünwald (+3,43) außer Gefecht, aber mit Halbzeitplatz 15 kann sich ihr Comeback durchaus sehen lassen. Die Deutschen Christina Geiger (+3,47), Marina Wallner (+3,51) und Lena Dürr (+3,85) kleben fast aufeinander und schwingen auf den Positionen 17, 20 und 22 ab. Carmen Thalmann aus Kärnten reißt als 25. genau vier Sekunden auf Shiffrin auf. Die Tirolerin Stephanie Brunner ist im ersten Lauf ausgeschieden. Die ersten Ausläufer von Orkantief „Burglind“ – aber das Wetter ist schön –, sind spürbar. Morgen bei den Herren soll es noch wärmer werden und Regen geben. Dessen ungeachtet will Shiffrin wohl im zweiten Lauf weiterhin wie ein Orkan über ihre Konkurrenz hinwegfegen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Offizieller FIS Zwischenstand: Slalom der Damen in Zagreb

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

 

Anmerkungen werden geschlossen.