Home » Alle News, Damen News, Top News

Mikaela Shiffrin verzichtet auf die Abfahrten in Cortina d’Ampezzo

Mikaela Shiffrin verzichtet auf die Abfahrten in Cortina d'Ampezzo

Mikaela Shiffrin verzichtet auf die Abfahrten in Cortina d’Ampezzo

Am Rande der Startnummernauslosung zum Riesentorlauf auf dem Kronplatz, verkündete die zweifache Gesamtweltcupsiegerin Mikael Shiffrin, dass sie die Abfahrten am Freitag und Samstag in Cortina d’Ampezzo nicht bestreiten wird . Laut „La Gazetta dello Sport“ wird die 23-Jährige an den Trainingseinheiten teilnehmen, jedoch nur um sich für den Super-G am Sonntag vorzubereiten.

Für die US-Amerikanerin ist es wichtig, dass sie sich optimal auf die Skiweltmeisterschaft in Are vorbereitet. Mit dem Verzicht auf die beiden Abfahrten, will die Riesenslalom-Olympiasiegerin, die heute beim Riesentorlauf am Kronplatz als Topfavoritin an den Start geht, Stress vermeiden und sich auf die kommenden Aufgaben vorbereiten.

Da ihr der dritte Gesamtweltcuptitel kaum mehr zu nehmen ist, beginnt für Mikaela Shiffrin bereits jetzt die Vorbereitung auf die Ski-WM 2019 in Are, die in gut drei Wochen auf dem Programm steht. In Schweden wird die Riesentorlauf-Olympiasiegerin in ihren Parade-Disziplinen Slalom und Riesenslalom an den Start gehen. Ob, und wenn ja welche weiteren Rennen sie in Schweden in Angriff nimmt, wird sie nach dem Rennwochenende in Cortina d’Ampezzo entscheiden. Auch darum will Shiffrin den Super-G am Sonntag bestreiten.

Vor der WM in Are, will die Slalom-Weltmeisterin auch noch das Technik-Wochenende  am 1. und 2. Februar im slowenischen Maribor bestreiten. Bereits zwei Tage später, am 4. Februar steht bei der WM in Are das 1. Abfahrtstraining der Damen auf dem Programm.

Anmerkungen werden geschlossen.