20 März 2019

Miri Puchner und Conny Hütter schauen zuversichtlich nach vorne

Mirjam Puchner schaut zuversichtlich nach vorne (Foto: Mirjam Puchner / Facebook)
Mirjam Puchner schaut zuversichtlich nach vorne (Foto: Mirjam Puchner / Facebook)

Hochrum – Die österreichische Skirennläuferin Mirjam Puchner wurde wenige Tage nach ihrem Sieg bei der Abfahrt von Soldeu in Hochrum operiert. Sie ließ sich einen über 30 Zentimeter langen Nagel entfernen. Auf Instagram veröffentlichte die 26-Jährige aus dem Salzburger Land das Souvenir, viel mehr ein Andenken an den Sturz bei den Ski-Welttitelkämpfen in St. Moritz vor zwei Jahren.

Cornelia Hütter, ihres Zeichens Puchners Mannschaftskollegin, kam beim Training in Andorra zu Sturz. Dabei riss sich der Unglücksrabe aus rot-weiß-roter Sicht das Kreuzband. Dazu gesellten sich Verletzungen am Meniskus und am Innenband, aber auch ein Eingriff an der Schulter.

Die Steirerin blickt nach der dritten Verletzung im abgelaufenen Winter nach vorne. Etwas anderes bleibt der Speedspezialistin im Team des ÖSV auch nicht übrig.

Conny Hütter: Ganz einfach ist es zurzeit nicht, aber jetzt is sie dann hoffentlich endlich vorbei, meine Pechsträhne!!! Dank Christian Hoser ist mein Knie wieder ganz. Am Dienstag ist noch die Schulter dran. DANKE, dann wäre es wirklich genug (Foto: Conny Hütter / Facebook)
Conny Hütter: Ganz einfach ist es zurzeit nicht, aber jetzt is sie dann hoffentlich endlich vorbei, meine Pechsträhne!!! Dank Christian Hoser ist mein Knie wieder ganz. Am Dienstag ist noch die Schulter dran. DANKE, dann wäre es wirklich genug (Foto: Conny Hütter / Facebook)

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.kleinezeitung.at

 

Verwandte Artikel:

Gino Caviezel am Krankenbett seines Bruders Mauro (Foto: Mauro Caviezel / Instagram)
Gino Caviezel am Krankenbett seines Bruders Mauro (Foto: Mauro Caviezel / Instagram)

Beaver Creek – Wenn die Speedspezialisten im US-amerikanischen Beaver Creek ihre zweite Etappe anpeilen, fehlt der Schweizer Mauro Caviezel. Er wollte in Lake Louise sein Comeback feiern. Doch ein Sturz sorgte dafür, dass er kurze Zeit bewusstlos war und dann mit dem Hubschrauber ins nahegelegen Canmore geflogen wurde. Jetzt meldet sich der Eidgenosse über die… Mauro Caviezel meldet sich nach seinem Sturz von Lake Louise wieder zurück weiterlesen

Kira Weidle möchte ihren ersten Weltcupsieg feiern und bei der WM 2023 eine Schippe drauflegen
Kira Weidle möchte ihren ersten Weltcupsieg feiern und bei der WM 2023 eine Schippe drauflegen

Lake Louise – Wenn man die deutsche Skirennläuferin Kira Weidle nach ihren diesjährigen Zielsetzungen frägt, berichtet sie, dass sie allzu gerne ihr erstes Weltcuprennen gewinnen möchte und wieder eine WM-Medaille im Visier hat. Die Speedspezialistin vom SC Starnberg startet in ihre siebte Saison. Im vergangen Winter musste sie hie und da mit Verletzungen kämpfen. Dessen… Kira Weidle möchte ihren ersten Weltcupsieg feiern und bei der WM 2023 eine Schippe drauflegen weiterlesen

Mikaela Shiffrin lässt die Weltcuprennen in Lake Louise aus
Mikaela Shiffrin lässt die Weltcuprennen in Lake Louise aus

Lake Louise – Es lag in der Luft, nun ist es offiziell: Die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin, die bei ihren Heimrennen in Killington mit den Plätzen 13 (Riesentorlauf) und fünf (Slalom) unter Wert geschlagen wurde, wird die Rennen im kanadischen Lake Louise nicht bestreiten. Im letzten Jahr war sie noch dabei; in der Abfahrt klassierte… Mikaela Shiffrin lässt die Weltcuprennen in Lake Louise aus weiterlesen

In Gröden und Alta Badia steigt die Vorfreude auf das letzte Wochenende vor Weihnachten (Foto: © Saslong Classic Club).
In Gröden und Alta Badia steigt die Vorfreude auf das letzte Wochenende vor Weihnachten (Foto: © Saslong Classic Club).

Der Audi FIS Skiweltcup 2022/23 nimmt langsam aber sicher Fahrt auf. In drei Wochen gastieren die besten Skirennläufer der Welt dann auch wieder in Südtirol, wo beide Events ohne Restriktionen stattfinden und dank des umfangreichen Rahmenprogramms in altem Glanz erstrahlen. Zunächst werden in Gröden ein Super-G (Freitag, 16. Dezember) und eine Abfahrt ausgetragen (Samstag, 17.… In Gröden und Alta Badia steigt die Vorfreude auf das letzte Wochenende vor Weihnachten weiterlesen

Marco Odermatt gewinnt Super-G in Lake Louise
Marco Odermatt gewinnt Super-G in Lake Louise

Lake Louise – Der heutige Super-G der Herren, der erste des langen WM-Winters 2022/23 ging im kanadischen Lake Louise über die Bühne. Dabei triumphierte der Schweizer Marco Odermatt in einer Zeit von 1.32,53 Minuten. Auf Rang zwei schwang der Norweger Aleksander Aamodt Kilde (+0,37), der gestern in der Abfahrt die Nase vorn hatte, ab. Der… Der Super-G von Lake Louise geht an Marco Odermatt weiterlesen