7 März 2021

Mikaela Shiffrin ist sauer, und prangert unfaires Verhalten der Pisten-Crew in Jasna an.

Mikaela Shiffrin ist sauer, und prangert unfaires Verhalten der Pisten-Crew in Jasna an.
Mikaela Shiffrin ist sauer, und prangert unfaires Verhalten der Pisten-Crew in Jasna an.

Während Petra Vlhova ihren Heimsieg mit allen Emotionen feierte, fühlte sich Mikaela Shiffrin, nicht zu Unrecht, unfair behandelt. Bevor die US-Amerikanerin ins Rennen ging, gab es wegen einer gebrochenen Torstange, eine minutenlange Unterbrechung. Eine Aktion, die die 25-Jährige natürlich in ihrer Konzentrationsphase störte.

Mikaela Shiffrin im ORF Interview: „Ich habe gestern nach meinem Sieg im Slalom schon gesagt, ich weiß wie groß der Druck ist, wenn man vor dem eigenen Publikum fährt. Das ist natürlich schwierig und Petra hat den Druck sicher auch gespürt.

Sie hat heute einen wirklich guten Job gemacht. Ich bin mir auch sicher sie kann Rennen mit ihrem Skifahren gewinnen, aber es ist nicht gut, wenn man ein Rennen gewinnt, weil vorher eine minutenlange Unterbrechung vor der Konkurrentin ist. Normal braucht man 15 Sekunden um ein Tor zu reparieren.

So eine Aktion ist schade, und auch nicht ganz fair. Ich muss sagen, ich bin wirklich sauer, auch wenn Petra wirklich gut gefahren ist. Ich bin mir auch sicher dass die ganze Slowakei auf sie stolz sein kann. Aber so etwas passiert leider öfters, und es wird wieder passieren und ich muss lernen damit umzugehen.

Aber es ist besser, dass es hier passiert als bei der WM in Cortina oder bei den Olympischen Spielen. Man kann jetzt sagen, dass mein Verhalten auch unsportlich ist, aber ich sage ja, sie ist heute wirklich sehr gut gefahren. Auch in ihrem ersten Lauf ist sie großartig gefahren. Aber wie in dieser Situation gehandelt wurde, war einfach unprofessionell. Möglicherweise hätte ich auch so nicht gewonnen, aber man will einfach nicht in so eine Situation kommen.“

Verwandte Artikel:

Österreich gewann 2022 die Olympische Goldmedaille im Nationen Team Event (Mixed Team Parallel)
Österreich gewann 2022 die Olympische Goldmedaille im Nationen Team Event (Mixed Team Parallel)

Lausanne – Wenn im Jahr 2026 die Olympischen Winterspiele in Mailand und Cortina d’Ampezzo über die Bühne gehen, könnten sich einige Fans des alpinen Skirennsports verdutzt die Augen reiben. Der Grund liegt auf der Hand. Das Internationale Olympische Komitee hat den Mannschaftsbewerb mit sofortiger Wirkung aus dem Kalender gestrichen. Vor vier Jahren holte sich das… Olympia 2026: Der Teambewerb (Nationen Team Event) fällt durch den Rost, die Kombination steht auf der Kippe weiterlesen

Augentraining soll Mauro Caviezel wieder in die Erfolgsspur bringen
Augentraining soll Mauro Caviezel wieder in die Erfolgsspur bringen

Lenzerheide – Ein Trainingssturz im Winter 2020/21 hat den schweizerischen Ski Weltcup Rennläufer Mauro Caviezel komplett aus der Bahn geworfen. Der Gewinner der kleinen Super-G-Kristallkugel in der Saison 2019/20 will aber nicht aufgeben. Zusammen mit seinem Bruder Gino will Mauro hart arbeiten und sich auf die bevorstehende Saison vorbereiten. In der vergangenen Olympia-Saison konnte der… Augentraining soll Mauro Caviezel wieder in die Erfolgsspur bringen weiterlesen

Umstrittene FIS-Präsidentenwahl: Nun ist der Internationale Sportsgerichtshof gefragt
Umstrittene FIS-Präsidentenwahl: Nun ist der Internationale Sportsgerichtshof gefragt

Lausanne – Der Internationale Sportsgerichtshof, auch TAS genannt, eröffnet das Verfahren um die Richtigkeit der Wiederwahl von Johan Eliasch. Die Wahl des FIS-Präsidenten war sehr umstritten. Vier Verbände (Schweiz, Deutschland, Österreich, Kroatien) fochten den Urnengang an, zumal keine Gegenstimmen und Enthaltungen möglich waren. Die Delegierten aus 126 Nationen hatten anlässlich des 53. Kongresses, der heuer… Umstrittene FIS-Präsidentenwahl: Nun ist der Internationale Sportsgerichtshof gefragt weiterlesen

Hahnenkamm News: Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux freuen sich über ihre Gondeln (Foto: © Hahnenkamm.com)
Hahnenkamm News: Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux freuen sich über ihre Gondeln (Foto: © Hahnenkamm.com)

Zwei französische Ausnahmeathleten, drei Triumphe auf dem Ganslern. Am Freitag haben Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux ihre Gondeln der Hahnenkammbahn in Empfang genommen. Die Kabinen mit ihren Namen ziehen auf der Hahnenkammbahn schon einige Jahre ihre Runden. Aber am Freitag war es endlich so weit, dass Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux ihre Gondeln auch persönlich… Hahnenkamm News: Jean-Baptiste Grange und Julien Lizeroux freuen sich über ihre Gondeln weiterlesen

Ivan Basso, Dominik Paris, Alberto Contador, Marta Bassino und Mike Maric (Foto: © Georg Pircher)
Ivan Basso, Dominik Paris, Alberto Contador, Marta Bassino und Mike Maric (Foto: © Georg Pircher)

Bormio – Vor einiger Zeit ging in Bormio der Lebensmittelgipfel über die Bühne. Zwischen Inflation, Krieg und Pandemie wurde auch über Szenarien und Entwicklungsstrategien für italienische Agrarnahrungsmittel diskutiert. Insgesamt wurden vom „The European House – Ambrosetti“ organisierten Forum fünf Hauptthemen angeschnitten. So kam auch das Begriffspaar Sport und Gesundheit zur Aussprache. In der von Andrea… Lebensmittel-Gipfel mit Marta Bassino und Dominik Paris weiterlesen