14 März 2019

Mikaela Shiffrin erobert die kleine Super-G-Kristallkugel

Mikaela Shiffrin erobert die kleine Super-G-Kristallkugel
Mikaela Shiffrin erobert die kleine Super-G-Kristallkugel

Soldeu – Im Slalom und in der Gesamtwertung konnte sich die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin bereits im Vorfeld des Saisonfinals in Andorra über den Gewinn der Kristallkugel freuen. Heute gewann sie die begehrte Trophäe im Super-G.

Sechs Super-G-Rennen fanden in diesem Winter statt. Mikaela Shiffrin bestritt vier Einsätze und sammelte dort 350 Punkte. Diese reichten, um die Disziplinenwertung für sich zu entscheiden. Neben drei Siegen gesellte sich heute ein vierter Rang dazu.

Einen Tag nach ihrem 24. Geburtstag schrieb die US-Amerikanerin ein weiteres Kapitel ihres erfolgreichen Ski-Lebensbuches. Noch nie gewann eine Skirennläuferin sowohl im Slalom als auch im Super-G die kleine Kristallkugel.

Im Handgepäck hat noch etwas Platz. Im Riesentorlauf hat Shiffrin 97 Zähler Vorsprung auf die slowakische Weltmeisterin Petra Vlhová. Wenn nichts Gravierendes passiert, wird die US-Amerikanerin wohl auch hier den Kristallbecher in die Höhe stemmen.

In der Super-G Disziplinenwertung landeten die Österreicherin Nicole Schmidhofer und die Liechtensteinerin Tina Weirather hinter Shiffrin auf den Rängen zwei und drei. Die heutige Tagessiegerin Viktoria Rebensburg belegte den vierten Platz,

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Vorbereitung von Katharina Liensberger läuft auf Hochtouren
Vorbereitung von Katharina Liensberger läuft auf Hochtouren

Sölden/Pitztal – Die österreichische Skirennläuferin Katharina Liensberger bereitet sich nach ihrer Arbeit in der Skihalle im litauischen Druskininkai auf dem Söldener Rettenbachferner auf die kommende Ski Weltcup Saison vor. Dort wird am 22. Oktober der Startschuss für den WM-Winter 2022/23 ertönen. Die Vorarlbergerin hat sehr gute Bedingungen vorgefunden, nachdem die Temperaturen seit dem vergangenen Wochenende… Vorbereitung von Katharina Liensberger läuft auf Hochtouren weiterlesen

Sloweniens Speed-Team mit der Trainingsarbeit in Chile hochzufrieden (Foto: © Sloski)
Sloweniens Speed-Team mit der Trainingsarbeit in Chile hochzufrieden (Foto: © Sloski)

Die slowenische Speed-Nationalmannschaft hat das erfolgreiche Trainingslager in Chile beendet und ist in die Heimat zurückgekehrt. Mit der 28-tägigen Arbeit waren sowohl die Trainer als auch die Athleten mehr als zufrieden. Bei einer Pressekonferenz in den Räumlichkeiten des Skiverbandes Slowenien konnten sich die Ski-Medien über den Ablauf des Trainingslagers genauer informieren. Gregor Koštomaj, Cheftrainer:„Ich muss… Sloweniens Speed-Team mit der Trainingsarbeit in Chile hochzufrieden weiterlesen

Thomas Trinker freut sich auf den ersten Winter als ÖSV-Damencheftrainer (Foto: ÖSV)
Thomas Trinker freut sich auf den ersten Winter als ÖSV-Damencheftrainer (Foto: ÖSV)

Sölden – In gut einem Monat beginnt in Sölden die alpine Skiweltcupsaison 2022/23. Beim ÖSV gibt es sowohl bei den Damen (Thomas Trinker) als auch bei den Herren (Marko Pfeifer) neue Cheftrainer. Trinker, ein Steirer, freut sich, die schöne Aufgabe zu übernehmen und hofft, dass er diese Möglichkeit auch zur Zufriedenheit nutzen kann. Er weiß,… Thomas Trinker freut sich auf den ersten Winter als ÖSV-Damencheftrainer weiterlesen

Schweizerin Carole Bissig beendet ihre Karriere (Foto: © Swiss-Ski)
Schweizerin Carole Bissig beendet ihre Karriere (Foto: © Swiss-Ski)

Wolfenschiessen – Die schweizerische Ski Weltcup Rennläuferin Carole Bissig, die auf 23 Weltcupeinsätze und auf acht Ergebnisse in den Punkterängen kam, hängt ihre Skier an den Nagel. Sicher ist die Entscheidung kurz vor dem Saisonbeginn für so manchen überraschend, aber durchaus verständlich. Die 26-Jährige wurde bei der Zusammenstellung der Nationalmannschaften für den Winter 2022/23 nicht… Schweizerin Carole Bissig beendet ihre Karriere weiterlesen

Johannes Strolz will mit neuem Kopfsponsor zu weiteren Höhenflügen ansetzen (Foto: © Johannes Strolz / Facebook)
Johannes Strolz will mit neuem Kopfsponsor zu weiteren Höhenflügen ansetzen (Foto: © Johannes Strolz / Facebook)

Innsbruck – Spätestens nach dem Gewinn der Olympiamedaillen hat sich das (sportliche) Leben des österreichischen Skirennläufers Johannes Strolz grundlegend verändert. Vor 365 Tagen schien es so, als ob er vielleicht die Skier an den Nagel hängen würde. Ein Jahr später scheint die Sonne; die Gedanken an ein Karriereende sind verfolgen. Der Vorarlberger stellte in der… Johannes Strolz will mit neuem Kopfsponsor zu weiteren Höhenflügen ansetzen weiterlesen