Home » Alle News, Damen News, Top News

Mikaela Shiffrin übernimmt Führung beim Riesenslalom von Maribor

Mikaela Shiffrin übernimmt Führung beim Riesenslalom von Maribor

Mikaela Shiffrin übernimmt Führung beim Riesenslalom von Maribor

Bei widrigen Bedingungen stand heute in Maribor der sechst Riesentorlauf der WM Saison 2018/19 auf dem Programm. Bei Schneeregen, leichtem Nebel, aber auf einer gut präparierten Piste konnten die Athletinnen heute in Slowenien ein letztes Mal vor der Ski-Weltmeisterschaft ihre Form unter Beweis stellen und Selbstvertrauen für die Welttitelkämpfe sammeln. Die offizielle FIS Startliste für den 2. Riesenslalom-Durchgang (Finale) in Maribor, um 13.00 Uhr, sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie im Menü oben.

Die Führung nach dem 1. Durchgang hat einmal mehr Mikaela Shiffrin übernommen. In einer Zeit von 1:14.28 Minuten verwies die US-Amerikanerin die Slowenien Petra Vlhova (2. – + 0.48) und Tessa Worley aus Frankreich (3. – + 0.58) auf die Plätze zwei und drei.

Mikaela Shiffrin: „Mein Lauf, insbesondere der Mittelteil, war doch sehr gut. Ich hatte da aber auch noch sehr gute Sichtbedingungen. Ich bin den Lauf sehr entspannt angegangen und freu mich jetzt auf das Finale. Aber im Finale ist alles möglich. Die Piste ist hart und gut präpariert, aber man fühlt sich etwas eigenartig auf diesem Schnee. Der 2. Durchgang ist eine neue Herausforderung und ich werde versuchen, so gut wie möglich Skizufahren.“

Daten und Fakten zum
6. Riesenslalom der Damen 2018/19 in Maribor

Offizielle FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 10.00 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 1. Durchgang
Offizieller FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Offizielle FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 13.00 Uhr
Offizieller FIS-Liveticker der Damen 2. Durchgang
Offizieller FIS-Endstand Riesenslalom Damen in Maribor

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Mit einem Respektabstand von über einer Sekunde reihten sich die Schwedin Sara Hector (4. – + 1.09), Marta Bassino (5. – + 1.10) aus Italien und die Norwegerin Ragnhild Mowinckel (6. – + 1.20), hinter dem Führungstrio auf den Rängen vier bis sechs ein.

Für Meta Hrovat (8. – + 1.59) scheint bei ihrem Heimrennen der erhoffte Podiumsplatz bereits vor dem Finale nicht mehr in Reichweite zu sein. Die Slowenin klassierte sich hinter der Schwedin Frida Hansdotter (7. – + 1.46) auf dem achten Platz.

Als beste Schweizerin beendete Wendy Holdener (9. – + 1.61) den ersten Durchgang auf Rang neun. Nach den verletzungsbedingten Ausfällen von Stephanie Brunner und Anna Veith, ruhen die Hoffnungen im ÖSV Team auf Ricarda Haaser (10. – + 2.10), die sich auf dem zehnten Rang einreihen konnte.

Ricarda Haaser:  Einen Fehler habe ich in meiner Fahrt eigentlich keinen bemerkt, vielleicht bin ich eine Spur zu rund gefahren. Bis auf den letzten Schlussteil habe ich viel Zeit verloren.“

Für Viktoria Rebensburg war der Arbeitstag bereits nach einigen Toren beendet. Von einer Welle leicht ausgehoben, verpasste sie ein Tor und schied aus. Für die amtierende Riesentorlauf Weltcupsiegerin ist damit der Traum, der erfolgreichen Kugelverteidigung endgültig ausgeträumt. Neben Rebensburg schied aus der Top 15 Startgruppe nur die italienische Mitfavoritin Federica Brignone aus, die jedoch nach ihrem Sturz in Garmisch-Partenkirchen angeschlagen ins Rennen ging.

Anmerkungen werden geschlossen.