Home » Alle News, Damen News, Top News

Mikaela Shiffrins Mutter Eileen wechselt in den Hintergrund

Ab heute nimmt Mikaela Shiffrin auch noch Abfahrtskristall ins Visier? (Foto: © Atomic)

Ab heute nimmt Mikaela Shiffrin auch noch Abfahrtskristall ins Visier? (Foto: © Atomic) (Foto: © Atomic)

Lake Louise – Nach sieben Jahren zieht sich Mikaela Shiffrins Mutter Eileen in die zweite Reihe zurück. Die US-amerikanische Skirennläuferin wird somit nicht mehr von ihrer Mutter betreut. Ein ganzes Betreuerteam ist für die 62-fache Siegerin eines Ski Weltcup Rennens im Einsatz. Trotzdem wird Eileen Shiffrin einige Rennen ihrer Tochter in Europa verfolgen.

In der Ski-Vergangenheit gab es auch andere Beziehungen, die über die gewöhnliche Elternteil-Kind-Beziehung hinausgingen. Dabei denken wir an Marcel Hirscher und seinen Vater Ferdl, Ivica und Janica Kostelic und ihren Vater Ante.

Die 28-jährige Schweizerin Lara Gut-Behrami war in Killington ohne ihren Vater Pauli im Einsatz. Die Skirennläuferin weiß, dass der Vater eine wichtige Bezugsperson ist. Wie berichtet, hat sich aber auch kein Problem, wichtige Entscheidungen selbst zu fällen. Trotzdem ist es ein gutes Gefühl, wenn man vertrauensvoll auf den Rat des Vater zurückgreifen kann.

Ilka Stuhec, die nach einer langen Verletzungspause in Kanada ihr Comeback feiert, ist mit Mutter Darja unterwegs. Auch ihr ist es wichtig, dass sie bei den vielen Reisen jemanden an Ihrer Seite hat, der sie sportlich und privat zu hundert Prozent vertrauen kann. Dass sich der familiäre Rat auszahlt, zeigt ein Blick auf ihre Ergebnisse. Die Slowenin ist mit dem Gewinn zweier WM-Goldmedaillen in der Abfahrt eine der erfolgreichsten Speedspezialistinnen der Gegenwart.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: fantaski.it

Anmerkungen werden geschlossen.