20 Februar 2019

Mikaela Shiffrin verzichtet auf Start in Crans Montana und Sotschi

Mikaela Shiffrin verzichtet auf Start in Crans Montana
Mikaela Shiffrin verzichtet auf Start in Crans Montana

Doppel-Weltmeisterin Mikaela Shiffrin wird an diesem Wochenende bei den Skiweltcup-Rennen in Crans Montana nicht an den Start gehen. Die 23-Jährige US-Amerikanerin, die am Dienstag den City-Event in Stockholm gewinnen konnte, möchte sich von ihrer Erkältung auskurieren und neue Energie tanken.

Damit findet die Abfahrt und die Alpine Kombination in Crans Montana ohne die 23-Jährige Ausnahme-Skifahrerin statt. Auch die weite Reise nach Sotschi wird sie nicht antreten. In Rosa Khutor steht eine Abfahrt und eine Super-G auf dem Programm. Die Super-G Weltmeisterin von Are hat in der aktuellen Skiweltcup-Saison bisher drei Rennen bestritten und war dabei immer siegreich. Im Super-G-Disziplinen-Weltcup führt Shiffrin mit 300 Punkten vor Tina Weirather (268), Nicole Schmidhofer (253) und Ragnhild Mowinckel (247). Erst in Spindlermühle wird Shiffrin wieder in das Skiweltcup Geschehen wieder eingreifen.

In einem Tweet gedachte Shiffrin den Opfern des Lawinenunglücks von Crans Montana: „Meine Gebete und meine Liebe gehen an die Betroffenen des Lawinenunglücks. Ich kann mir nicht einmal ansatzweise vorstellen, welchen Schmerz diese Familien erleben. Ich werde an diesem Wochenende nicht in Crans Montana im Einsatz sein, aber ich werde im Geist bei euch sein und an euch denken.“

Verwandte Artikel:

Nicht nur Sofia Goggia freut sich auf drei schnelle Rennen in Cortina d’Ampezzo
Nicht nur Sofia Goggia freut sich auf drei schnelle Rennen in Cortina d’Ampezzo

Cortina d’Ampezzo – Gestern trafen sich FIS-Renndirektor Peter Gerdol, Alberto Senigagliesi und die Mitarbeiter des nationalen Skiverbands in Cortina d’Ampezzo, um die Olimpia delle Tofane einer sommerlichen Inspektion zu unterziehen. Im kommenden Winter werden die Damen dort zwei Super-G’s und eine Abfahrt austragen. Skifans können sich das Wochenende vom 20. bis zum 22. Januar 2023… Nicht nur Sofia Goggia freut sich auf drei schnelle Rennen in Cortina d’Ampezzo weiterlesen

Mikaela Shiffrin macht sich über die Zukunft des Ski Weltcup Sorgen
Mikaela Shiffrin macht sich über die Zukunft des Ski Weltcup Sorgen

Saas-Fee – Gegenwärtig trainiert die US-amerikanische Ski Weltcup Rennläuferin Mikaela Shiffrin in Saas-Fee. Aufgrund Schneemangel macht sie sich Sorgen um die Zukunft ihrer großen Leidenschaft, dem Skisport. Die 27-Jährige hat sich in der Vergangenheit mehrere Male in der Schweiz auf die neue Saison vorbereitet. In diesem Jahr sind die Bedingungen ganz anders; die schlechten Verhältnisse… Mikaela Shiffrin macht sich über die Zukunft des Ski Weltcup Sorgen weiterlesen

Mikaela Shiffrin ist in Saas-Fee in ihre nächste Saisonvorbereitungsphase gestartet
Mikaela Shiffrin ist in Saas-Fee in ihre nächste Saisonvorbereitungsphase gestartet

Saas-Fee – Die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin arbeitet wie ihre große Rivalin Petra Vlhová aus der Slowakei in Saas-Fee, bevor sie in einem Monat nach Südamerika fliegt. Die amtierende Gesamtweltcupsiegerin wird einen Trainingsblock in Argentinien abspulen, bevor sie nach Sölden reist. Im Ötztal will sie optimal in die neue Ski Weltcup Saison starten. Sowohl im… Mikaela Shiffrin ist in Saas-Fee in ihre nächste Saisonvorbereitungsphase gestartet weiterlesen

Florian Fischer tritt als Vorstand des SC Garmisch zurück
Florian Fischer tritt als Vorstand des SC Garmisch zurück

Garmisch-Partenkirchen – Es ist für viele eine Überraschung. Mit dem Rücktritt von SC Garmisch-Partenkirchen-Vorstand Florian Fischer endet das Fischer-Zeitalter eines der berühmtesten Skivereine Deutschlands. Sein Vater Peter stand dem Verein über zwei Jahrzehnte vor. Man wollte die alpine Ski-WM ausrichten; doch 2025 war die Bewerbung von Saalbach-Hinterglemm besser; im Duell um die Welttitelkämpfe von 2027… Florian Fischer tritt als Vorstand des SC Garmisch zurück weiterlesen

Mikaela Shiffrin hat Gott sei Dank ihre verschollenen Koffer wieder (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))
Mikaela Shiffrin hat Gott sei Dank ihre verschollenen Koffer wieder (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))

Zürich – Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. Dieses bekannte Sprichwort gilt auch für die US-amerikanische Ski Weltcup Rennläuferin Mikaela Shiffrin, die sich in die Schweiz begab, um dort zu trainieren. Doch sie musste sich auf die Suche nach ihrem Koffer begeben. Nach ihrer Landung am gestrigen Sonntag blieb das Gepäck… Mikaela Shiffrin hat Gott sei Dank ihre verschollenen Koffer wieder weiterlesen