Home » Alle News, Damen News

Mikaela Shiffrin feiert Premierensieg in Lienz

Mikaela Shiffrin feiert Premierensieg in Lienz

Mikaela Shiffrin feiert Premierensieg in Lienz

6.000 Zuschauer erlebten beim letzten Slalom-Weltcup des Jahres am Lienzer Hochstein eine Machtdemonstration der derzeit besten Skifahrerin der Welt: Die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin siegte bei traumhaften Winter- und herausfordernden Pistenbedingungen vor Wendy Holdener und Vorjahressiegerin Frida Hansdotter. Einen starken vierten Platz holte die Salzburgerin Bernadette Schild.

Nach ihrem Slalomsieg in Killington Ende November triumphierte die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin auch beim dritten Slalom-Weltcup der Saison in Lienz in Osttirol. Die amtierende Olympiasiegerin und Weltmeisterin in dieser Disziplin siegte zum ersten Mal am Hochstein, wo heuer der Damen-Weltcup sein 20-jähriges Jubiläum feiert. Die Halbzeitführende Shiffrin siegte in Lienz schließlich 89 Hundertstelsekunden vor der Schweizerin Wendy Holdener und 1:22 Sekunden vor der Schwedin Frida Hansdotter, die vor zwei Jahren gewann. Bernadette Schild verbesserte sich nach dem fünften Platz im 1. Lauf noch auf Rang vier. Eine tolle Leistung bot auch Katharina Gallhuber, die es vom elften noch auf den siebenten Platz schaffte. Die Niederösterreicherin stellte damit ihr bisher bestes Weltcup-Ergebnis ein.

 Shiffrin: „Musste mit Hirn fahren“

Die Freude war groß bei der 22-jährigen Shiffrin, die endlich den sieglosen Fluch in Osttirol durchbrechen konnte: „Der erste Lauf war wirklich gut, aber die Piste war schwierig und eine große Herausforderung für uns alle. Im zweiten Lauf musste ich alles riskieren und mit Hirn fahren. Derzeit läuft es in allen Disziplinen wirklich gut!“ Bernadette Schilds Freude über den vierten Platz war groß, doch im ersten Lauf verpasste sie die Chance aufs Podest: „Wenn ich im ersten Durchgang besser fahre, wäre das Stockerl drinnen gewesen.“

 Tolles Skifest in Lienz

Die Pistenarbeiter um Rennleiter Siegfried Vergeiner hatten in der vergangenen Nacht alle Hände voll zu tun, nach massivem Schneefall den Schnee aus der Weltcup-Piste zu bekommen. „Ab 3:00 Uhr früh arbeiteten wir mit 100 Helfern, um die Piste schneefrei zu bekommen“, sagte Vergeiner. OK-Chef Werner Frömel und die tausenden Besucher erlebten schließlich ein tolles Skifest: „Es war eine super Atmosphäre mit exzellenten Bedingungen und das Wetter hat gepasst. Ich gratuliere Siegfried und seinem Team, sie haben wirklich ausgezeichnete Arbeit geleistet. Im zweiten Durchgang war das Zielstadion dann bis auf den letzten Platz gefüllt. Morgen werden wir bei Traumwetter sicherlich einen perfekten Abschluss mit dem Riesentorlauf erleben!“ Auch TVB-Obmann Franz Theurl jubelte: „Perfekte Organisation und Respekt vor den Pistenarbeitern, die nach dem starken Schneefall in der Nacht alles gegeben haben. Das war heute ein kräftiges Signal für den Wintersport in Osttirol!“

Übrigens, in Lienz fielen heute Nacht mehr als 20 Zentimeter Schnee, in Silian waren es rund 40 und in Obertilliach über einen halben Meter Neuschnee. Heute Abend folgt ab 18:00 Uhr die Weltcup-Party bei freiem Eintritt am Lienzer Hauptplatz mit der Siegerehrung und Startnummernauslosung. Morgen beginnt der erste Lauf des Riesentorlauf-Weltcups am Hochstein um 10:30 Uhr, der zweite Durchgang startet um 13:30 Uhr.

Quelle: www.skiworldcup-lienz.at

 

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

 

Anmerkungen werden geschlossen.