31 März 2021

Mikaela Shiffrin schaut zuversichtlich nach vorne

Mikaela Shiffrin schaut zuversichtlich nach vorne
Mikaela Shiffrin schaut zuversichtlich nach vorne

Vail – Nach einer sehr langen Pause kehrte die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin wieder ins Ski Weltcup Geschehen zurück. Sie schaut auf den vergangenen Winter und möchte in der Olympiasaison aus dem Vollen schöpfen. Nachdem sie mehr als ein Jahr kein Rennen mehr bestritt, war sie ab Dezember wieder im Einsatz. Neben drei Siegen holte sie sich noch vier WM-Medaillen in Cortina d’Ampezzo. Die nunmehr 26-jährige Athletin kann also, auch wenn sie keine Kristallkugel gewann, doch recht zufrieden sein. Doch ist sie es?

Nach dem tödlichen Unfall ihres Vaters im Februar 2020 begann für Shiffrin eine schwere Zeit. Sie nahm sich eine „Trauerzeit“; quasi kampflos gewann die italienische Skirennläuferin Federica Brignone den Gesamtweltcup der Vorsaison. Nach einem Trainingssturz kurz vor dem Saisonstart zwickte der Rücken der US-Amerikanerin. Auch wenn sie das Beste aus sich herausholte, dachte sie selbst an ihre unfassbar hoch gelegte Messlatte. Im Winter 2018/19 stand sie 17-mal (!) auf der höchsten Stufe eines Weltcuppodests.

Verständlicherweise hat sich diese Statistik in der abgelaufenen Saison verschlechtert. Einige Skifans sprechen schon von einer Wachablösung. Dies möchte Shiffrin nicht so stehen lassen, da man die beiden Winter nicht vergleichen kann. Ihr Blick auf die Saison-Bilanz macht sie stolz auf das Erreichte.

Die sehr lange Renn-Pause begründete sie, dass sie zunächst ihre Gefühle in den Griff bekommen musste, aber auch wegen der Corona-Krise und der damit verbundenen Unsicherheit, ob die Ski Weltcup Saison 2020/21 überhaupt stattfinden kann. Aus dem vergangenen Winter will die 26-Jährige nur das Positive mitnehmen, ehe es dann im Olympiawinter 2021/22 mehr als nur um Kristall geht.

Gegenwärtig befindet sich die US-Amerikanerin in Österreich. Sie bereitet sich schon auf die neue Saison vor. Materialtests stehen auf dem Programm. Denn wenn in Sölden alles wieder von null beginnt, will die Riesenslalom Olympiasiegerin in einer ausgezeichneten Verfassung präsentieren und mit dem 70. Sieg bei einem Weltcuprennen durchaus neue Maßstäbe setzen. Man will die Errungenschaften von Michelle Gisin, Katharina Liensberger, Lara Gut-Behrami, Marta Bassino, Sofia Goggia oder Petra Vlhová nicht kleinreden. Aber wenn einer das zuzutrauen ist, dann Shiffrin.

Bericht für skweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: blick.ch

Verwandte Artikel:

Bandscheibenvorfall und Operation: Stefan Luitz fällt mehrere Wochen aus
Bandscheibenvorfall und Operation: Stefan Luitz fällt mehrere Wochen aus

Bolsterlang – Für den deutschen Skirennläufer Stefan Luitz gibt es schon vorgezogene Weihnachtsferien. An ein Rennen in Val d’Isère ist nicht zu denken. Der Edeltechniker wird in den bevorstehenden Wochen bei keinem Weltcuprennen an den Start gehen. Der 29-Jährige berichtete auf den sozialen Medien, dass bei ihm ein verhältnismäßig weit fortgeschrittener Bandscheibenvorfall diagnostiziert wurde. Ein… Bandscheibenvorfall und Operation: Stefan Luitz fällt mehrere Wochen aus weiterlesen

Wann kehrt Marco Schwarz wieder auf die Ski Weltcup Piste zurück?
Wann kehrt Marco Schwarz wieder auf die Ski Weltcup Piste zurück?

UPDATE: Marco Schwarz wird am Sonntag beim Slalom der Herren in Val d’Isere seine Comeback feiern. Dies gab der der 26-Jährige am Mittwochnachmittag bekannt. „Es ist zu gut, dass ich es nicht versuchen kann und will. Natürlich wird es schwierig gleich wieder vorne mitzufahren, aber mal schauen vielleicht kann ich ein paar Punkte mitnehmen.“ Reiteralm… Marco Schwarz kehrt am Sonntag in Val d’Isere wieder auf die Ski Weltcup Piste zurück! weiterlesen

Lara Gut-Behrami will beim Heim-Super-G von St. Moritz die Machtverhältnisse wieder zurechtrücken
Lara Gut-Behrami will beim Heim-Super-G von St. Moritz die Machtverhältnisse wieder zurechtrücken

St. Moritz – Wenn am dritten Adventwochenende des Jahres 2021 zwei Super-G‘s der Damen ausgetragen werden, wollen natürlich die Swiss-Ski-Ladys um „Miss Super-G“ (in persona Lara Gut-Behrami) sich mit Händen und Füßen wehren und der Italienerin Sofia Goggia mehr als nur Paroli bieten. Neben der Tessinerin werden wir auch Corinne Suter, Michelle Gisin, Priska Nufer… Lara Gut-Behrami will beim Heim-Super-G von St. Moritz die Machtverhältnisse wieder zurechtrücken weiterlesen

Sofia Goggia will auch nach St. Moritz eine makellose Speedbilanz im Winter 2021/22 aufweisen
Sofia Goggia will auch nach St. Moritz eine makellose Speedbilanz im Winter 2021/22 aufweisen

St. Moritz – Dass die italienische Speedspezialistin Sofia Goggia mit ihren drei Siegen in Lake Louise in St. Moritz die Gejagte sein wird, ist klar. Es gibt für die azurblaue Vorzeigeathletin kein Verschnaufen und die Konkurrenz möchte ihr so dicht wie möglich auf die Pelle rücken. Die 29-Jährige ist ein Phänomen, das parallel dazu auch… Sofia Goggia will auch nach St. Moritz eine makellose Speedbilanz im Winter 2021/22 aufweisen weiterlesen

Patrick Feurstein geht topmotiviert in den Ski Weltcup Riesenslalom von Val d’Isère (Foto: © Mirja Geh)
Patrick Feurstein geht topmotiviert in den Ski Weltcup Riesenslalom von Val d’Isère (Foto: © Mirja Geh)

Pfelders – Vor fünf Jahren gewann Mathieu Faivre den Riesentorlauf von Val d’Isère. Er schaffte, indem er im Finallauf den zur Halbzeit führenden Marcel Hirscher um eine halbe Sekunde abfing, etwas, was wenigen Athleten vor ihm gelang. Der Angehörige feierte somit vor heimischer Kulisse seinen ersten Sieg bei einem Weltcuprennen. Patrick Feurstein, einer der jungen… Ski Weltcup News: Patrick Feurstein geht topmotiviert in den Ski Weltcup Riesenslalom von Val d’Isère weiterlesen

Banner TV-Sport.de