Home » Alle News, Damen News, Top News

Mikaela Shiffrin: „Warum sollte ich mit Platz 3 enttäuscht sein?“

Mikaela Shiffrin: "Warum sollte ich mit Platz 3 enttäuscht sein?"

Mikaela Shiffrin: „Warum sollte ich mit Platz 3 enttäuscht sein?“

Mikaela Shiffrin ist mit ihrem Auftritt beim Weltcup-Opening in Sölden zufrieden. Bei widrigen Bedingungen und auf einem mehr als fordernden Weltcuphang, freute sich die US-Amerikanerin am Ende über Platz 3. Siebenmal stand die US-Amerikanerin beim Skiweltcup-Riesenslalom in Sölden am Start, viermal schaffte sie den Sprung auf das Podest, im der Saison 2014/15 konnte sie sich sogar über den Sieg auf dem Rettenbachferner freuen.

„Es ist immer schön, nach Sölden zurückzukehren. Die Rennen in Sölden sind mit vielen Emotionen verbunden. Man spürt bereits vor dem Rennen die Aufregung und Unsicherheit wie man in die neue Saison startet und wo man sich platzieren kann“, sagte Shiffrin.

Die Riesenslalom-Olympiasiegerin hat einen aufregenden Sommer mit vielen Medienauftritten, Sponsorenverpflichtungen und einem intensiven Trainingsprogramm in der Kraftkammer und auf Schnee hinter sich.

„Natürlich hat man vor dem Saisonstart immer ein gewisse Erwartungshaltung. Aber warum sollte ich enttäuscht sein, ist bin auf das Podium gefahren. Natürlich will ich gewinnen, aber es gibt viele Mädchen die gewinnen wollen. Ich habe meine Saison mit einem Podium begonnen und das ist eine tolle Sache. Natürlich will ich mehr, aber es ist zum jetzigen Zeitpunkt in Ordnung und ein guter Anfang. In den nächsten Rennen werde ich wieder angreifen und vielleicht auch gewinnen“, so die zweifache Gesamtweltcupsiegerin.

Wenn der FIS-Skiweltcup am 17. November im finnischen Levi Halt macht, geht Mikaela Shiffrin einmal mehr als große Favoritin an den Start.

Quelle: US-Skiverband

Anmerkungen werden geschlossen.