Home » Alle News, Damen News

Mikaela Shiffrin führt nach dem ersten Lauf beim Weltcup-Slalom von Levi

Mikaela Shiffrin (USA)

Mikaela Shiffrin (USA)

Levi – Die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin, die sich im letzten Jahr sowohl über die kleine Slalom-Kristallkugel als auch über den Weltmeistertitel in Schladming freuen durfte, ist auch heuer das Maß aller Dinge. Die erst 18 Jahre alte Skirennläuferin führt nach dem ersten Durchgang im Torlauf von Levi. In einer Gesamtzeit von 57,23 Sekunden verwies sie die slowenische Gesamtweltcupsiegerin Tina Maze (+0,52) und Vorjahressiegerin Maria Höfl-Rieschaus Deutschland (+0,69) auf die weiteren Plätze.

Dabei sagte die Halbzeitführende, dass es ein schwieriger Lauf war, bei dem man aktiv sein musste. Vor allem oben musste man sich in ihren Augen viel bewegen. Maze zeigte dabei einen besseren Auftritt als in Sölden. Doch bei der Einfahrt in den Steilhang riss sie viel Zeit gegenüber Shiffrin aus. Im Steilhang konnte sie dank einer fehlerfreien Fahrt ihre Routine ausspielen und den Rückstand verkürzen. Höfl-Riesch, die nicht nur in Lappland als „Miss Levi“ bekannt ist, zeigte eine gute Leistung.

Offizieller FIS Zwischenstand – Slalom der Damen in Levi – 1.Durchgang

UPDATE: Solange der erste Durchgang in Levi nicht zu Ende ist, kann man eigentlich nichts sagen. Die junge Deutsche Marina Wallner hat wohl ein Wunderfrühstück zu sich genommen. Bei den ersten Zwischenzeiten lag sie gleichauf mit der Führenden Shiffrin. Am Ende schob sie sich – ex aequo mit Maria Höfl-Riesch – auf den dritten Rang. Wieder eine Debütantin, wieder ein Traum(zwischen)ergebnis!

Was für eine Sensation, was für ein Weltcup-Debüt! Nach zwei Zwischenzeiten lag die junge Österreicherin Christina Ager drei Zehntelsekunden vor Shiffrin. Am Ende ging ihr ein wenig die Kraft aus. Trotzdem: Mit sieben Zehntelsekunden Rückstand und Zwischenrang vier ist im Finale alles drin. Und das fünf Tage nach ihrem 18. Geburtstag!

Superfahrt von Denise Feierabend! Nach der zweiten Zwischenzeit hatte sie nur neun Hundertstelsekunden Rückstand! Im Steilhang verlor sie etwas. Am Ende schaut dennoch der mehr als sehr gute fünfte Zwischenrang für die Schweizerin (+0,73) heraus! Und das mit der Startnummer 45 und nach ihrer langen Verletzungspause! Respekt!

Während nach den besten Läuferinnen in Sölden die Piste hie und da bricht, purzeln in Levi die Rekorde. Marlene Schmotz aus Deutschland fuhr mit der sehr hohen Startnummer 58 auf den mehr als sehr guten elften Rang. Man kann gespannt sein, was die sympathische Rennläuferin im zweiten Durchgang erreicht und ob sie sich sogar verbessern kann.

Normalerweise schreiben wir rund um die 35. Starterin den ersten Bericht. In Levi ist das utopisch. Das beweist die junge Deutsche Maren Wiesler. Mit Rang 12 kann sie bei ihrem ersten Rennen mehr als zufrieden sein. Und 1,15 Sekunden Rückstand sind nicht viel. Eine Überraschung im positiven Sinne ist durchaus möglich.

Susanne Riesch nicht im Finale dabei. Im Regelfall reicht ein 20. Zwischenrang für einen zweiten Lauf. Aber Levi ist ein Rennen mit allen möglichen und unmöglichen Ausgängen. Somit wurde sie immer weiter nach hinten gereicht. Als 32. hatte sie nur 0,09 Sekunden Rückstand auf den 30. Platz.

Offizieller FIS Zwischenstand – Slalom der Damen in Levi – 1.Durchgang

Die 24-jährige Elli Terwiel aus Kanada nützte die immer besseren Bedingungen und landete mit der hohen Startnummer 32 auf Rang vier (+0,86). Auf dem fünften Platz liegt derzeit Christina Geiger. Die Deutsche zeigte eine sehr gute Fahrt und kontrollierte stets das Tempo. Am Ende hatte sie nur 95 Hundertstelsekunden Rückstand auf Shiffrin und kann durchaus mit dem Podium spekulieren.

Die Kanadierin Marie-Michele Gagnon, zeigte im Flachteil ein beherztes und starkes Rennen. Im Steilhang riskierte sie viel und verbuchte einige Fehler. Am Ende hatte sie als Sechste etwas mehr als eine Sekunde Rückstand auf Shiffrin. Eine positive Überraschung ist die Schweizerin Michelle Gisin. Vor allem im Steilhang zeigte sie eine sehr gute Leistung. Mit 1,09 Sekunden Rückstand ist für die mit Startnummer 29 gestartete Eidgenossin noch alles drin. Achte ist Nastasia Noens aus Frankreich. Die Liebhaberin flacher Hänge lag nach der zweiten Zwischenzeit nur vier Zehntelsekunden hinter Shiffrin. Durch die nicht gerade perfekte Fahrt im Steilhang verlor sie etwas Zeit.

Die Bekanntgabe ihrer Geheimnisse gab der Niederösterreichischen Skriennläuferin Kathrin Zettel einen zusätzlichen Schub. Auch wenn sie die Ausfahrt in den Steilhang nicht ideal erwischte, wird sie im zweiten Durchgang voll attackieren. Zettel, die auf Rang neun liegt, sagte: „Es ist schwierig zu sagen. Oben hat mich der Wind ziemlich verblasen, wie aber die meisten anderen auch. Im zweiten Lauf nochmal voll angreifen und schauen, was rauskommt.“

Hausherrin Tanja Poutiainen, die mit der Startnummer 1 ins Rennen ging, zeigte einen sauberen ersten Durchgang und landete auf den zwölften Rang. Angesichts der Schwere der Verletzung, die sie sich im März beim Rennen in Ofterschwang zugezogen hatte, ist dieses Ergebnis mehr als zufriedenstellend.

Die routinierte ÖSV-Dame Niki Hosp kam zehn Tage nach ihrem 30. Geburtstag auf Rang 14. Die Außerfernerin hatte am Ende 1,24 Sekunden Rückstand und lag knapp hinter ihrer Teamkollegin Alexandra Daum. Letztere sagte: „Ich bin mit dem Start in die neue Saison schon zufrieden. Sicher kann man noch einiges verbessern, aber oben habe ich meine Stärke gezeigt. Unten raus kann man noch einiges verbessern.“

Nicole Hosp meinte: „Ich hab oben schnell den Rhythmus gefunden, habe aber dann leider eine Böe erwischt. Es ist heute halt leider unterschiedlich. Unten habe ich einen soliden Lauf gezeigt.“

Stark präsentierte sich die junge Eidgenossin Wendy Holdener im Flachteil des ersten Laufs. Doch sie nahm die Einfahrt in den Steilhang zu direkt, rutschte aus und konnte einen Ausfall nicht mehr verhindern.

Die ÖSV-Dame Marlies Schild, die im Vorfeld mit einem Rang unter den besten Zehn zufrieden gewesen wäre, hatte schon im oberen Streckabschnitt mehr als eine Sekunde Rückstand. Bei der Einfahrt in den Steilhang wuchs ihr Rückstand an. Im Steilhang fädelte sie ein und schied damit aus. Auch für Michi Kirchgasser war Levi keine Reise wert. Sie verlor nach einer passablen Fahrt im oberen Teilstück im Steilhang kurz das Gleichgewicht und konnte den Ausfall nicht vermeiden.

Susi Riesch kann knapp 800 Tage nach ihrem letzten Weltcupeinsatz auch zufrieden sein. Die DSV-Starterin wird wohl im Finale der besten 30 Tage dabei sein.

Offizieller FIS Zwischenstand – Slalom der Damen in Levi – 1.Durchgang

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Alle News zum Ski Weltcup 2013 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.