17 März 2020

Mikaela Shiffrin ruft zum verantwortungsvollen Umgang mit dem Coronavirus auf.

Mikaela Shiffrin ruft zum verantwortungsvollen Umgang mit dem Coronavirus auf.
Mikaela Shiffrin ruft zum verantwortungsvollen Umgang mit dem Coronavirus auf.

Die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin ruft alle auf, verantwortungsvoll mit dem Thema Coronavirus umzugehen. In der Zwischenzeit hat der COVID-19 auch die Vereinigten Staaten von Amerika erreicht und bereits knapp 100 Todesopfer gefordert. Eines scheint jedoch sicher, man steht in den USA erst am Anfang der Pandemie.

Die erfolgreiche Ski Weltcup Rennläuferin will ihr soziales Netzwerk nutzen, um nicht nur ihre Follower wachzurütteln, damit die Epidemie, wenn schon nicht aufgehalten, dann wenigstens gebremst werden kann.

 

„Ich finde es verrückt, dass es da draußen immer noch Leute gibt, die sagen, dass es sich bei COVID-19  nur um eine Laune der Natur handelt und die nicht die Hand vor ihren Mund halten, wenn sie husten oder niesen. Ironischer weise scheinen diese Leute immer die ersten zu sein, die sich über all die Unannehmlichkeiten beschweren, denen sie ausgesetzt sind, während sie nichts tun, um die Ausbreitung zu mildern…

Ich habe so viele herzzerreißende Geschichten über ältere Menschen gesehen, die Angst haben, in den Laden zu gehen, um ihre Grundbedürfnisse zu befriedigen, weil sie wissen, dass sie für Covid-19 so viel anfälliger sind als die jüngere, gesündere Bevölkerung.

Gleichzeitig habe ich herzerwärmende Geschichten von Menschen gesehen, die sich bemühen, zu helfen und die Hand auszustrecken, um sicherzustellen, dass ihre älteren Nachbarn das bekommen, was sie brauchen und sicher sind.

Aber Tatsache ist, dass es immer noch an grundlegender persönlicher Hygiene mangelt, was bedeutet, dass wir mehr tun können, um die Ausbreitung zu kontrollieren. Das wiederum hält unsere Lieben, Eltern, Großeltern, Freunde, Familie und Nachbarn in Sicherheit.

Also lasst es uns tun. Verbreiten Sie weiter die Botschaft, für jede Person, die Sie an das Hände waschen, niesen und husten in die Handbeuge und Abstand halten. Diese Maßnahmen sollten für niemanden ein Problem darstellen. Bitte macht alle mit, so haben wir eine große Chance die Menschen in unserer Umgebung vor einer möglichen Infektion und Ansteckung zu schützen.“

Verwandte Artikel:

Marcel Hirscher: „Henrik Kristoffersen muss für sich gewinnen.“ (Foto: © Red Bull Contentpool / Lucas Pripfl / Red Bull Ring)
Marcel Hirscher: „Henrik Kristoffersen muss für sich gewinnen.“ (Foto: © Red Bull Contentpool / Lucas Pripfl / Red Bull Ring)

Spielberg – Der frühere Skirennläufer Marcel Hirscher aus Österreich hat im Vorfeld des DTM-Rennens in Spielberg mit einem Motorsportfan, in seinem Audi R8 LMS, eine Runde um den Red Bull Ring gedreht. Kurz vor seinem Auftritt erzählte der achtmalige Gesamtweltcupsieger, dass er seinem Mitfahrer gerne eine Freude bereitet. Hirscher selbst durfte einmal Beifahrer von Markus… Marcel Hirscher: „Henrik Kristoffersen muss für sich gewinnen.“ weiterlesen

Aksel Lund Svindal erzählt von seiner Hodenkrebs-Erkrankung und rät zur Vorsorge (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)
Aksel Lund Svindal erzählt von seiner Hodenkrebs-Erkrankung und rät zur Vorsorge (Foto: © Joerg Mitter / Red Bull Content Pool)

Der norwegische zweifach Olympiasieger Aksel Lund Svindal musste vor einiger Zeit eine schockierende ärztliche Diagnose verarbeiten. Bei einer Untersuchung wurde ihm mitgeteilt, dass er an Hodenkrebs erkrankt ist. In der Zwischenzeit wurde der 39-Jährige bereits operiert und kann wieder zuversichtlich in die Zukunft blicken. In einem Internetpost bedankt sich der Norweger bei dem Klinikpersonal und… Aksel Lund Svindal erzählt von seiner Hodenkrebs-Erkrankung und rät zur Vorsorge weiterlesen

Dominik Paris und Aksel Lund Svindal beim „Festivals dello Sport“ (Foto © Georg Pircher)
Dominik Paris und Aksel Lund Svindal beim „Festivals dello Sport“ (Foto © Georg Pircher)

Trient – Der Südtiroler Skirennläufer Dominik Paris war gemeinsam mit seinem langjährigen Widersacher und Freund Aksel Lund Svindal bei der diesjährigen Auflage des „Festivals dello Sport“ zu Gast. Es war ein besonderes Treffen. Der Ultner bereitete sich bis vor kurzer Zeit in Ushuaia vor und zeigte sich zuversichtlich für die bevorstehende WM-Saison. So will er… Dominik Paris will im WM-Winter 2022/23 um Kristall und Medaillen kämpfen weiterlesen

Vorbereitung von Katharina Liensberger läuft auf Hochtouren
Vorbereitung von Katharina Liensberger läuft auf Hochtouren

Sölden/Pitztal – Die österreichische Skirennläuferin Katharina Liensberger bereitet sich nach ihrer Arbeit in der Skihalle im litauischen Druskininkai auf dem Söldener Rettenbachferner auf die kommende Ski Weltcup Saison vor. Dort wird am 22. Oktober der Startschuss für den WM-Winter 2022/23 ertönen. Die Vorarlbergerin hat sehr gute Bedingungen vorgefunden, nachdem die Temperaturen seit dem vergangenen Wochenende… Vorbereitung von Katharina Liensberger läuft auf Hochtouren weiterlesen

Energiekrise: Schladminger Nightrace wird auch 2023 ein Nachtrennen bleiben
Energiekrise: Schladminger Nightrace wird auch 2023 ein Nachtrennen bleiben

Schladming – Am 24. Januar 2023 steigt auf der Schladminger Planai die 26. Auflage des Nachtslaloms. Ferner freuen sich die Steirer über zwei Rennen der Skibergsteiger, die ebenfalls zum Teil unter Flutlicht über die Bühne gehen. Georg Bliem, seines Zeichens Geschäftsführer der Planai-Bergbahnen, rechnet vor, dass ein Abend mit voller Beleuchtung 4.300 Euro kosten wird.… Energiekrise: Schladminger Nightrace wird auch 2023 ein Nachtrennen bleiben weiterlesen